Diskussion:Hauptseite/Archiv

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

< Diskussion:Hauptseite
Version vom 2. November 2013, 10:08 Uhr von Peter (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

das Archiv speichert alte Diskussionsbeträge, die eventuell noch relevant sind, der Lesbarkeit zuliebe aber ausgelagert sind. Statt dessen gibt es eine Zusammenfassung auf der jeweiligen Diskussionsseite

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Vorschläge zur Verbesserung der Navigationsstruktur?

Frühere Diskussionsbeiträge: siehe Archiv

Hallo Segler, teilt Eure Vorschläge hier mit, wie man die Navigation hier verbessern könnte.

  • Ist die Aufteilung nach Kontinenten, Seegebieten und Ländern sinnvoll? Gäbe es Alternativen?

Peter --Pschrey 15:33, 24. Jan 2006 (CET)

Das schöne ist ja, dass man sich bei einem Wiki nicht auf einen einzelnen Zugangsweg beschränken muss. Warum nicht für jede der drei Auteilungsarten eine eigene Seite erstellen und diese drei Seiten von der Hauptseite verlinken.. --Erik 13:20, 26. Jan 2006 (CET)
Das ist eine gute Idee - vielleicht kann man die Arten auch auf den jeweiligen Unterseiten in einheitlicher Form unterbringen (z.B. Länder: ... und Reviere: ...) --Peter 12:25, 27. Jan 2006 (CET)
Denke, das ist erstmal okay so. Mal ne Frage: ist die Auflistung unter Deutschland - Seegebiete (Binnen, Nordsee->Deutsche_Bucht, Ostsee) statthaft, sinnlos oder macht das irgendwo anders Kummer? --Crefeld 00:12, 29. Jan 2006 (CET)
Ich sehe die blaue Navigations-Box als Info, wo man sich gerade befindet. Bei Deutschland stände unter Politisch also "Europa" und Seegebiet wäre leer. Deutschland gehört ja zu keinem Seegebiet. Statt dessen würde ich auf der Seite selbst die Reviere auflisten, parallel dazu aber auch (für die Binnenreviere interessant) die Bundesländer.--Peter 07:39, 29. Jan 2006 (CET)
Wie wäre es mit der Nutzung der Kategorie-Funktion ich habe das Beispielhaft mal an den bisherigen Einträgen probiert. Vielleicht kann man darüber auch die Infobox oben rechts automatisch erzeugen? Muss mir mal anschauen, wie das mit den Templates funktioniert. Meint Ihr das macht Sinn mit den Kategorien? Sollte man sie anders Wählen? Erik 10:28, 29. Jan 2006 (CET)
Die Kategorien finde ich recht genial. Damit kann man die Artikel ja auch automatisch pro Kategorie auflisten lassen, was sehr praktisch sein kann. Die blaue Nav-Box sollten wir vielleicht separat führen. Damit könnte man eine Navigation a la Revierführer bauen, d.h. damit springt man zu übergeordneten Informations-Seiten (mit textuellem Inhalt und allgemeiner Revierbeschreibung). Einziges Problem ist, dass es auf Dauer verwirrend werden könnte. Was denkt Ihr? --Peter 18:41, 29. Jan 2006 (CET)
Die Textuelle Beschreibung kann man ja auch in die Kategoriebeschreibung mit einbauen. Das ist so vir gesehen. So würde das vereinheitlicht werden. Man müsste auch nicht mehr beim Einfügen einer neuen Beschreibung alle übergeordneten Seiten nachführen. Nachteil wäre allerdings, dass dann in ber Bearbeitung nicht mehr ganz logisch ist und für neulige dann wohl eher abschrekend. Sehr verwirrend mit den getrennten Seiten für Kategorien und deren ausführlichen Beschreibungen finde ich e sjedoch nicht. Vielleicht sollte man in der jeweiligen Kategorie jeweils noch einen Link einfügen, auf die Seite, die das Gebiet näher beschreibt. Ich werde das mal ausprobieren Erik 14:10, 31. Jan 2006 (CET)
Mein Vorschlag: Kategorien für eine Art Index belassen. D.h. man kann sich durch Verschiedene Index-Verzeichnisse wie "Seegebiete" oder "Länder" durchklicken, wenn man möchte. Die Artikel-Seiten würde ich als "Story" aufziehen, also eine Inhaltliche Einführung in das jeweilige Revier. Ein Artikel "Europa" wäre sicherlich wenig nützlich, aber spätestens ab Ebene "Mittelmeer" oder "Ostsee" kann man interessante Revierinformationen plazieren.
Das bedeutet auch:
  • Die Kategorien müssen einschließlich Artikel sein. Beispiel: Artikel über die "Adria" befindet sich auch in der Kategorie Adria. Artikel "Dubrovnik" würde ich aber einfach unter "Adria" und ggf. genauerem Seegebiet belassen, aber keine Katgorie für Dubrovnik einführen.
  • Wir bräuchten eine Vorgabe für die Hierarchie von Kategorien. Hier meine Idee: Jede Kategorie gehört genau einer Überkategorie. Grund: Damit wird die Hierarchie am Besten deutlich, in Unterkategorien wird nur die jeweils nächsttiefere Struktur angezeigt.
Da die Artikel jeweils allen Kategorien angehören (also z.B. Mittelmeer, Adria, etc), würden die Artikel in der Kategorienansicht auf jeder Ebene aufgelistet, was durchaus wünschenswert ist.
Einen Link in der Kategorien-Beschreibung finde ich auch am Besten. Dann wird die Trennung von Kategorie und Artikel besser deutlich und der Index-Verzeichnis-Gedanke wird besser deutlich.--Peter 14:39, 31. Jan 2006 (CET)
Die Kategorie-Seiten (z.B. Category:Mittelmeer) werden automatisch erstellt. Es reicht auf der auf der entsprechenden Seite, die dazu gehören soll, das entsprechende Schlüsselwort einzufügen und schon erscheint die Seite auch auf der Kategorie-Seite. Das ist ein Automatismus. Man kann eine Beschreibung auch auf der Kategorie-Seite einfügen. --Erik 07:14, 2. Feb 2006 (CET)
Wir sollten schauen, den Unterscheid beider Seitenarten stärker herauszustellen. Derzeit sind viele Artikel-Seiten nur eine Auflistung von Revieren. IMHO sollte man die Artikel-Seiten als "Themenportale" verstehen und entsprechend mit Content befüllen. Beim Mittelmeer also Wetter, Gesetze und sonstiges in den Vordergrund stellen - und - zwecks Einstieg wichtige Reviere ernennen (Jemand, der sich für Segeln in Kroatien interessiert, wird vielleicht noch nicht wissen, ob er lieber in Istrien oder Dalmatien segeln will).
Ein Link auf die Kategorien zwecks vollständiger Liste ist dabei sinnvoll.
Wozu die Artikel-Seiten noch hilfreich sind: Die Navigationstiefe ist zu groß, alles nur über Kategorien und Unterkategorien darzustellen. Die meisten werden sich nicht so tief durchklicken. Artikel eigenen sich dazu besser, den Benutzer zu führen und ihm die Reviere direkter Aufzuzeigen.
Wenn wir so verfahren, stellen Kategorien ein Hilfsmittel für den erfahrenen Benutzer da, während die Artikel die thematischen Einführungen in die Einzelne Reviere sind. Das ist auch ähnlich zu den Themenportalen von wikipedia. --Peter 12:05, 2. Feb 2006 (CET)

[Bearbeiten] Vorlagen

Ich habe mal eine Vorlage für die Nav-Box gebastelt. Siehe Vorlage:Navigation. Ein Beispiel für die Anwendung findet sich unter anderem unter Trogir --Erik 12:56, 1. Feb 2006 (CET)

Zu der Templatefrage von unten bezgl. der Positionsanzeige: Ich habe mir das auch schon mal bei der Wikipedia angeschaut. Die benutzten dort irgendein Script, das die ganze Rechnerei erledigt. Das Script liegt auf einem anderen Server. Dem Wiki-Gedanken nach müsste das ja alles OpenSource sein. Ich werde da mal nachsehen. --Erik 09:19, 2. Feb 2006 (CET)

Das war gar nicht so schwer :) Ich habe mal als Beispiel ein Template für Koordianten Template:Koordinate erstellt. Es benutzt den gleichen experimentellen Server von WikiMaps wie er auch in der Wikipedia verwendet wird. Infos dazu unter http://kvaleberg.com/wiki/index.php/Help:Contents und http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:WikiProjekt_Georeferenzierung#Verlinkung_der_Koordinaten. Unter Murter#Hramina ist ein Beispiel dazu zu finden. Die anderen Koordinaten, die ich schon eingebaut habe werden gleich folgen. Ist das Template OK so, oder sollte die Darstellung noch geändert werden? --Erik 09:44, 2. Feb 2006 (CET)
Das ganze funktioniert erstaunlich gut! Nutzt man den Link bei Murter und läßt sich die Koordinaten bei GoogleMaps anzeigen, kann man nach reinzoomen sogar die Stege der Marina erkennen. --Erik 09:57, 2. Feb 2006 (CET)
Die KML-Dateien, die in de.rec.sport.segeln angesprochen wurden, werden von der Verlinkten Seite auch schon erzeugt. Man muss nur ganz weit nacht unten Scrollen --Erik 11:11, 2. Feb 2006 (CET)
Sehr cool! Dann werde ich bei Zeiten mal mein GPS auspacken und paar Törnkoordinaten eingeben (nochmal die nette Ankerbucht auf Symi von oben anschauen :-) )... --Peter 17:31, 2. Feb 2006 (CET)


