Beaufort-Tabelle

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Seemannschaft

Wetter

[Bearbeiten] Windgeschwindigkeiten auf See.

Kompakte Wind- und Seegangskala mit englischen Begriffen aus dem Wetterbericht.
B Windstärke
in Bft (B)
Windgeschwindigkeit Auswirkungen auf die See Wellenhöhe in m: Tiefsee (T), Flachsee (F),
Seegangskala (S)
kn m/s km/h Beschreibung T F S
0 Stille
calm
low 1 0,0
0,2
0
1
Glatte See 0 0 0 völlig ruhige glatte See
calm
1 Leiser Zug
light air
1
3
0,3
1,5
1
5
Kleine schuppenförmig aussehende Kräuselwellen ohne Schaumköpfe 0,0
0,2
0,1 1 ruhige gekräuselte See
calm, rippled without crests
2 Leichte Brise
light breeze
4
6
1,6
3,3
6
11
Kleine Wellen, noch kurz, aber ausgeprägter. Kämme sehen glasig aus, brechen sich aber nicht. 0,5
0,8
0,6 2 schwach bewegte See
smooth, wavelets
3 Schwache Brise
gentle breeze
7
10
3,4
5,4
12
19
Kämme beginnen sich zu brechen. Schaum überwiegend glasig. Ganz vereinzelt können kleine weiße Schaumkronen auftreten.
fair
4 Mäßige Brise
moderate breeze
11
15
5,5
7,9
20
28
Wellen noch klein, werden aber länger. Weiße Schaumköpfe treten schon ziemlich verbreitet auf. 0,8
1,2
1 3 leicht bewegte See
slight
5 Frische Brise
fresh breeze
16
21
8
10,7
29
38
Mäßige Wellen, die eine ausgeprägte lange Form annehmen. Überall weiße Schaumkämme. Ganz vereinzelt kann schon Gischt vorkommen 1,2
2,0
1,5 4 mäßig bewegte See
moderate
6 Starker Wind
strong breeze
fine 22
27
10,8
13,8
39
49
Bildung großer Wellen beginnt. Kämme brechend und hinterlassen größere weiße Schaumflächen. Etwas Gischt. 2,0
3,5
2,3 5 grobe See
rough
7 Steifer Wind
near gale
28
33
13,9
17,1
50
61
See türmt sich. Der beim Brechen entstehende weiße Schaum beginnt sich in Streifen in die Windrichtung zu legen. 3,5
6,0
3 6 sehr grobe See
very rough
8 Stürmischer Wind
(fresh) gale
gale 34
40
17,2
20,7
62
74
Mäßig hohe Wellenberge mit Kämmen von beträchtlicher Länge. Von den Kanten der Kämme beginnt Gischt abzuwehen. Schaum legt sich in gut ausgeprägten Streifen in die Windrichtung. 6,0
20
4 7 hohe See
high
9 Sturm
strong gale
41
47
20,8
24,4
75
88
Hohe Wellenberge, dichte Schaumstreifen in Windrichtung. “Rollen” der See beginnt. Gischt kann die Sicht schon beeinträchtigen.
10 Schwerer Sturm
whole gale / storm
48
55
24,5
28,4
89
102
Sehr hohe Wellenberge mit langen überbrechenden Kämmen. See weiß durch Schaum. Schweres stoßartiges „Rollen“ der See. Sicht durch Gischt beeinträchtigt. 5,5 8 sehr hohe See
very high
11 Orkanartiger Sturm
severe/violent storm
56
63
28,5
32,6
103
117
Außergewöhnlich hohe Wellenberge. Die Kanten der Wellen werden überall zu Gischt verblasen. Sicht herabgesetzt. 9 außergewöhlich schwere See
phenomenal
12 Orkan
hurricane

64
32,7
36,9

118
Luft mit Schaum und Gischt angefüllt. See vollständig weiß. Sicht sehr stark herabgesetzt. Jede Fernsicht hört auf.


[Bearbeiten] Umrechnung von Windgeschwindigkeit in Windstärke

Das Beaufort ist eine „willkürliche“ Einheit. Es drückt die empfundene Wirkung des Windes aus. Das Beaufort steht aber in einem direkten Zusammenhang mit der physikalisch messbaren Windgeschwindigkeit.

In der Regel wird die (gemessene) Windgeschwindigkeit anhand der Beaufort-Tabelle in Windstärken umgesetzt (und umgekehrt).

Mit Näherungsformeln lässt sich aber Windstärke und Windgeschwindigkeit in einen mathematischen Zusammenhang bringen. Bei der Revision der Beaufort-Skale im Jahr 1947 wurde folgende Näherungsformel zur Umrechnung festgelegt.

v=0.836*B3/2

[v] = m/s, [B]= Bft

(Hinweis: „B3/2“ ist gleichbedeutend mit „Quadrat-Wurzel aus B3“)

In der Seefahrt üblich ist die Messung der Windgeschwindigkeit in Knoten (1 Knoten = 1 sm/h). Die Formel lässt sich entsprechend umformen:

v = 1.625*B3/2

[v] = knoten, [B]= Bft

Zusammenstellung verschiedener Näherungsformeln

Berechnung Windgeschwindigkeit Berechnung Windstärke Einheiten
v = 0.836*B3/2 B = 1.127*v2/3 [v] = m/s; [B] = Bft
v = 1.625*B3/2 B = 0.723*v2/3 [v] = Knoten; [B] = Bft

Zur Berechnung mit einfachen Taschenrechnern oder von Hand ergeben auch folgende „Faustformeln“ brauchbare Näherungswerte.

v = (B2+10*B)/4-1

und

B = (v+10)/6

(Zwischen 3 bis 10 Bft ist Fehler kleiner als 0.5 Bft)

(beide Formeln mit Einheit [v]=Knoten)


[Bearbeiten] Windstärkendiagramm

Das folgende Diagramm zeigt die Abhängigkeit von Windgeschwindigkeit und Windstärken grafisch dargestellt.

Beaufort-Diagram

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide Erste Schritte
SkipperGuide 
PHP PDF Generator | Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community