Alcudia: Unterschied zwischen den Versionen

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 67: Zeile 67:
 
Image:Alcudia10.JPG|römisches Theater
 
Image:Alcudia10.JPG|römisches Theater
 
</gallery>
 
</gallery>
 +
 +
 +
==Ausflugsziele an Land==
 +
 +
 +
'''Parc Naturel S'Albufera'''
 +
 +
In Richtung Can Picafort liegt in Küstennähe der Parc Naturel S’ Albufera. Es handelt sich um ein großes Feuchtgebiet mit offenen Wasserflächen und Schilfregionen. Es gibt ein Infozentrum und lange Wanderwege mit ausgewiesenen Beobachtungsplätzen. Der Anblick zahlreicher Wasservögel ist garantiert. Es ist das größte Naturschutzgebiert der Balearen.
 +
 +
'''Bilder Parc Naturel S'Albufera'''
 +
 +
<gallery>
 +
Image:Alcudia11.JPG|Wasserbüffel im Sumpf
 +
Image:Alcudia12.JPG|wilde Malve
 +
Image:Alcudia13.JPG|Schilf
 +
<\gallery>
 
----
 
----
 
{{Vorlage:Navigationsleiste Mallorca}}
 
{{Vorlage:Navigationsleiste Mallorca}}

Version vom 13. April 2008, 16:20 Uhr


<googlemap lat="39.967648" lon="3.170929" zoom="9" overview="yes"> 39.963438, 3.164063, Cabo Formentor 39.886558, 3.186035, Cabo Pinar </googlemap>


Inhaltsverzeichnis

Port de Alcudia

Ansteuerung

Der Fähr-, Industrie- und Yachthafen Port de Alcudia liegt am westlichen Ende der Bahia de Alcudia. Die Ansteuerung ist einfach: Bei Tag kann man sich an den beiden weithin sichtbaren Kaminen des alten Kraftwerkes (außer Betrieb) orientieren. Für die nächtliche Anfahrt ist die Hafeneinfahrt gut befeuert. Auch das Leuchtfeuer auf der östlich gelegenen Isla Aucananda hilft bei der Orientierung. Das betonnte Fahrwasser der Ansteuerung dient auch für den Industrie- und Fährhafen. Es sollte vor allem nach Westen nicht verlassen werden, da die Wassertiefe hier rasch abnimmt. Bei Anmeldung auf VHF Kanal 9 bekommt man eine sehr freundliche Einweisung zum Liegeplatz und Assistenz beim Anlegen. Die ist unter Umständen auch nötig, denn Boxen und Fahrgasse sind ziemlich eng, mit Langkieler ohne Bugstrahlruder ist das ganz schön knifflig.

Yachthafen Alcudiamar

Alcudiamar verfügt über 730 Liegeplätze für Boote von 6 bis 30m Länge. Alle wichtigen Einrichtungen wie Strom und Wasser am Steg, Tankstelle, Travelift 150t sowie eine Wäscherei sind vorhanden. Alle Bootsreparaturen können in der angeschlossenen Werft durchgeführt werden. Der Müll wird getrennt gesammelt, Altöl und Batterien können entsorgt werden. Die Stege, sowie die sanitären Einrichtungen sind nur mit Magnetkarte zugänglich. Die sanitären Einrichtungen sind in vorbildlichem Zustand, für die Größe der Anlage jedoch zu knapp bemessen. In Alcudiamar integriert sind gut sortierte und teilweise preiswerte Shipchandler ( 18mm Polyamidleine zu 2,40€/m, Vergleich awn:3,00€/m, Diesel und Ölfilter Perkins zusammen 11,00€). Desweiteren sind mehrere Restaurants und ein Supermarkt Teil der Anlage (Waren werden an Bord gebracht). Die Liegeplatzgebühr betrug im April 2008 55,00€/Nacht für 44ft. Kontakt: www.alcudiamar.es Fazit: Eine moderne Yachthafenanlage in vorbildlichem Zustand und unter vorbildlichem Management. Die räumliche Enge und die Lage in einem Retorten- Touristenzentrum lassen jedoch ein wenig Campingplatz-Atmosphäre aufkommen.

Bilder Port de Alcudia


Alcudia - Altstadt

Die Altstadt Alcudia liegt nur etwa 2km von Port de Alcudia entfernt und ist bequem zu Fuß zu erreichen. Es gibt dort eine noch nahezu vollständig erhaltene mittelalterliche Stadtmauer mit wunderschönen Stadttoren zu bewundern, sowie eine mächtige Basilika. Das alte Rathaus ist mit bunten, glasierten Ziegeln gedeckt. Schmale Gässchen, nette kleine Läden, Bistros und Cafes – viel alte Bausubstanz in sehr gutem Erhaltungszustand erzeugen eine sehr angenehme südländische Atmosphäre.


Geschichtliches

Auf dem Gebiet des heutigen Alcudia gab es schon zu römischer Zeit die Stadt Pol.léntia. Sie wurde um 70 v.Chr. gegründet und war damals die Inselhauptstadt. (nicht zu verwechseln mit dem heutigen Pollenca). Nach dem Niedergang des weströmischen Reiches Mitte des 4. Jhr. n.Chr. ging auch Pol.léntia unter. In Alcudia, gegenüber der weithin sichtbaren Basilika ist noch eine Ausgrabungsstätte zu besichtigen. Gegen eine kleine Gebühr (2,00€) kann man die Reste römischer Villen, das Forum und das Theater besichtigen.

Erst nachdem die Mauren ab 800 n.Chr. nach Norden und damit auch nach Sizilien und Mallorca vordrangen, wurde Al Cudia (arabisch: auf dem Hügel) gegründet.

Um 1530 erhielt Alcudia von Kaiser Karl V. eine Auszeichnung für ihre Treue, weil die Stadt nicht an den damals verbreiteten Bauern- und Handwerkeraufständen teilgenommen hatte


Bilder Alcudia


Ausflugsziele an Land

Parc Naturel S'Albufera

In Richtung Can Picafort liegt in Küstennähe der Parc Naturel S’ Albufera. Es handelt sich um ein großes Feuchtgebiet mit offenen Wasserflächen und Schilfregionen. Es gibt ein Infozentrum und lange Wanderwege mit ausgewiesenen Beobachtungsplätzen. Der Anblick zahlreicher Wasservögel ist garantiert. Es ist das größte Naturschutzgebiert der Balearen.

Bilder Parc Naturel S'Albufera

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide 
Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community