Lastovo

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 42°45.6'N, 016°52.2'E


Inhaltsverzeichnis


Die Insel Lastovo ist neben Vis die am weitesten vom Festland entfernte bewohnte Insel in Kroatien.

Die Karte wird geladen …


[Bearbeiten] Zaklopatica

die Bucht von Zaklopatica

Koordinaten: 42°46.0'N, 016°52.5'E


Geschützt von der Insel Zaklopatica liegt die Bucht des gleichnamigen Ortes an der Nordküste von Lastovo. Vor See aus ist der Ort kaum sichtbar. Um in die Bucht zu gelangen, sollte man nur die östliche Einfahrt benutzen, da die westliche mit Steinen als Wellenbecher bis kurz unter die Wasserlinie aufgeschüttet. Die Bucht an sich ist nach allen Seiten gegen Wind und Wellen gut geschützt. An der östlichen Seite der Bucht liegen einige Restaurants, welche teils mit Schwimmstegen ca 3 Meter tiefe Mooringplätze bieten. Strom und Wasser sind meist vorhanden. Am Westufer der Bucht gibt es eine lange Mauer, an welcher mit Mooringplätzen, Strom und Wasser gegen Gebühr ausgestattet ist. Geldautomaten, Einkaufmöglichkeit, Post u.ä. sucht man hier allerdings vergebens.



[Bearbeiten] Skrivena Luka

Klein-Marina und Konoba Porto Rosso (Skrivena Luka)

Koordinaten: 42° 44.0'N, 016° 53.3' E


Die Einfahrt zur Bucht ist mit einem roten Leuchtfeuer gekennzeichnet. Die Bucht sieht sehr geschützt aus, aber andere Quellen berichten über starke Böen bei Jugo und Bora. Man kann auf 3 bis 7 Metern ankern oder eine der beiden Konobas ansteuern und dort festmachen.

Wir hatten uns entschlossen an der Konoba Porto Rosso festzumachen und wurden angenehm überrascht. Schon beim anlaufen des Anlegepier kam ein Marinero der uns so professionell beim Anlegen unterstütze, wie ich es bisher noch nicht einmal bei den Vercharteren erlebt hatte. Bei leichtem Seitenwind und Übergabe der Mooringleine war der Rest ein Kinderspiel. Die beiden schweren Schwimmstege erlauben Yachten bis 40mtr. anzulegen und sind mit Wasser und Strom bestückt. Die Sanitäranlagen sind in bester Ordnung und es gibt sogar Waschmaschinen und Trockner. Alles wie in einer gut bestückten Marina. Wir zahlten 300 Kuna für ein 15mtr. Schiff, allerdings kamen noch die Parkranger und kassierten noch einmal 120 Kuna für den "Eintritt" in den Nationalpark. Das Essen in der Konoba Porto Rosso war etwas teurer als der Durchschnitt, dafür aber sehr gut. Auch gibt es einen kleinen Sandstrand und Liegen im Schatten. [1]

Es lohnt auch einen Besuch der kleinen Stadt Lastovo im Innern der Insel. Beim Wirt in Porto Rosso lässt sich ein Taxi bestellen, dass einen direkt in den Ort fährt. Die Taxi-Fahrerin wartet dann in einem der 3 Kaffees und wartet dort bis man seine Besichtigung und Einkäufe (1 Supermarkt) erledigt hat. In 20 Minuten ist man dann für kleines Geld wieder zurück beim Schiff.[1]

[Bearbeiten] Links

[Bearbeiten] Quellen

  1. 1,0 1,1 Besucht September 2017 bei mäßigem Wind (Rainer)

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide 
PHP PDF Generator | Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community