Kühlungsborn

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Koordinaten: 54°09.21'N, 011°46.377'E

Südseite der Hafens

An der Ostseite des Ortes Kühlungsborn wurde im Mai 2003 ein komplett neuer Bootshafen in Betrieb genommen, der einen umfassenden Service für Segler bietet.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Übersicht

Die Karte wird geladen …

07.01.2007: Momentan scheint Google noch alte Satellitenfotos zu verwenden. Die zahlreichen Gebäude entlang der Südseite des Hafens sind dort noch nicht zu erkennen.

[Bearbeiten] Ansteuerung

Die Ansteuerung des Hafens ist ohne weitere Komplikationen möglich. Die Einfahrt befindet sich im Nordosten des Hafens. Tagsüber lassen sich die weiß angestrichenen Molenkopfsteine deutlich von der restliche Hafenmole unterscheiden. Bei Nacht helfen zwei Feuer die Einfahrt zu finden. Innerhalb des Hafens ist es sehr geräumig. Es steht viel Platz zum Manövrieren zur Verfügung. Nachmittags und abends kann es jedoch eng werden, wenn viele Schiffe gleichzeitig den Hafen anlaufen.

Vor der Hafeneinfahrt befindet sich in Verlängerung der Nordmole eine Sandbank mit einer Wassertiefe von ca. 3 m. Bei nordöstlichen bis östlichen Winden ab Windstärke 5 - 6 können sich hier im Bereich der Hafeneinfahrt gefährliche Grundseen bilden.[1]

Bei der Ansteuerung des Hafens aus West bis Nord empfiehlt es sich aufgrund der hier verlaufenden Sandbank ca. 1 -2 Kabellängen Abstand von der nördlichen Molenmauer zu halten und nicht direkt nach dem Ende der nördlichen Mole in die Hafeneinfahrt einzudrehen, sondern weiter einen östlichen Kurs zu halten. Am Strand erkennt man etwas östlich der Ostmole einen Treppenaufgang, der vom Strand die Steilküste aufwärts führt. Hat man diese Landmarke querab, kann man Kurs auf die Hafeneinfahrt nehmen, ohne den gefährlichen Stellen der Sandbank zu nahe zu kommen.

[Bearbeiten] Liegeplätze

Der Hafen bietet Liegeplätze für ca. 400 Schiffe auf 3 m bis 3,50 m Wassertiefe. Nahezu alle Liegeplätze sind an Fingerstegen. Freie Liegeplätze sind, wie in den meisten Häfen an der Ostsee, mit einem grünen Schild an der Stirnseite der Stege markiert. Kühlungsborn wird auch bei "landgebundenen" Touristen immer beliebter. Das führt bei dem netten Ambiente auf der Hafenpromenade zu bisweilen lautstarken und ausgiebigen Feiern.

[Bearbeiten] Versorgungsmöglichkeiten

Alle Liegeplätze verfügen über Strom und Wasser. Die Sanitäranlagen beim Hafenmeister sind groß bemessen, dennoch können sich in den Stoßzeiten Schlangen bilden. Zum Betreten der gepflegten Anlage benötigt man nur den Zugangscode. Die Duschen sind dann ohne weiteren Kosten nutzbar. Des Weiteren gibt es Waschmaschinen und Wäschetrockner. An der Service-Plattform im Osten des Hafenbeckens stehen die Tankstelle, die Fäkalienabsauganlage, ein Mastkran, ein Kran für Schiffe bis 25 t, eine Slipanlage und eine Bootswaschanlage zur Verfügung. Beim Hafenmeister stehen weitere Service-Angebote zur Verfügung, wie Brötchenservice oder ein tägliches Wettermeeting. Entlang der Südseite des Hafens gibt es zahlreiche Gastronomien und Läden, in denen man den täglichen Bedarf decken kann, ein Yachtservice steht auch zur Verfügung. Das Ortsinnere von Kühlungsborn ist durch einen kurzen Spaziergang zu erreichen. Mit einem kleinen Fußweg ist ein Supermarkt und die angeschlossen Bäckerei erreichbar.

[Bearbeiten] Literatur

[Bearbeiten] Links

[Bearbeiten] Bilder


Verwaltung
Social Net
Google AdWords
Segel-T-Shirts
SkipperGuide 
PHP PDF Generator | Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community