Sportbootführerschein See

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Seemannschaft

Diverses > Segelscheine

Der Sportbootführerschein See (SBF See) ist vorgeschrieben für das Führen von Wasserfahrzeugen mit einer Antriebsmaschine mit mehr als 15 PS an der Antriebswelle auf Seeschifffahrtsstraßen und innerhalb der 3-sm-Zone in Seerevieren. Im Gegensatz zum Sportbootführerschein Binnen betrifft dieser Schein nur Motorfahrzeuge. Allerdings setzt auch das Führen von Segelyachten diesen Schein voraus, wenn diese über eine Maschine mit mehr als 15 PS verfügen.

Seit dem 01. Juni 2017 wird durch die Verbände, die den Sportbootführerschein ausstellen, nicht mehr zwischen Sportbootführerschein-See und Sportbootführerschein-Binnen unterschieden. Es wird ein Sportbootführerschein im Scheckkartenformat ausgestellt, auf dem die Fahrtberechtigung für den "Geltungsbereich See-Schifffahrtsstraßen" (nach dem Absolvieren der See-Prüfung) und den "Geltungsbereich Binnen-Schifffahrtsstraßen" (nach dem Absolvieren der Binnen-Prüfung) eingetragen wird.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Voraussetzungen

  • Mindestalter 16 Jahre
  • Polizeiliches Führungszeugnis "O" oder gültiger Kfz-Führerschein
  • Ärztliches Attest: (allgemeiner Gesundheitszustand, allgemeines Hörvermögen, allgemeines Sehvermögen, Rot-Grün-Sehschwäche-Test)

Tipp: Es ist ratsam vor der Buchung eines Kurses, einen Sehtest mit den vom Prüfungsamt verlangten Tafeln zur Ermittlung einer Rot-Grün-Sehschwäche durchzuführen.

[Bearbeiten] Theorieprüfung

Der Theorie-Teil besteht aus einem Multiple-Choice-Teil und einem Navigations-Teil.

Der Multiple-Choice-Teil besteht aus:

  • 72 Fragen (Basismodul)
  • 213 spezifischen See-Fragen

Die 72 Basisfragen sind identisch mit den Basisfragen des Sportbootführerscheins Binnen. Wer bereits den SBF-Binnen (unter Motor!) besitzt, oder die theoretische Prüfung zum SBF-Binnen in den letzten 365 erfolgreich absolviert hat, muss die 72 Basisfragen an der Theorieprüfung zum SBF-See nicht erneut beantworten.

Jeder Prüfungsbogen enthält 7 Fragen aus den 72 Basisfragen, von denen mindestens 5 korrekt beantwortet werden müssen und 23 Fragen aus den 213 spezifischen See-Fragen, von denen mindestens 18 korrekt beantwortet werden müssen.

Der Navigations-Teil besteht aus:

  • 9 Aufgaben auf der Seekarte

Von den 9 Navigationsaufgaben müssen 7 korrekt beantwortet werden. Die 9 Aufgaben auf der Seekarte müssen auf einem Seekartenausschnitt gelöst werden, der vom Prüfungsausschuss zur Verfügung gestellt wird. Die 9 Aufgaben bauen teilweise auf einander auf. Wenn das Resultat einer Aufgabe korrekt berechnet wurde, aber aufgrund eines Fehlers in einer vorhergehenden Aufgabe falsch ausfällt, wird die korrekt berechnete Aufgabe (mit falschem Resultat) als korrekt gewertet (Folgefehler).

Wird der Multiple-Choice-Teil der der Navigationsteil nicht bestanden, muss die gesamte Theorieprüfung wiederholt werden (nicht nur ein Teil der Prüfung).

[Bearbeiten] Praxisprüfung

Pflichtmanöver

  • Rettungsmanöver (Person über Bord)
  • Ablegen
  • Anlegen
  • Fahren nach Kompass
  • Einfache Peilung oder Kreuzpeilung

Hier müssen alle Aufgaben erfolgreich ausgeführt werden.

Sonstige Manöver

  • Kursgerechtes Aufstoppen
  • Wenden auf engstem Raum
  • Fahren nach Schifffahrtszeichen/Landmarken
  • Anlegen einer Rettungsweste/Sicherheitsgurt
  • Schallsignal geben

Hier müssen von maximal 3 Aufgaben 2 erfolgreich ausgeführt werden.

[Bearbeiten] Siehe auch


[Bearbeiten] Literaturtipps

[Bearbeiten] Weblinks

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide 
Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community