[Bearbeiten] Haftung

Sollte man evtl. einen Hinweis darauf aufnehmen, dass die Informationen nicht zwingend dem aktuellen Stand in dem Revier entsprechen mussen. Grade was Tiefenangaben usw. angeht. Diese müssen ja nicht zwingen so bleiben, wie sie waren als man in der Region war. Interessant ist dabei vielleicht auf die Haltung der BSU zu dem Thema Informationen aus dem Internet (http://www.bsu-bund.de/data/pdf/U-Bericht_240-04-0.pdf Kapitel 6.6 auf Seite 38) --Erik 00:14, 2. Feb 2006 (CET)

Ebenfalls könnte man aufnehmen, das angegebene GPS Positionen diverse Fehler enthalten können. Z.B. Ablesefehler (auf der Karte oder auch bei im GPS gespeicherten Wegepunkten), Zahlendreher (ist mir gestern schon passiert :) ) oder auch ungenauigkeiten der Karte, die man benutzt. Auch können zum Zeitpunkt des notierens der Positionen z.B. im Logbuch ungenauigkeiten der GPS Anzeige vorgekommen sein. --Erik 07:19, 2. Feb 2006 (CET)

Haftung ist ein wichtiges Thema, einen entsprechenden Text will ich noch dringend erfassen, bin mir aber noch nicht ganz sicher, an welcher Stelle. Vielleicht unter "Über ...". Grundsätzlich sollte jedem klar gemacht werden, dass wenn er ohne aktuelle amtliche Werke unterwegs ist, es als grob Fahrlässig gelten kann.
Etwas OT, aber möglicherweise interessant - ich habe mir den Mechanismus der Templates noch nicht angeschaut, aber könnte man ein Template für Positionen erstellen, welches dann verschiedenartig nutzbar wäre? (Ich denke da an eine automatische Generierung von Links auf unterschiedliche Kartenserver, ähnlich wie bei wikipedia) Mit einem solchen Template wäre auch ein simples Skript denkbar, was automatisch aus allen Positionen ein GoogleEarth-Overlay erzeugt... (Wenn ich denn mal Zeit finde, mich mit der Erweiterung von mediawiki zu befassen).--Peter 08:58, 2. Feb 2006 (CET)
Zum GoogleEarth-Overlay siehe den Abschnitt zu Vorlagen--Erik 09:45, 2. Feb 2006 (CET)


Bitte nicht übertreiben - wir sind hier nicht in Amiland! Jede/r Skipper/in ist selber für seine/ihre korrekte Schiffsführung verantwortlich und das betrifft auch die Törnvorbereitung. Diese mittlerweile selbst im Herkunftsland USA schon kritisch beäugten "disclaimer" sind genauso überflüssig und damit nur albern wie die "laut Urteil des Landgericht Hamburg von 1998"-Aufkleber auf manchen Hobbyseiten. Selbst wenn ich jemand höchstpersönlich beim Kneipentalk empfehle, daß er/sie eine bestimmte Durchfahrt unbedingt nehmen soll und er/sie dabei steckenbleibt, Rigg verliert oder Schiff absäuft, hat er/sie hinterher exakt Zero Chance, sich auf mich berufen und Schadenersatz von mir zu verlangen. Viel sinnvoller (wenn auch mühseliger) ist es, man verweist im jeweiligen Artikel auf weitere Quellen und listet dabei auch die amtlichen Quellen auf. --Crefeld 21:46, 3. Feb 2006 (CET)

Ist sicherlich schwierig. Ich bin zumindest froh, dass wir nicht in USA sind, wo jeder, der minderbemittelten Mitbürger nicht vor sich selbst schützt, auf alles verklagt werden kann. So Albernheiten mit Popup-Boxen beim Klicken externer Links wird es hier auch nicht geben. Eine minimale Haftungsausschluß-Klausel werde ich aber trotzdem irgendwo unterbringen müssen, allein um das Risiko zu vermindern, dass ein wildgewordener Abmahnanwalt mich in seine Serienbriefdatei setzt (auch wenn es diesbezüglich wohl keine absolute Sicherheit geben kann). --Peter 08:45, 6. Feb 2006 (CET)
Womöglich reden, pardon schreiben wir gerade aneinander vorbei. Ich bezog mich auf die Frage, ob ein Ratgeber im Internet (als solches versteht sich diese Site ja) für falsche oder falsch verstandene Ratschläge an Schiffsführer haftbar gemacht werden kann. Dies wird keinen Abmahnanwalt interessieren.
Es gibt aber sicher noch darüber hinausgehende Haftungsfragen im Bereich Urheberrechtsverletzungen, Eingriffe in Privatsphäre, Patent- und Markenschutz, Beleidigung, Verleumdung, Geschäftsschädigung, etc.. Dafür interessieren sich dann auch Abmahnanwälte, wobei die bei nichtgeschäftlichen Websites in ihren initialen Handlungsmöglichkeiten ziemlich eingeschränkt sind. Zunächst einmal ist aber auch das ein Problem des Urhebers einer etwaigen Rechtsverletzung. Deine Aufgabe kann höchstens darin bestehen, auf Aufforderung etwaige Illegalitäten aus der History zu löschen.
Das Thema hatte ich ein paar Mal, aber letztlich reduziert sich das darauf, daß der Mangel beseitigt werden muß. Nachdem bei einem Wiki nichts einfacher ist, kommt es dann hauptsächlich darauf an, daß Du gewährleistest, daß Reklamationen an Deine im Impressum angegebene Adresse zeitnah bearbeitet werden. Das ist mitunter ein Problem, wenn jemand z.B. auf Törn ist. Bei mir ist es jedenfalls so, daß ich mitunter tagelang meine Box nicht abfrage und deswegen habe ich alle meine Impressumsadressen mit Stellvertretern (auf dem Umweg über auto-reply und auto-forward) bestückt. Aber vielleicht gehörst Du zu den Leuten, die selbst beim Segeln noch ihren Laptop dabei haben und in jedem Hafen online gehen, dann braucht Dich das nicht zu kümmern. --Crefeld 14:55, 6. Feb 2006 (CET)
Hallo,
Besten Dank für Deine Ausführungen. So differenziert habe ich das Thema nie gesehen. Die Infos - gerade aus dem zweiten Abschnitt - sind sehr wertvoll. Insbesondere für mich ist es erstmal wichtig, eine vernüftige EMail-Infrastruktur anzulegen (Ich gehöre ganz sicher nicht zu den Leuten mit Laptop im Hafen ;-) ). Was ist eigentlich, wenn solche Ersuche nicht per Email, sondern mit der Post eintreffen?
Wenn ich es richtig verstehe, sind allerdings allgemeine Haftungsausschluss-Statements überflüssig. Hier bleibt nur die Frage - sehen das alle Anwälte genauso? --Peter 09:26, 8. Feb 2006 (CET)

[Bearbeiten] Austausch über Vercharterer

Hallo.

Das Ganze hier finde ich sehr gut. Ich werde nach Kräften dezu beitragen. Was mir bis jetzt noch fehlt ist der Austausch über Vercharterer. Die Erfahrungen anderer muß ich ja nicht unbedingt nochmal machen.

Das problem ist aber, daß weder Schleichwerbung noch das gegenteil hinzukommen darf. Also eine möglichst gute Schilderung der Realität.

Wie das zu machen ist, weiß ich auch nicht. Auf jeden Fall denke ich, daß neben einem "freien" Teil, in dem ich schreiben kann was ich erlebt habe, auch ein Bewertungssystem ähnlich Ebay (nur etwas detailierter) eingeführt werden sollte.

Insgesamt ist ein Segelurlaub viel zu teuer als daß ich mich mit einem schlechten Vercharter rumschlagen sollte.

