Eindampfen in die Vorspring beim Ablegen

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Seemannschaft

Manöver > Ablegemanöver

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Einleitung

Liegt man längsseits an der Pier, dann ist es häufig schwierig von der Pier weg zu kommen, insbesondere dann, wenn der Wind auflandig steht. Zieht dann der Radeffekt das Heck beim rückwärts fahren noch an die Pier, dann ist ein spezielles Manöver gefragt.

[Bearbeiten] Vorbereitungen

Zwei Dinge sind für das Eindampfen in die Vorspring von besonderer Wichtigkeit. Da ist zuerst einmal die Vorspring. Diese sollte von der pierseitigen Bugklampe nach achtern auf die Pier geführt werden. Damit man die Leine auch wieder an Bord bekommt, muss sie natürlich auf Slip gelegt werden. Zum zweiten ist es wichtig, den Bug auf der Pierseite sorgfältig abzufendern. Bei dem Manöver wird der Bug mit großer Kraft gegen die Pier gedrückt.

[Bearbeiten] Das Manöver

Sind alle Vorbereitungen getroffen, so kann mit dem "Eindampfen" begonnen werden. Dazu legt man den Vorwärtsgang ein. Steht stärkerer Wind von vorne, so kann es auch sinnvoll sein, etwas mehr Gas zu geben. Das Ruder steht dabei noch seewärts und drückt somit das Heck an die Pier. Alle Leinen außer der Vorspring sollten nun entlastet sein

Nun kann man alle Leinen außer der Vorspring los werfen. Das Ruder wird mittschiffs bis landwärts gelegt, so als ob man mit dem Bug in die Pier fahren wollte. Man sollte sich jedoch für das Manöver Zeit lassen und nur so viel Gas geben, dass das Schiff langsam ausschwenkt. Nun muss man geduldig abwarten, bis das Heck des Schiffes weit genug von der Pier entfernt ist. Steht stärkerer Wind auf die Pier und liegt das Ruder bereits hart landwärts, ohne dass sich das Heck von der Pier wegdreht, muss gegebenenfalls das Gas erhöht werden.

Das Schiff sollte in einem deutlich größeren Winkel als 45° zur Pier liegen. Wie weit man das Heck ausschwenkt, hängt letztendlich von Wind, Strom, Ruderlage und den Eigenschaften des Schiffes ab. Ist der gewünschte Winkel erreicht, wird die Maschine ausgekuppelt und die Vorspring los geworfen. Das Ruder wird mittschiffs gelegt.

Sobald die Vorspring keinen Kontakt zum Land mehr hat, gibt der Vorschiffsmann Zeichen oder meldet "Vorleine ist los". Daraufhin legt der Rudergänger den Rückwärtsgang ein und erhöht die Drehzahl. Eine etwaige anfängliche Drehtendenz wegen Radeffekt oder Seitenwind wird durch geringfügige Korrektur der Ruderlage ausgeglichen.

[Bearbeiten] Hinweise

Wie bei jedem Manöver gibt es auch hier einige kritische Punkte, die beachtet werden sollten:

  • Die Vorspring sollte frei laufen und sich sicher los werfen lassen. Würde sie beim Einholen fest kommen, ist das Manöver zum Scheitern verurteilt.
  • Idealerweise wird das Heck bis in den Wind gedreht. Dann kann das Boot während des loswerfens der Vorspring mit wenig Gas auf der Stelle gehalten werden.
  • Bei viel Wind kann das wegdrehen des Hecks auch mit dem Bootshaken oder ähnlichem unterstützt werden.
  • Beim Abfendern des Bugs ist besondere Sorgfalt angebracht. Ein Kugelfender ist dort sehr empfehlenswert. An dem schmalen Bug kann es leicht passieren, dass die Fender zur Seite gedrückt werden. Auch muss man bedenken, dass die Bugbeschläge, wie zum Beispiel der Anker, gut frei vom Steg gehalten werden. Ist die Pier in der Höhe des Ankers, so ist das besonders schwierig.
  • Bei einigen, wenigen Bootstypen funktioniert die Umlenkung des Schraubenstroms durch das Ruder nicht oder kaum. Hier muss man zusätzlich eine Heckleine auf Slip legen, bevor man im oben beschriebenen Ablauf den Vorwärtsgang einlegt. Sobald der Zug auf die Vorspring ausreichend ist, nimmt man erst die anderen Festmacher außer der Vorspring und zum Schluss die Heckleine weg. Danach bewegt sich auf so einem Boot auch ohne Ruderlegen das Heck seewärts. Sehr viel mehr als 45° Winkel zur Pier wird man allerdings nicht erreichen können. Wenn man Pech hat, drückt dann beim rückwärts Anfahren der Radeffekt den Bug in die Pier. Da hilft dann nur Abfendern.

[Bearbeiten] Bilder

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide Erste Schritte
SkipperGuide 
PHP PDF Generator | Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community