Benutzer:REsser/Packliste Charter Skipper

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

< Benutzer:REsser
Version vom 14. Dezember 2017, 17:26 Uhr von REsser (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

[Bearbeiten] Zusätzliche Packliste für Charter-Skipper

Während sich auf einer Eigner-Yacht nach einiger Zeit so allerlei Kleinutensilien ansammeln, fehlen diese oft auf einer Charter-Yacht. Nachfolgend eine Liste von Kleinteilen die ich aus Erfahrung mittlerweile bei einem (Mittelmeer-) Törn mitnehme:

(Sortiert nach Nützlichkeit)

  • Silikon-Spray (für alles was schwer geht, ist farblos und geruchsneutral, gibt es auch in kleinen Spraydosen)
  • Feuerlöschdecke (fehlt immer)
  • Satz unterschiedliche Wasserhahnadapter 1“; 3/4“; 1/2“, M24x1 für Gardena-System (fehlen meistens im Hafen oder passen vom Durchmesser nicht), zusätzlich ein Gartenschlauch-Verbinder schraubbar (Amazon-Suche: „reparator“)
  • 12 Volt KFZ-Mehrfachadapter zum Laden der vielen Crew-Handis
  • Druckluftfanfare mit manuellem Druckkolben ( Amazon-Suche: „Air Horn“) An Bord sind meist Spielzeug –Tröten.
  • Bändsel, oder 15mtr. dünne Leine, bei 1mtr.; 2mtr. und bei 5mtr. markiert. Kann als Tripleine verwendet werden oder passende Bändsel abschneiden. Markierung dient zum Ausmessen der Ankerkette (Markierungen fehlen meistens, mit Bändsel oder alten Schnürriemen nachmarkieren)
  • Panzerband und wasserfeste Filzstifte zum Beschriften der Klampen und allgemein zu Reparaturzwecken
  • Sekundenkleber und Gummilösung (für Schlauchboot-Reparatur, Flicken sind meist vorhanden, der Kleber aber ist in der Regel staubtrocken)
  • Vorhängeschloss zur Sicherung des Außenborders
  • kleines elektrisches Messgerät mit Messbereich bis 20 Volt Gleichspannung, 300V Wechselspannung und Ohmmeter als Durchgangsprüfer
  • Satz Inbusschlüssel (mit dem Kleinsten kann man die ausgeleierten zufallenden Oberlichter wieder feststellen), oder Multi-Tool
  • Selbstgebastelte Decklampe mit 3W LED und 12V Autostecker; 2 – 3mtr. Verlängerungskabel mit Stecker für Zigarettenanzünder (An Deck oft Autosteckdose; unter Deck aber immer Zigarettenanzünder-Buchse in der Schalttafel vorhanden. Bei der LED auf „Warmton“ achten, sonst wird es gruselig)
  • Kurs Lineal wie es im Mittelmeer üblich ist (wird hier glaube ich auch als Landrattenlineal bezeichnet) ich möchte es aber nicht mehr missen (Amazon-Suche:“ kurslineal rapporteur“ wichtig mit drehbarem Winkelmesser!)
  • Feuerzeug mit langem biegsamen Brennerkopf für den Gasbackofen; kleiner Gasbrenner für Endstücke von Leinen zu versiegeln
  • ein paar Schäkel; Handwetterstation; Vordrucke für Logbuch; Kopien der Crew-Liste; Druckbleistifte; Post-It Zettel (o.ä.); kleines Kassenbuch; Portemonnaie für Bordkasse; Schweizer-Messer (Typ: Skipper bzw. Marine)
  • Ein Audiokabel mit beidseitigem Stereoklinkenstecker. Die meisten Radios haben einen Fronteingang für diesen Stecker. Damit kann man ein Smartphone an das Radio anschließen und seine Musik hören..


Was sich sonst noch bewährt hat:

Am Zielort die Uhrzeiten der Digital-Kameras auf eine einheitliche Zeit setzen. Am Ende des Törns vor dem Rückflug die Bilder alle auf USB-Stick o.ä. einsammeln.


Was sich nicht bewährt hat:

  • FM-Transmitter damit man MP3 über Bord-Radio hören kann. Die Antenne ist aber einfach zu weit weg.

[Bearbeiten] Fotos

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide 
Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community