Gruß hans

Nette Idee, aber wenig durchdacht, sorry!
Von juristischen Problemen will ich gar nicht reden (Klagen wegen übler Nachrede, Geschäftsschädigung), aber woran willst Du einen schlechten Vercharter festmachen? Daran, daß Dein Segelurlaub mies gelaufen ist? Kann es wohl kaum sein. Jeder Charterer hat andere Ansprüche. Das heißt, Du brauchst einen Kriterienkatalog, der objektiv ausgefüllt wird. Dann mußt Du erstmal für eine ausreichend große statistische Basis sorgen. Bei Epay "muß" jeder seine Bewertung abgehen und die Kriterien sind simpel. Bei Charterbooten gibt es Fälle, in denen sich jemand übers fehlende GPS aufregt und wenn man dann nachhakt, kommt raus, daß derjenige sich nicht mal ne Ausrüstungsliste hat schicken lassen. Soll der Vercharterer deswegen ein Minus bekommen? Oder ein Kunde chartert in der Hochsaison mit Crewchange am Samstag, wenn gleichzeitig 20 andere Boote übergeben werden und beschwert sich, weil die Behebung von Defekten erst am Sonntag erfolgt. Das gibt natürlich ein Minus. Ein anderer charter in der Nebensaison und bekommt eine ausführlichste Einweisung und wird vorn und hinten bedient. Der ist natürlich begeistert. Oder eine Basis wechselt das Management. Letztes Jahr war noch alles perfekt und heuer geht's den Bach runter. Oder umgekehrt. Was soll da diese Info noch aussagen?
Links auf Chartermöglichkeiten machen möglicherweise Sinn. Wir könnten uns auch über Checklisten unterhalten, was Törnvorbereitung betrifft (da hapert es nämlich bei manchen Chartergästen gewaltig). Das müßte natürlich noch strukturiert werden. :--Crefeld 01:08, 8. Feb 2006 (CET)
Erstmal vorweg - diese Diskussionsseite ist auch dafür gedacht, Ideen (also nicht bis ins letzte durchdachte Konzepte) in den Raum zu stellen und mit anderen Benutzern auszuarbeiten. Und wie man sieht, klappt es auch, die Idee nimmt Formen an ;-)
Interessant sind auch die verschiedenen Betrachtungspunkte: Bei mir stellt sich primär die Frage, wie eine Vercharterer-Bewertung technisch umsetzbar wäre. Ich habe hierbei verschiedene Ansätze, die jeweils zu unterschiedlichen Entwicklungsstadien von SkipperGuide vorstellbar wären:
1. Vercharterer-Artikel und persönliche Erfahrungen
2. Punkt-Bewertungs-System a la eBay
3. Strukturierer Kriterienkatalog
Zu 1.: Zum derzeitigem Zeitpunkt ist die Benutzerzahl noch viel zu klein, um repräsentative Bewertungen zu bekommen (Mehr als zwei Bewertungen pro Vercharterer dürften derzeit noch utopisch sein). Interessant ist aber für andere natürlich auch, welche Erfahrungen andere gemacht haben. Technisch umsetztbar wäre in dem Zusammenhang die folgende Alternative: Zu jedem Vercharterer gibt es einen kurzen Artikel der Form "Stützpunkte, Adresse, etc". Auf der Diskussionsseite (oder einer entsprechend ausgezeichneten Seite) kann dann für die Benutzer die Möglichkeit bestehen, subjektive Eindrücke zu beschreiben. Durch diesen Ansatz würde auch die juristische Problematik etwas entschärft werden, weil jeder ja nur seine persönliche Meinung hinterläßt. Als einziges Problem bleibt nur, dass eine solche Rubrik möglicherweise Aufmerksamkeit von Vercharterern auf sich zieht und evtl. juristische Folgen provziert (passt gut zum Diskussionsthread "Haftung").
Zu 2.: Eine Punktbewertung halte ich derzeit für Oversized und nicht zielführend. letztendlich gibt es pro Revier nicht soo viele Vercharterer, dass man sie über eine Liste mit Sternen auswählen müsste (ich meine damit Vercharterer, nicht Charteragenturen). Außerdem interessiert mich nicht, ob ein Vercharterer für gut oder schlecht befunden wurde, sondern warum.
Zu 3.: Ein Kriterienkatalog ist absolut sinnvoll, oder zumindest eine Checkliste mit den wichtigesten Themen, die angesprochen werden sollten. Hier besteht möglicherweise ein juristisches Problem: die einzelnen, ausgefüllten Fragebögen sind vermutlich als individuelle Meinungen zu werten, wie sieht es aber aus, wenn die Daten verdichtet werden? Letztendlich kann eine so formalisierte Form aber erst Nutzen bringen, wenn eine hinreichende aktive Nutzerzahl vorhanden ist. Vielleicht sollte man den Punkt solange noch in die Schublade legen, versuchen, neue Nutzer für die Plattform zu begeistern und bei Zeiten diesen Punkt wieder hervorholen.
Grundsätzlich stellt sich aktuell die Frage, ob eine Vercharterer-Diskussion gegenwärtig gewünscht ist. Eventuell lassen sich solche Aussagen auch verallgemeinert und verklausuliert unterbringen. Meine Erfahrung bei griechischen Vercharterern war beispielswiese, dass die Schiffe allgemein nicht in so einem gepflegt Zustand waren, wie es bei deutschen Charterschiffen der Fall ist. Dafür werden auch Übergabe und Abnahme, sowie Beurteilung kleiner Macken viel laxer gesehen.
Meine Sorge ist, das wir uns gerade in der Aufbauphase zu sehr verzetteln und zu viele tote Enden in der Website haben, wenn wir strukturelle Erweiterungen zu früh vornehmen. Aber vielleicht irre ich auch, und eine Vercharterer-Diskussion ist genau das, was die Benutzer sehen wollen und was viele neue Nutzer auf die Plattform ziehen würde.
Viele Grüße --Peter 09:06, 8. Feb 2006 (CET)

Ja. Wie Peter sehe ich das auch.

Ein beispiel: In der letzten Yacht-Ausgabe war groß ein Bericht über das Ionische Meer angekündigt. Da ich da diese Jahr hinfahre, war ich sehr gespannt. Was dann aber raus kam war für mich entäuschend, denn die Inforamtionen stehen auch in Revierführen drin. Ich hatte gehöft, ein paar mehr Inforamtionen über Ausflugsmöglichkeiten und Erfahrungeberichte zu erhalten und keine Auflistung von Häfen und Buchten.

Das mit den vercharteren ist sicherlich problematisch. Aber ich frage mich immer wieder, warum ich bei einem Vercharter Erfarhungen sammeln muß die schlecht sind und ich damit meinen ganzen, teueren Urlaub schmeiße. Auch subjektive Eindrücke sind mir da sehr hilfreich. Bei einer hohen Anzahl schlechter oder guter Subjektiver Eindrücke, kann ich dann meine eigene Entscheidung treffen. Aber auch, wie der Vercharterer mit mir als mensch (und Kunde) umgeht. Ist er freundlich, höflich und bemüht? Was für mich auch noch wichtig ist, wie flexible geht ein Vercharter auf meine Wünsche ein? Zum Revier interessiert mich eigentlich nicht unbedingt der Hafen usw. Das kann ich im Zweifelsfall in Hafenhandbüchern nachlesen. Mich interessiert weit mehr wie die Anlagen gepflegt sind, was gibt es an Ausflügen und Sehenswürdigkeiten (die normalen Touristenführer sind für Segler nicht so gut geeignet, wie ist die Anreise und auf was muß man achten, usw. usw.

Was das rechtliche betrifft, bin ich nicht ganz so skeptisch. Ebay hat auch ein Bewertungssystem das funktioniert ohne das da dauernd jemand vor Gericht ist. Ich denke sogar, daß ein Berwertungssystem rechtlich wesentlich einfacher ist als ein Artikel. Gruß Hans

Zum Thema Bewertung kann ich nichts weiter beitragen. Design, Logik und ausreichend hohe Userzahl wurden schon genannt.
Zur Törnvorbereitung überlege ich mir mal was - damit kann man schon viel Ärger sparen. Speziell würde ich jedem regelmäßigen Charterer, der öfters mal das Revier wechselt, empfehlen, sich eine Vermittlungsagentur zu suchen (meine spezielle Empfehlung "cosmos yachting" in München ist allerdings auch schon 5 Jahre alt). Damit wird man bei der Agentur als Kunde König, wohingegen das Unternehmen vor Ort ebenfalls einen größeren Kunden in Form der Agentur "sieht". Ansonsten sollten wir insbesondere allgemeine Erfahrungen im jeweiligen Revier wie den im Beispiel genannten niedrigeren Bootspflegelevel thematisieren. In Griechenland könnte z.B. noch die Info interessant sein, daß man offenbar nur vor Ort den letztendgültigen (dafür gesetzlich vorgeschriebenen und normierten) Chartervertrag unterzeichnet und mit der Agentur im eigenen Heimatland nur Vermittlungsverträge macht. Woanders (Schottland, Irland) kommt es hingegen häufig vor, daß Du vorab unterschreibst, daß am ersten Tag ein instructor mit Dir rausfährt und Dir dann nach ner Stunde sagt, ob Du das Boot ohne oder mit Skipper bekommst. Dafür braucht man dort keinen Schein. Andere Länder, andere Sitten und das Revier dort ist halt 'etwas' anspruchsvoller.
BTW: Zum Thema Empfehlungen könnte man natürlich auch aufs Usenet (drss) verweisen!? --84.152.4.195 14:13, 9. Feb 2006 (CET)

Zum Thema: Bewertungen von Charterfirmen. Ich glaube die meisten Leute lesen heute Bewertungen bevor sie ein Produkt kaufen. Ganz gleich ob das eine neue Kamera oder ein Urlaub ist. Warum sollte es beim Chartern anders sein? Da hat sich in den letzten zwei Jahren aber viel getan. Mit chartercheck.de und euminia.com gibt es zwei Bewertungsportale. Dazu war in der Yacht auch schon was zu lesen. Anders als z.B. bei Holidaycheck.de wo für ein Hotel sehr viele Bewertungen eingehen, gibt es bei Charterfirmen oder einzelnen Yachten nur wenig Kundenbewertungen. Aber erst die Masse an Bewertungen macht das Ergebnis objektiv. Da scheint mir momentan das Konzept von euminia.com am besten ausgereift, weil versucht wird alle Kunden eines Vercharterers nach Törnende zu Ihrer Erfahrung mit Yacht und Vercharterer zu befragen. Dementsprechend haben die auch die meisten Bewertungen. Allerdings sind noch nicht so viele Vercharterer dabei und die Seite ist recht langsam. Wenn man die Bewertungssysteme für Charteryachten unterstützt, wäre das sicherlich hilfreich. Ich lese jedenfalls die Bewertungen anderer Segler, sofern ich welche finde.

