Bearbeiten von „Diskussion:AIS - Automatic Identification System“

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Du bearbeitest diese Seite unangemeldet. Wenn du sie abspeicherst, wird deine aktuelle IP-Adresse in der Versionsgeschichte aufgezeichnet und ist damit unwiderruflich öffentlich einsehbar.
Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten, um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rückgängig zu machen.
Aktuelle Version Dein Text
Zeile 64: Zeile 64:
 
:Nach meiner bescheidenen Meinung gehören Meinungen auf die Diskussionsseite und nicht in den Artikel. Insbesondere, wenn wie ja hier gezeigt wurde, AIS für Bojen, etc. bereits Realität ist, kann man nicht so tun als ob es das nicht gäbe. Deshalb habe ich den Artikel geändert. Der Block gehört m.E. gar nicht in den Artikel, aber das soll der Autor selber entscheiden, ob das reingehört oder nicht.
 
:Nach meiner bescheidenen Meinung gehören Meinungen auf die Diskussionsseite und nicht in den Artikel. Insbesondere, wenn wie ja hier gezeigt wurde, AIS für Bojen, etc. bereits Realität ist, kann man nicht so tun als ob es das nicht gäbe. Deshalb habe ich den Artikel geändert. Der Block gehört m.E. gar nicht in den Artikel, aber das soll der Autor selber entscheiden, ob das reingehört oder nicht.
 
:Zum anderen bin ich ganz und gar nicht der Auffassung, die oben geäußert wird. Auf einem anständigen 24"-Kartenplotter habe ich keine Probleme, den Kram vernünftig angezeigt zu bekommen und der Yachtie wird eh mit der Karte navigieren, um Kollisionen mit Tonnen zu vermeiden. Wenn die Positionen tatsächlich stark divergieren sollten, dann ist das ein guter Warnhinweis für den Navigator, beiden Positionen zu mißtrauen und nach weiteren Merkmalen (z.B. die gute, alte Karte!?!) zu fahnden. Die Verseuchung des AIS-Frequenzspektrums sehe ich auch nicht als Problem, da die Update-Frequenz sehr niedrig sein kann (solange sich die Seezeichen nicht bewegen... ;). Der Meinung im Artikel, dass das Ganze an der Stromversorgung scheitern würde, mißachtet zum einen  komplett die obengenannte Quelle des BSH zum Thema Virtuelle Seezeichen, bei denen der Sender ebengerade nicht auf der Boje sitzt (was ja gar nicht nötig ist), sondern an Land und außerdem ist das ein Argument, dass viel mehr gegen RACON spricht, das tatsächlich einen Stromversorgung auf der Boje braucht. Der Effekt ist hinlänglich bekannt: Es gibt nur wenige RACON. Leider. --[[Benutzer:93.104.32.193|93.104.32.193]] 00:28, 4. Jun. 2009 (CEST)
 
:Zum anderen bin ich ganz und gar nicht der Auffassung, die oben geäußert wird. Auf einem anständigen 24"-Kartenplotter habe ich keine Probleme, den Kram vernünftig angezeigt zu bekommen und der Yachtie wird eh mit der Karte navigieren, um Kollisionen mit Tonnen zu vermeiden. Wenn die Positionen tatsächlich stark divergieren sollten, dann ist das ein guter Warnhinweis für den Navigator, beiden Positionen zu mißtrauen und nach weiteren Merkmalen (z.B. die gute, alte Karte!?!) zu fahnden. Die Verseuchung des AIS-Frequenzspektrums sehe ich auch nicht als Problem, da die Update-Frequenz sehr niedrig sein kann (solange sich die Seezeichen nicht bewegen... ;). Der Meinung im Artikel, dass das Ganze an der Stromversorgung scheitern würde, mißachtet zum einen  komplett die obengenannte Quelle des BSH zum Thema Virtuelle Seezeichen, bei denen der Sender ebengerade nicht auf der Boje sitzt (was ja gar nicht nötig ist), sondern an Land und außerdem ist das ein Argument, dass viel mehr gegen RACON spricht, das tatsächlich einen Stromversorgung auf der Boje braucht. Der Effekt ist hinlänglich bekannt: Es gibt nur wenige RACON. Leider. --[[Benutzer:93.104.32.193|93.104.32.193]] 00:28, 4. Jun. 2009 (CEST)
 
== AIS-Tools ==
 
 
Mit den AIS-Tools marinetraffic.com und vesseltracker.com kann man die AIS-Signale von Fahrzeugen auf einer elektronischen Karte am PC darstellen. Eigentlich eine schöne Möglichkeit für die Lieben daheim, den Standort der Urlauber zu verfolgen. Ich habe mir mal den Spaß erlaubt und beide Tools gleichzeitig in verschiedenen Tabs geöffnet und genau das gleiche Seegebiet eingestellt: Es wurden komplett verschiedene Fahrzeuge angezeigt! Allzu große Präzision darf man hier anscheinend nicht erwarten. Also sollte man nicht gleich die Rettungsdienste arlamieren, wenn man das gesuchte Fahrzeug nicht findet.--[[Benutzer:Hbachmann|Herwart]] 07:03, 22. Jul. 2009 (CEST)
 

Bitte beachten Sie, dass alle Beiträge zu SkipperGuide von anderen Mitwirkenden bearbeitet, geändert oder gelöscht werden können. Reichen Sie hier keine Texte ein, falls Sie nicht wollen dass diese ohne Einschränkung geändert werden können.


Für alle erfassten Texte gelten die Lizenzbestimmungen von SkipperGuide. Mit Speichern Ihres Textes stimmen Sie den Lizenzbestimmungen zu.


Sie bestätigen hiermit auch, dass Sie diese Texte selbst geschrieben haben oder diese von einer gemeinfreien Quelle kopiert haben. ÜBERTRAGEN SIE OHNE GENEHMIGUNG KEINE URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZTEN INHALTE!

Abbrechen | Bearbeitungshilfe (wird in einem neuen Fenster geöffnet)
Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide 
Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community