Kalkan

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Karte wird geladen …

Koordinaten: 36° 15.68'N, 029° 24.90' E


Hafen Kalkan aus Süd

Die Ansteuerung ist bei Tag und Nacht einfach, sowohl die vorgelagerte Insel Yilan als auch die Hafeneinfahrt sind befeuert. Die Yachten legen am südlichen Kai an, es gibt Platz für einige Yachten. Im Mai 2012 hat der Liegeplatz für eine 42er 75TYL gekostet. Duschen und WC nur gegen Gebühr im Yachtclub. Viele Gulets die Ihren Anker einfach fallen lassen. Besonders acht geben sollte man am Yachtanleger auf eine Stelle die durch ein kleines Motorboot "reserviert" ist (von dort gehen auch zwei Festmachertrosse ins Wasser) diese Stelle wird von der grössten Gulet im Hafen beansprucht der Platz links und rechts von den Trossen ist unbedingt zu meiden, diesen braucht die Gulet eigentlich als Puffer- und Manövrierzone.

Rund um die Stadt sind Feriensiedlungen, die Stadt selbst eigent sich sowohl für einen gemütlichen Bummel, als auch für Einkäufe. Es gibt viele Restaurants, eine Empfehlung abzugeben ist schwierig. Besonders schön ist es, wenn man ein Restaurant mit Dachterrasse findet und im Abendlicht beim Ruf des Muezzins von der nahgelegenen Moschee sein Nachtmahl geniesst. In den Gassen rund um den Hafen wird man sicher fündig. Wir haben uns bei Ramis wohl gefühlt. Den Schlummertrunk kann man dann ebenso in einer der zahlreichen Bars genießen. Ein Tipp ist auch das Pirat Hotel, hier kann man mit den Hotelgästen auf der Terasse vom reichhaltigen Buffet nehmen für einen sehr guten Preis von 20TYL (!) - und der Blick über den Hafen ist auch einmalig.

[Bearbeiten] Alternativer Liegeplatz

Es gibt in der ganzen Bucht einige schöne Plätze, für eine Übernachtung ist allerdings nur die Bucht südöstlich der Stadt Yesilkoy (Firnaz Koyu) geeignet. Sie liegt gut 2 sm westlich von Kalkan. Man muss nahe unter Land, da die Wassertiefen ansonsten erhablich sind. Es gibt sogar einen kleinen Sandstrand, jedoch keinerlei Versorgung. Oberhalb des Ankerplatzes gibt es ein altes römisches recht gut erhaltenes Äquadukt. Wenn man diesen Weg in südlicher Richtung läuft, kann man in einer mehrstündigen Wanderung bis zum Strand von Patara gelangen.

[Bearbeiten] Bildergalerie

http://www.flickr.com/photos/die-letzte-crew/tags/kalkan/show/

[Bearbeiten] Weblinks

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
Segelbekleidung, Ölzeug online kaufen
SkipperGuide 
Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community