[Bearbeiten] Angemeldet schreiben

Was spricht eigentlich dagegen, nur angemeldet zu schreiben? Meine Beweggründe sind zugegebenermaßen ziemlich eigennützig: Ich spring häufig von einer Mail auf die betreffende Seite und wenn ich dort was ändern möchte, vergesse ich regelmäßig, mich vorher anzumelden. Und andererseits ist das Anlegen eines Accounts nur ne winzigkleine Hürde. Ich glaube nicht, daß sich jemand davon abschrecken läßt.--Crefeld 19:09, 11. Feb 2006 (CET)

Hallo! Ich bin in diesem Punkt auch etwas zwiespältig. Meine Sorge ist jedoch, dass diese kleine Hürde des Anmeldens einzelne Benutzer trotzdem abschreckt, eventuelle Korrekturen können wird nicht mehr "on-the-fly" durchgeführt werden. Mich würden aber noch weitere Meinungen interessieren...
Ich persönlich begrüße auf alle Fälle das nicht-anonyme schreiben. Es macht den Dialog einfach viel netter.
Was das einloggen angeht: wenn man auf dem Login-Dialog "eingeloggt bleiben" anwählt, sollte man sich eigentlich beim erneuten Besuch nicht mehr anmelden müssen. --Peter 14:54, 12. Feb 2006 (CET)
Es gibt natürlich ein Gegenargument, daß man auf diese Weise ein Profil über eine auch pseudonyme Person erstellen könnte. Bleibt die Frage, in wieweit sich dafür jemand interessieren könnte. Ich denke, wenn ein erfahrener Segler was zu sagen hat, wird er sich von dieser kleinen Hürde nicht aufhalten lassen. Warten wir auf weiteres Feedback. Einloggen: Ich hinterlege keine Paßwörter im Browser. Nenn's meinetwegen Paranoia, aber das ist halt mein Beruf. ;) --Crefeld 15:20, 12. Feb 2006 (CET)
Ich persöhnlich finde es auch besser, wenn man nur schreiben kann, wenn man eingelogged ist. Nicht nur, dass damit die Dialog etwas netter ist und die Beiträge evtl sogar qualitativ etwas besser. Auch kann man darüber erkennen, welche Vorlieben und Abneigungen der jeweilige Autor hat und somit seine Beiträge besser für sich bewerten. Nach dem Motto, wenn er meinen Traumhafen xy gut fand und jetzt Hafen z gut bewertet, dann könnte auch Hafen z was für mich sein.
Ich habe noch nicht geschaut, ob es eine entsprechende Wiki-Extension gibt, aber vielleicht ist es ja bei den Artikeln möglich Wertungen einzuführen. Nicht ein Wertung des Artikels! Sondern ein Bewertung der Region, des Hafens, der Bucht, usw. Das ganze sollte allerdings nicht abwertend sein. Ein Beispiel: Ich fahre jedes Jahr traditionell einmal nach Kroatien, auch wenn mir die Ostsee eher zusagt, und finde es ehrlich gesagt grade gegen Ende Mai, Anfang Juni zu heiss dort. Landschaftlich jedoch wunderschön, die Marinas recht teuer, usw. Wenn man jetzt user-bezogen ein paar Kategorien werten könnte, z.B, Klima : zu Warm, Landschaft: sehr schön, Preise : oberes Niveau Seglerischer Anspruch : gering, usw., dann könnte man durch Vergleich mit den Wertunges der User bei anderen Artikel festellen welche Einschätzungen wohl am besten die eigene Meinung widerspiegeln könnten. Das bedingt natürlich eine entsprechende Anzahl von Nutzern, die dann auch jeden Tip werten, zu dem sich was sagen können. Wenn es gelingt, das ganze sachlich zu machen, ohne zu diffamieren, ist es bestimmt eine sinnvolle Erweiterung, würde dann aber auf jeden Fall auf der Anmeldung basieren.
Nochmal zurück zum Thema: Auch angemeldet bleibt man ja weitestgehend anonym, denn der Benutzername kann ja beliebig gewählt werden und die Email-Adresse wird nicht allgemein Preis gegeben. So sind kaum Rückschlüsse auf die Person überig, die hinter dem angegebenen Namen steht. (Ausser für den Admin natürlich). Die fehlende Anonymität ist eingentlich also kein Problem. Dennoch stellt es sicherlich einen Hindernisgrund dar, wenn man sich erst einloggen muss. Etwas hat formuliert: es muss also abgewogen werden, ob man Beiträge von Leuten braucht, die sich nicht trauen ihren "Namen" unter ihre Meinung zu setzten.
P.S.: Meine Wertung für den Ärmelkanal : angenehmes Klima, schöne Landschaft(sowohl F als auch GB), oft moderate Preise (in GB Geundnahrungsstoffe (Bier) jedoch recht teuer), hoher seglerrischer Anspruch (Viel Verkehr, Gezeiten, usw.) und die Ostsee: angenehmes Klima, nette Landschaft, moderate Preise, moderater seglerischer Anspruch
Erik 17:12, 12. Feb 2006 (CET)
Hallo!
Zum Thema "eingeloggt schreiben": meine größten Problem, was mir Sorgen machen würde, wenn Beiträge nur für angemeldete Benutzer zulässig wären:
  • Ein Klick auf einen nicht-vorhandenen Artikel würde kein einladendes Bearbeitungsfenster öffnen. Gerade dieses Verhalten finde ich ganz gut, weil sich jeder eingeladen fühlen kann.
  • Änderungen on-the-fly (z.B. kleinste sprachliche Korrekturen) wären nicht möglich, und Zufallsbesucher würden von einem Einloggen abgeschreckt werden.
Derzeit ist mein größeres Problem, wie wo man noch aktive Benutzer für diese Plattform gewinnen könnte.
Ach ja - bezüglich Passwort-Speicherung: Wenn ich es richtig sehe, wird durch den Schalter "eingeloggt bleiben" lediglich die Session persistiert (vermutlich in Form eines Cookies), das eigentliche Passwort wird nirgends hinterlegt. Von daher sollte das Feature sicherheitstechnisch unkritisch sein.
Die Revierbewertung halte ich auch für eine gute Sache - soetwas in der Art schwebt mir auch schon länger vor. Bleibt nur die Frage, wie man es technisch integrieren kann. Ich werde auch mal bei Zeiten recherchieren.
--Peter 14:22, 15. Feb 2006 (CET)

[Bearbeiten] TODO ?

Was ist eigentlich mit dem Artikel mit der TODO-Liste? Der Link darauf ist verschwunden. Insbesondere würde mich interessieren, wie es mit dem backup steht. Die Aussicht, hier viel zu schreiben und dann läuft der Server irgendwann mal Amok (oder wird wegen Arbeitsüberlastung seines Eigentümers eingestellt), ist nicht so animierend. Was ist aktuell Stand hinsichtlich Backup? --Crefeld 19:04, 16. Feb 2006 (CET)

Hallo Crefeld, ich habe den Link von der Hauptseite entfernt, weil er dort eigentlich nichts verloren hat (tendenziell sind es auch eher Punkte, die ich sukzessive abarbeiten muss). Wir können den Link gerne irgendwo einbauen, ich wüsste nur spontan nicht, wo.
Bezüglich Backup: keine Angst! Ich mache regelmäßig manuelle Sicherungen (ich würde mich vermutlich am meisten über einen Datenverlust ärgern). Spätestens wenn mal wieder ein Urlaub anstehen sollte, werde ich mich um automatisierte Skripte kümmern. Vielleicht hast Du aber auch eine Idee, wie man es anders machen könnte (gerne auch per Mail). Viele Grüße, --Peter 19:20, 16. Feb 2006 (CET)
Fiel mir grad mal wieder ein, nachdem aktuell ein von ziemlich vielen benutzter Forenserver seit 4 Tagen offline ist. Erst 24 h lang keine Verbindung, seither steht dort was von Wartungsarbeiten.
Ich weiß nicht, was Du für Möglichkeiten hast und wie der content abgelegt wird. Bei einem Zope-Server, der seine Daten in plain-text abgelegt hat, hatte ich es einfach über einen eigenen http-Pfad (via .htaccess abgesichert) auf die betreffende Dateistruktur zugänglich gemacht. Danach konnte man dann von außen die Daten per http://backupuser:pw@servername.de/backupdatenpfad/ erreichen. Den Rest hat dann ein Script auf unserm Firmenserver gemacht, das einmal am Tag einen Mirror davon gebildet hat, dem Schlumps zusammengepackt und per ftp auf zwei Server geschoben hat. Einen internen, damit das Paket auch in der Nachtsicherung drin ist und einen externen Webserver (anderer Hoster als die Zope-Maschine, auch wieder über .htaccess geschützt), damit ggf. auch ein externer Dienstleister an alte Datenbestände kommt, ohne in die Firma rein zu müssen.
Wenn Du auf dem Server einen cronjob laufen lassen kannst, dann ginge es natürlich auch direkt auf dem Webserver. Ansonsten steht bei mir auch eine kleine Kiste, die (nachts) das runterziehen, packen und woanders raufschieben besorgen könnte. Das wäre also nicht das Problem. Bleibt die Frage, ob die Daten als Dateistruktur vorliegen, wie bei obigen Zope-Server oder ob die in einer Datenbank sind? Falls letzteres: Kann man sie ferngesteuert oder zeitgesteuert stoppen, archivieren und starten? Oder kann sie fern- oder zeitgesteuert snapshots machen? --Crefeld 21:10, 16. Feb 2006 (CET)
Vermutlich wird Dein Provider keine cron jobs erlauben. Folgender Workaround ist denkbar: Du probierst aus, ob sich per php mysqldump aufrufen läßt. (schau Dir dazu mal die system-Funktion von php an). Ist das möglich kann man leicht ein kleines PHP-Script schreiben, was bei Aufruf die ein Dump der Datenbank sichert und ggf sogar per email verschickt. Das müßte mir nur wenigen Zeilen PHP zu realisieren sein. Dieses Script müßte dann nur regelmäßig von extern angestoßen werden. Dafür könnte man auf einem Rechner, zu dem man Zugang hat, einen entsprechenden Cron-Job installieren. -- Erik 00:24, 17. Feb 2006 (CET)
Ich habe grade mal etwas im Netz geforscht. Schau Dir mal http://www.mysqldumper.de an. Das Script scheint gut geeignet. Ich habe es schon mal kurz mit meinen lokalen Datenbanken getestet und es funktioniert genau so, wie ich mir das vorgestellt habe. Mit dem Script kannst Du über ein Webinterface alle Optionen einstellen. Die Backups werden auf dem Server gesichert. Auf Wunsch kann die das Script die Sicherung dann auch per Email schicken oder auf einen anderen Server per FTP hoch laden. All das läßt sich über das Webinterface konfigurieren. Dort lassen sich die Backups auch verwalten und wieder einspielen. Scheint sehr komplett. Der Clou allerdings ist, das Du das ganze auch von Extern über einen Cron-Job anstossen kannst. Dieser müsste dann zum Beispiel in regelmässigen Abständen http://www.skipperguide.de/mysqldumper/msd_cron/crondump.pl?config=mysqldumper.conf (z.B. über wget) aufrufen und schon kommen die Backups regelmäßig per Mail oder FTP nach Hause. Ich werde das am WE mal für eine von mir betreute Seite ausprobieren. Falls Du keinen Rechner hast, der ununterbrochen läuft und auf dem Du einen Cron-Job einrichten kannst, dann kann ich ggf. aushelfen. --Erik 10:21, 17. Feb 2006 (CET)
Erstmal danke für die wertvollen Tipps. Ich hatte leider noch keine Zeit, den sqldumper hinreichend zu testen, aber soetwas in der Richtung schwebt mir auch vor. Die Idee mit Email ist nicht schlecht, allerdings besteht das Problem, das ein SQL-Dump derzeit um die 4MB (gepackt knapp 1MB) hat, und es wird nicht weniger. Letztendlich wird es auf ein Skript hinauslaufen, das bei Bedarf von einem zweiten Rechner aufgerufen wird und den Dump übergibt, damit die Datensicherung dezentral an anderer Stelle im Netz liegt. Ich hoffe, es nächstes Wochenende angehen zu können, bis dahin werde ich weiterhin fleißig von Hand sichern ;-) --Peter 09:16, 21. Feb 2006 (CET)
Mit Email wird man sicher nicht glücklich. Ist dieser SQL-Dump alles, was man braucht? Oder kommen die Pics nochmal dazu?
Wie bereits oben Beschreiben, bestehen mehrere möglichkeiten die Daten nach Hause zu holen. Email ist eine davon und mit Sicherheit die uneleganteste. Des weiteren kann das Script auch einen FTP-Upload auf einen anderen Rechner. Aussderdem werden die Daten lokal auf dem Server ebenfalls gesichert. Diese Datei kann man sich dann per http- oder ftp-download holen. Wie oben bereits angekündigt, habe ich das am Wochenende mal bei den von mir betreuten Homepages ausprobiert. Lief alles glatt. Ich mache das alles mit wget. Dazu habe ich mir ein Script geschrieben, das zu Hause regelmäßig cron-gesteuert aufgerufen wird. Zuerst wird kurz das perl-Script des MySQL-Dumpers aufgerufen. Danach hole ich mir das auf dem Server-Entstandene Sicherungs-File ebenfalls wget vom Server und danach noch die Bilder aus dem upload-Verzeichnis. Bisher klappt alles wunderbar. (Mal sehen, ob das so bleibt ;)-- Erik 14:47, 21. Feb 2006 (CET)


[Bearbeiten] Navigationsleiste im Portal Seemannschaft?

Wenn man in den einzelnen Seiten der Seemannschaft blättern will, muss man immer den Zurück Pfeil des Browsers verwenden. Ich denke, es wäre an der Zeit, dass wir eine Naviagationsleiste für rechts oben bekommen, so wie wir es bei den Revierinformationen haben. Wenn ich wüsste wie's geht, hätte ichs schon mal probiert.--Herwart 19:13, 4. Dez. 2007 (CET)

Hallo, den Gedanken hatte ich auch schon kurz gehabt. Wird so langsam sinnvoll :-)
Eventuell müsste man noch über eine sinnvolle Struktur nachdenken, aber das kann sich ja auch langsam entwicklen.
Ich habe einen ersten Versuch auf den Seiten Ablegemanöver und Eindampfen_in_die_Vorspring_beim_Ablegen gestartet, aber vielleicht könnte man die Navigationsleiste etwas smarter gestalten, anstatt nur der üblichen Liste.
Was mir sehr gut gefällt, ist die Navigation bei GPS, man müsste es aber irgendwie für die allgemeine Verwendung umgestalten. Gäbe es hierzu Ideen?
Die aktuelle Navigation lässt sich einfügen, indem man folgenden Code in die Seiten einbaut:
  {{NavigationSeemannschaft|[[oberster Struktur]] > [[Unterstruktur]] > [[...]]}}
Viele Grüße, --Peter 08:11, 5. Dez. 2007 (CET)
Hallo Peter, die Linkbox GPS gefällt mir auch gut, allerdings vermisse ich dann noch die Links zu den übergeordneten Ebenen.
Ich hab mal ein bisschen gespielt und versucht, so was zu basteln. Es steht in Sportbootführerschein Binnen.
Idealerweise bräuchte man drei verschiedene Aufzählungssymbole für übergeordnete, gleichgeordnete und untergeordnete Themen. (Hier der unschöne Versuch mit den Pfeilen, nur zur Demo). Die Punkte könnten dann entfallen. Zur Navigation finde ich das optimal. Ein Nachteil ist evtl. die Größe, wenn alle Ebenen repräsentiert sind.--Herwart 14:52, 5. Dez. 2007 (CET)
Habe mal probeweise Templates für die Seitennavigation für Segelscheine und Portal:Seemannschaft#Manöver angelegt und in die Seiten eingebaut. Was denkt Ihr?
Zur Verwendung: Jede Themengruppe hat ein Navigationstemplate, aktuell sind es Vorlage:NavigationManöver, Vorlage:NavigationAblegemanöver, Vorlage:NavigationSegelscheine. Analog dazu müsste man weitere Templates anlegen.
In die Seiten muss dann nur noch oben z.B.
 {{NavigationAblegemanöver}} 
eingefügt werden.
Viele Grüße, --Peter 14:55, 9. Dez. 2007 (CET)
Mit gefällt das auf den ersten Blick sehr gut. --Erik 15:02, 9. Dez. 2007 (CET)
Ja, sieht gut aus. Mal sehen, wie es sich bewährt.--Herwart 16:44, 9. Dez. 2007 (CET)


[Bearbeiten] Problem mit Google Maps API Schlüssel

Warum muß ich für Seiten, an denen ich die Google Map bearbeitet habe einen neuen API Schlüssel erzeugen? Das ist lästig! Haben andere auch das Problem Was kann man tun? Die betreffende Seite ist nicht mehr zu öffnen!--Hbachmann

Hallo,
um welche Seite handelt es sich? Leider ist beim Server-Umzug ein Problem mit dem Seitencache entstanden, so dass einige Seiten nicht korrekt angezeigt werden. Wenn man in die Browser-Adresszeile die jeweilige url um "?action=purge" ergänzt, sollte das Problem verschwinden.
Ich habe leider auch noch nicht herausgefunden, wie man es global fixen könnte. --Peter 19:30, 21. Aug. 2007 (CEST)
Hallo Peter,
Ich konnte die Seiten "Mallorca" und "Mull" nicht öffnen. Zumindest auf die Mallorca-Seite wollte ich nach dem Urlaub im Oktober wieder etwas reinschreiben. Die Ergänzung mit "?action=purge" funktioniert tatsächlich, ist aber wohl nur eine Notlösung oder?--Hbachmann 06:40, 22. Aug. 2007 (CEST)
Man kann auch auch den ganzen Cache auf einmal löschen. Das habe ich schon mal gemacht, habe aber gerade nicht parat, wie es geht. Mal sehen, ob ich es vor dem Ablegen noch raus finde. Viele Grüße aus Læsø --Erik 08:13, 22. Aug. 2007 (CEST)
Ich meine jetzt erinnere ich mich wieder... Man kann direkt in der Datenbank die Cache-Tabelle leeren. (Vorher natürlich lieber mal sichern) --Erik 08:41, 22. Aug. 2007 (CEST)
Prima -es funktioniert wieder!--Hbachmann 17:23, 22. Aug. 2007 (CEST)
Das leeren der Cache-Tabelle habe ich auch schon ausprobiert. Aus kurzfristig nicht nachvollziehbaren Gründen hat es aber offenbar nicht geholfen (keine Ahnung, ob aufgrund des Browsercaches oder warum auch immer). Aus diesen Gründen habe ich heute morgen jede Seite einzeln aufgerufen (gut, dass es nur etwas über 600 Artikelseiten gibt) ;-).
Die gute Nachricht ist, dass die Fehlermeldung durch ein "?action=purge" dauerhaft vermieden wird. --Peter 17:35, 22. Aug. 2007 (CEST)
Das mit der Cache-Tabelle kann daran liegen, dass diese nicht immer verwendet werden. Ich habe was gelesen, dass das Caching bei neueren MediaWiki-Versionen auf memcached umgestellt wurde. Wie man den löscht ist mir nicht bekannt (Neustarten sollte natürlich helfen.). Aber wenn es jetzt schon geht ist ja noch besser... --Erik 11:44, 26. Aug. 2007 (CEST)


Jetzt habe ich gerade die Seite "Spanien" geschrieben und kann sie mir nicht mehr ansehen, wegen des fehlenden Google Maps API Schlüssels. Das mit "?action=purge" funktioniert irgendwie auch nicht.--Herwart 07:16, 20. Okt. 2007 (CEST)


Die letzten Tage konnte ich die Seite "Lewis" wegen des Schlüssels nicht öffnen. Jetzt habe ich bei Einstellungen > Verschiedenes > Seitencache deaktivieren ein Häkchen gemacht und jetzt klappt es wieder.--Herwart 06:05, 19. Nov. 2007 (CET)

[Bearbeiten] Austausch über Vercharterer

Frühere Diskussionsbeiträge: siehe Archiv

Zusammenfassung früherer Beiträge:

  • Vorschlag: Austausch über Vercharterer
  • Probleme: Gefahr von Schleichwerbungm Juristische Problematik klären (üble Nachrede), Unterschiedliche Einschätzungen von Qualität
  • Alternativvorschläge: Checklisten, Links zu Chartermöglichkeiten, Allgemeingültige Aussagen (Bootspflegeniveau), allgemeine Infos zum Chartern (Skippereinweisung in Schottland, Unterschrift auf Chartervertrag in Griechenland vor Ort)
  • Möglichkeiten der technischen Umsetzung:
1. Vercharterer-Artikel und persönliche Erfahrungen
2. Punkt-Bewertungs-System a la eBay
3. Strukturierer Kriterienkatalog
  • Allgemeinens Problem: Nutzerzahl noch zu gering für repräsentative Einschätzungen

--> mittelfristig das Thema nochmal hervorholen


[Bearbeiten] Themenartikel?

Sollen auf der Website auch Artikel Platz finden, die nicht dem Gedanken eines Reiseführers für Segler folgen, sondern allgemeingültige Ratschläge oder Hinweise geben, die je nach Revier auch vom Reisezielartikel referenziert werden? Beispielsweise

  • Tidennavigation (alle haben es gelernt, nur ein paar Friesen können sie)
  • Wattnavigation (mit und ohne trockenfallen)
  • Chartervorbereitung ("...und Karten werden schon an Bord sein")
  • Törnvorbereitung ("...und notfalls hängen wir halt die Angel raus")
  • Regattavorbereitung Transocean ("was ist ne Special Regulation?")
  • Regattavorbereitung Dayrace ("... und die Toilette bleibt an Land")
  • Sicherheitseinweisung ("wieso brauche ich bei Feuer ne Rolle?")
  • Wettervorhersage (ohne Hahn auf dem Mist)
  • Sturmroutine ("...und den Kübel bitte nach Lee, Danke")
  • Wachplan ("wir sind doch nicht beim Militär!")
  • Nachtsegeln (oder: was macht der Weihnachtsbaum in der Nordsee?)

--Crefeld 18:56, 26. Feb 2006 (CET)

Macht langfristig sicherlich Sinn, mit Bora und Scirocco fängt es ja schon an. Allerdings sollte es nicht im Fokus stehen, damit sich die Energie auf die eigentlichen Artikel konzentrieren kann. Schwierig ist auch, diese Themen von den Artikeln heraus zu referenzieren. Eigentlich ist hierfür ein separater Einstieg erforderlich.
Wir sollten auch einen separaten Namensraum dafür vorsehen, zum Beispiel "Lexikon:" (oder hat jemand einen passenderen Namen?) --Peter 10:39, 27. Feb 2006 (CET)
Ob man dafür eine gesonderte Nomenklatur kreieren soll, weiß ich nicht. Technisch fällt mir grad kein Grund ein, bin aber auch kein erfahrener Wikianer. Zunächst würde ich es rein redaktionell über eine eigene Navigationsstruktur organisieren und zugänglich machen mit einer hierarchisch flachen Sammlung an Artikeln mit nem einzelnen Link "Seemannschaft" (oder ein weniger ausgelutschtes Stichwort :-) auf der Hauptseite. Letztlich kann das kein Sailtraining und keine Ausbildung ersetzen, soll aber als Anregung und Unterstützung für eigene Planungen nützlich sein. Halt das, was einen Fahrtensegler auch nach dem 10. Törn noch interessieren könnte. Aus dem "Reiseartikel" heraus werden sicher nur manche Artikel referenziert werden. Vielleicht "Ankern im Strom" in den Beschreibungen von Tidenrevieren oder "Wattnavigation" in den Beschreibungen einzelner Abschnitte der Nordsee, aber ansonsten eher unabhängig. Wenn sich mal eine Lösung hinsichtlich Charterunternehmen herauskristallisieren sollte, kann man das sicher auch mit Chartervorbereitung verknüpfen, aber das dürfte dann eh keine große Sache sein. --84.152.61.246 02:02, 28. Feb 2006 (CET)
Die Schaffung eines eigenen Namensraumes hat den Vorteil, dass eine deutlich sichtbare Trennung zwischen Kernartikeln (Revierinfos) und zusätzlichlichen Artikeln. Es dürfte auch die Verwaltung vereinfachen. Letztendlich ist dieser Aspekt aber sekundär, weil man es irgendwann später auch noch einfach umbenennen kann. --Peter 18:01, 28. Feb 2006 (CET)
Themenartikel gibt es jetzt unter Portal:Seemannschaft :-) --Peter 08:54, 19. Mai 2006 (CEST)

[Bearbeiten] Binnenreviere auf Skipperguide?

(verschoben aus Diskussion:Impressum)

Hi Peter, "Skipper"-Guide klingt nach einer Community für Fahrtensegler - oder sind hier auch alle Binnenreviersegler angesprochen, egal ob zum Baden oder auf Regatta ? gruß Roswitha 12:20, 28. Jan 2006 (CET)

Grundsätzlich kann sich jeder Segler angesprochen fühlen. Da gleich als erstes der Wunsch nach einer Binnen-Kategorie aufkam und sie prompt eingefügt wurde, besteht ja Bedarf. Ich finde das gut und bin vor allem gespannt, welche Richtung wir der Site geben und welches endgültige Profil sich herausarbeitet.--Peter 15:29, 28. Jan 2006 (CET)


[Bearbeiten] Übersichtlichkeit der Navigationsstruktur

Hat jemand Ideen, wie man die Navigationsstruktur übersichtlicher gestalten könnte? Ich denke dabei zum Beispiel an die Seite Mittelmeer - um von dort zu einem Revier wie Ägäis zu kommen, muss man viel scrollen, der eigentliche Link geht ein bisschen unter. Wie könnte man - ganz pragmatisch - dafür sorgen, dass die relevanten Unterlinks sichtbarer und erkennbarer werden? --Peter 10:43, 30. Sep 2006 (CEST)

Ich seh das Problem grad nicht. Es gibt unter Mittelmeer ein Inhaltsverzeichnis mit den Eintrag Ägäis und im übrigen kann man auch direkt "Ägais" ins "Suche"-Feld eintippseln.
--S/Y Immigrant Song 13:53, 26. Okt 2006 (CEST) Ideal wäre natürlich eine grafische Einstiegsseite zu den Revieren anhand derer man schnell zum Wunschrevier kommt. Allerdings dürfte es eine gewisse Herausforderung sein das innerhalb der Wiki-Struktur zu tun.

Meiner Meinung nach dominiert derzeit die Navigation nach Seegebieten zu sehr. Das liegt wohl an unserer Begeisterung an der Seefahrt. Wir beschreiben jedoch in unseren Artikeln nun mal nicht die See, sondern das Land (Häfen, Buchten etc.). Seegebiete sind oft nicht klar definiert und schon gar nicht streng in hierarchischen Kategorien strukturiert. Bei den politischen Einteilungen der Länder ist dies jedoch der Fall. Diese politische Struktur sollten wir uns auch für die Navigation auf unserer Seite zunutze machen. Die Navigation nach Ländern ist bisher völlig vernachlässigt worden. Ich habe versucht, dies mit der Seite Spanien etwas nachzuholen. Ich denke dabei an eine politische Durchstrukturierung wie Land > autonome Region > Provinz. Das ist klar zu definieren, übersichtlich und man findet sich leicht zurecht, nichts erscheint doppelt (wie bei Mittelmeer > Gibraltar). In der linken Navigationsleiste sollten unbedingt Länder als Navigationsstruktur dabei sein. Das Menue "Werkzeuge" könnte man vielleicht auf einen Link beschränken, das benutzen sowieso nur die Autoren.--Herwart 07:06, 20. Okt. 2007 (CEST)

Hallo, ich denke, die Länder stärker in den Vordergrund zu bringen, ist keine schlechte Idee. Bezüglich der Navigationsleiste müssten wir allerdings überlegen, welche Länder wie dort aufgeführt werden sollten (alle aufzuführen dürfte schwierig werden). Ich habe bei der Gelegenheit auch mal paar Länderlinks im Mittelmeer-Artikel ergänzt.
Bezüglich der politischen Strukturierung: Wenn man es durchhalten kann, ist es eine gute Sache. Ich habe es u.a. bei den England-Artikeln versucht, erfordert natürlich mehr Aufwand bei der Pflege der Informationen. --Peter 09:57, 20. Okt. 2007 (CEST)
Was sind denn hier für Landratten unterwegs? ;-)
Mal im Ernst: Eine Navigation nach Seegebiet sollte immer den Vorrang haben, solange man nicht über Binnenreviere spricht. Das ist einfach ne Frage des sachlichen Zusammenhangs. Wenn ich über einen Hafen an der französischen Riviera lese, dann interessieren mich keine Revierinfos über Tidennavigation im Kanal, nur weil beide Reviere zufällig an Frankreich grenzen. Auch die mittleren Sturmwellenhöhen in der Biskaya werden keinen Balearensegler interessieren, nur weil beides an Spanien grenzt. Dagegen interessieren mich allgemeine Informationen über HELCOM als Segler in Polen genauso wie in Deutschland oder Schweden. Grundsätzlich schließt das eine ja das andere nicht aus, wenn man bedenkt, dass einem durch konsequente Anwendung von Kategorien genau sowas erreicht werden könnte. Aber das Primat sollte für den Seefahrer immer die Sicht von See aus sein. Schließlich kommt man von jedem Meer zu jedem Meer auf dem Seeweg, wohingegen man nur die wenigsten Kontinente auf dem Landweg erreicht: [1] --Crefeld 16:14, 16. Apr. 2008 (CEST)
Hallo Crefeld, den Vorwurf einer Landratte kann ich gut verschmerzen, denn ich befinde mich mit meiner Ansicht in guter, teilweise prominenter Gesellschaft. Ein Griff hinter mich in mein Bücherregal bringt einen Schwung von Revierführern hervor, die ich an Bord nicht brauche, weil ich nie dort gewesen bin. Da lese ich Titel wie: Korsika, Sardinien, Elba von Böhm und Röhring; Die Kanarischen Inseln und Madeira von Klaus Rhein; Türkische Küste von Radspieler und das Länderlexikon für Fahrtensegler von Jimmy Cornell (um nur einige zu nennen). Alle Autoren von Revierführern beschreiben Länder und keine Seegebiete. Hast du schon mal einen Revierführer "Utsira" oder "Fischer" gesehen? Würde wohl auch niemand kaufen oder?
Dein Artikel über Oban hat mir übrigens total gut gefallen. Falls dir meine Ergänzungen nicht gefallen, mach sie einfach wieder weg.
Hast du schon mal versucht, die Seite "Oban" über das Seegebiet (Atlantik, der ist groß) zu finden? Es geht nur über Schottland!--Herwart 07:10, 18. Apr. 2008 (CEST)
Njet, nix da, solange nicht grober Unfug da steht, wird da nichts gelöscht.
Das Seegebiet ist eigentlich das der Inneren Hebriden und da steht generell zuwenig drin. Der Artikel "Schottland" grenzt derzeit an Themaverfehlung, weil er sich nahezu auf die Hebriden reduziert. Firth of Forth, Aberdeen, eigentlich die ganze Ostküste, selbst die Clyde-Mündung - alles Fehlanzeige.
Das ist aber gar nicht der Punkt. Die Frage ist doch, was ich mit der Seitennavigation erreichen will. Wenn ich einen Ort suche, dann gibt es dafür ein "Suche"-Feld an prominenter Stelle auf jeder Seite. Wenn man da nichts findet, wird man gleich direktemang auf die Volltextsuche geführt. Das ist also bereits abgedeckt. Ich denke eigentlich eher über die Frage nach, was einen denn typischerweise interessiert, wenn man mal bei dem Ort gelandet ist. Da fallen mir ad hoc drei Themen ein:
1.) Welche anderen Orte / Häfen gibt es als nächste Anlaufpunkte?
2.) Welche generellen Revierinformationen gibt es für Seefahrer?
3.) Welche touristischen Informationen gibt es zu dem Land, zu dem der Ort gehört?
Bei der Bewertung der Wichtigkeit dieser drei Fragen fällt in meinen Augen Punkt 3.) als erstes hinten runter. Was wie gesagt, nicht so wichtig wäre, wenn man konsequent mehrdimensionale Kategorisierung betreiben würde. Dann könnte man über einen Klick auf eine Kategorie alle zugehörigen Artikel gelistet bekommen. Derzeit wird das teilweise über Kategorien und teilweise über Artikel gemacht und letzteres hat den Nachteil einer recht mühsamen, da manuellen Pflege. Und alles was mühsam ist, wird nicht gemacht. Und DANN ist die Beschränkung auf eine Navigationsform sicher angebracht und DANN würde ich die Navigation nach Seerevier bevorzugen, auch wenn dabei obiger Punkt 3.) de facto untern Tisch fällt.
BTW: Ich habe hier übrigens keinen Revierführer "Schottland", wohl aber vier Imray-Pilots, von denen einer zum Beispiel "Western Isles" heißt. Und daneben steht "Adria". Es gibt also auch bei gedruckten Revierführern verschiedene Formen der Begriffsbildung bei der Zusammenstellung von Häfen und Revieren. Selten sind hingegen Revierführer im Sinne von "alle französischens Häfen von Calais bis Marseille. --Crefeld 00:13, 20. Apr. 2008 (CEST)

[Bearbeiten] Extension zum Anzeigen von Häfen in der Nähe

Ich habe mich mal an einer Erweiterung probiert, die die Häfen in der Nähe eines bestimmten Punkte anzeigt. Hier ist eine kleine Beschreibung dazu Benutzer:Erik/Extension:Häfen in der Nähe. Was haltet ihr davon? Können wir das installieren? --Erik 23:19, 2. Mär 2007 (CET)

Hi Erik, ich habe es versucht, erhalte aber die Meldung "Parse error: syntax error, unexpected T_OBJECT_OPERATOR in /hp/aa/ac/dm/www/mediawiki/extensions/NearbyPlacesExtension.php on line 87" - scheint tatsächlich nur mit PHP5 zu klappen.
Die andere Frage ist: das Tool berechnet die Luftlinie, oder? Das ist in meinen Augen eher irreführend, weil die Strecke über Land für Segler weniger relevant ist. Streng genommen müsste man die Distanzen manuell pflegen, was natürlich ein gewisser Aufwand ist. --Peter 15:26, 3. Mär 2007 (CET)
Wenn das Script schon mal bis Zeile 87 läuft, dann scheint das fast alles zu gehen. Ich vermute mal, dass es an den aufeinander folgenden Dereferenzierungen der Pointer liegt. Ich werde mal sehen, wie ich parallel ein php4 installiert bekomme, um das zu debuggen.
Die Frage mit Entfernungsanzeige habe ich mir auch gestellt. In der Tat wird Luftlinie berechnet. Das es über See durchaus weiter sein kann steht außer Frage. Allerdings ist es meines Erachtens sehr schwer eine andere Angabe zu ermitteln. Neben nicht vorhandenen digitalen Kartenmaterial zur Berechnung des Seeweges spielen da aber auch viele andere Faktoren rein, die man gar nicht vor wissen kann. Neben Tiefgang (z.B. Small Craft Channel bei der Ansteuerung von Porthmouth) und Masthöhe (Nicht jedes Schiff kommt über jede Barre, nicht jeder Segler passt unter jede Brücke durch) hängt das auch von dem Anwendungszweck ab. Wenn ich einen Hafen suche, in dem ich mein trailerbares Schiff zu Wasser lassen kann wird mich zum Beispiel eher interessieren, wie weit die Streck über Land ist. Auch müsste man aktuelle Änderungen mit Einfließen lassen. Wenn zum Beispiel wir letztes Jahr die Rügendammbrücke eine Zeit gesperrt ist, ist die Entfernung von Stralsund nach Greifswald eine deutlich andere, als wenn man da durch kommen würde. Insofern ist die Angabe der Luftlinie dann noch das einfachste computernutzbare Kriterium. Jedenfalls kann man sich so erst mal einen schnellen Überblick verschaffen. Die Details muss man dann sowieso jeder in der Seekarte in Abhängigkeit von den weiteren Bedingungen für sich selber fest stellen. Mann könnte natürlich auch die Entfernungsangaben weg lassen, um Missverständnissen vorzubeugen. Die Entfernungstabellen von Hand zu pflegen halte ich jedenfalls für nicht praktikabel und noch irreführender. Die Angabe 'Luftlinie nach Mittelbreitenverfahren', die man vielleicht auch immer klein mit runter schreiben sollte, ist auf jeden Fall klarer, als gezirkelte Entfernungsangaben mit Parametern, die nicht auf jeden Fall zutreffen. Wer weiß schon mit welchen Sicherheitsabständen unter welchen Bedingungen welcher Skipper plant.
--Erik 17:09, 3. Mär 2007 (CET)
Zur Entfernungsfrage: Die Luftlinienangaben sind tatsächlich irreführend. In besseren Revierführern gibt es Distanztabellen ähnlich derer, die vielleicht dem einen oder anderen aus dem Straßenatlas bekannt sind. Das ist nicht schlecht, aber eben auch aus einem Navigationssystem und nicht aus GPS-Daten ermittelt. De facto interessiert eh nicht, wie weit der nächste Hafen weg ist, sondern nur, ob er in halbwegs erreichbarer Nähe liegt. Ein Kompromiß könnte sein, eine Liste der Häfen ohne Angabe der Distanz zu erstellen, die z.B. unter 50 nm Entfernung Luftlinie liegen. Die eigentlich relevante, zeitliche Distanz kann eh nur der Navigator ermitteln (Kreuzkurs vs. Raumschots).--87.174.6.48 01:57, 5. Mär 2007 (CET)
Die Umstellung war dann doch nicht so einfach wie gedacht. Ich habe jetzt mal eine neuer Version auf die Seite gestellt. Die habe ich auch mit PHP 4.4.4 getestet. Scheint so weit zu laufen. --Erik 21:14, 4. Mär 2007 (CET)
Das Charmante an der orthodromen Entfernungsangabe ist, dass sie ein sehr gutes Hilfsmittel zur ersten groben Orientierung ist (und by the way: für Wochenendtörns u.ä. sind die Unterschiede zur Loxodromen nicht wirklich erheblich). Ganz großer Pluspunkt: man kann die Aufstellung automatisieren. Und das ist ein Punkt, der im SkipperGuide - je mehr er so erfreulich wächst - immer wichtiger werden wird. Kurz zusammengefasst: ich finde Luftlinienangaben sehr hilfreich, ich fände auf Dauer sogar noch eine Richtungsangabe erstrebenswert.
Es sollte klar sein, dass die Beschreibungen an dieser Stelle niemals die navigatorische Tagesarbeit übernehmen können.
An Erik: was ist mit "Luftlinie nach Mittelbreitenverfahren" gemeint (ich kann es mir zwar fast denken (letztendlich doch eine Orthodrome, nur mit Auswahlpunkt für einer Kursangabe?), würde es jedoch gerne genau wissen...)?
Leider mit zu wenig Fachwissen, sonst würde ich mich in der weiteren Entwicklung dieser Angelegenheit auch noch einmischen wollen, --fisch 00:00, 6. Mär 2007 (CET)
Das Mittelbreitenverfahren berechnet die Entfernung und den Kurs mit Hilfe eines loxodromischen Dreiecks. Den Kurs (Luftlinie) erhält man dabei auch. Für weiter Strecken wäre es aber sicherlich sinnvoll orthodromisch zu rechnen. Ich habe die Formeln dem SHS-Buck von Kumm/Lübbers/Schulz entnommen. Sie sind aber auch in der Formelsammlung Navigation und den Nautischen Tafeln und Formeln (beide DSV-Verlag) enthalten. Ich werde sie mal auf der Seite zur Extension noch man vermerken. --Erik 00:29, 6. Mär 2007 (CET)
Luftlinienangaben sind besser als gar nichts, allerdings kenne ich es auch von Revierführern, dass dort tatsächliche Entfernungen angegeben sind - daher ist die Verwechslungsgefahr durchaus vorhanden und optimal wären natürlich die tatsächlichen Entfernungen für die Törnplanung ("welche Marinas kommen für einen n-Stunden Trip als Ziel in Frage?"). Man müsste zumindest dafür sorgen, dass es deutlich genug herauskommt. Also irgendwie im Layout hervorheben.
Ich sehe aber noch ein weiteres Problem:
die Performance kann ein echtes Problem werden. Hinter dem Zugriff auf den GoogleEarthExport steht eine recht komplexe Query, welche früher oder später die Datenbank in Bedrängnis bringen wird. Vor allem, wenn bei jedem Seitenabruf die Abfrage erfolgt. Das php-Script dürfte ähnliche Probleme bereiten, wenn jedesmal das kml geparst werden muss.
BTW: ich komme leider frühstens am Sonntag dazu, das Skript zu installieren, da ich wiedermal die Woche in der Schweiz bin und auf meine Infrastruktur verzichten muss.
Viele Grüße, --Peter 12:19, 6. Mär 2007 (CET)
Jupp. Das mit der Performance ist in der Tat kritisch. Momentan geht es noch recht schnell, da es noch nicht viele Häfen sind, aber hoffentlich schon bald werden es ja viel mehr sein. Ich habe mir dazu auch schon Gedanken gemacht. Folgende Ideen sind mit schon gekommen:
  • 1. Die Rechnerei in dem Skript kann an einer Stelle noch optimiert werden.
  • 2. Ich weiß ja nicht, wie der GoogleEarthExport derzeit realisiert ist, aber wenn die Daten in der Datenbank in einer eigenen Tabelle vermerkt wären, dann wäre die Abfrage deutlich schneller und effizienter. Man könnte das dann so realisieren, wie die Suche bei der Wikipedia. Es wird dort nicht in der Datenbank gesucht, sondern in einem speziellen Suchindex, der in regelmäßigen Abständen neu erzeugt wird. Dafür läuft ein Skript, welches 1.5 Tage braucht, um den Index aus dem Datenbankdump zu erzeugen. Es läuft einfach in einer Endlosschleife. Das GoogleEarthExport-Skript könnte so ähnlich arbeiten. Es könnte in regelmäßigen Abständen (abhängig von der Änderungsfrequenz 1/Tag, 1/Stunde oder) die Tabelle neu erzeugen.Ist das vielleicht jetzt schon so realisiert? Bei Aufruf der Daten müsste dann nur die Tabelle entsprechend formatiert an den Browser geschickt werden. Andere Skripte, die die Daten Nutzen wollen, können die dann auch von dort abrufen. Mein Skript zum Beispiel könnte dann einfach per SQL alle Daten abfagen, die innerhalb eines geographischen Bereichs liegen und würde somit erheblichen Aufwand für das Rechnen und Parsen, sowie das Erzeugen der kml-Datei mit Hilfe des GoogleEarthExport sparen.
  • 3. Man könnte die Tabellen über einen bot erzeugen lassen, den man in regelmäßigen Abständen startet und der die Tabellen statisch erzeugt und in die Seite einfügt. Mit so etwas habe ich mich allerdings noch nicht beschäftigt. Es gibt da aber in der Wikipedia einen ganzen Haufen Beispiele. Bots, die zum Beispiel typische Rechtschreibefehler automatisch korrigieren, oder aus dem Artikel automatisch das Geschlecht ermitteln und den Artikel dann der Kategorie Mann oder Frau zuordnen. Es gibt auch fertige Routinen, die einem den Text eines Artikels liefern und nach der Modifikation über Bearbeiten in die Seite einfügen.
--Erik 13:06, 6. Mär 2007 (CET)

[Bearbeiten] Liste aller Naturhäfen

Ich habe gesehen, daß nicht nur ich zahlreiche Naturliegeplätze eingefügt habe, wozu ja auch gute Ankerbuchten gehören. Die sind aber so ohne weiteres aus der bisherigen Systematik als solche nicht zu erkennen. Ich trage mich daher mit dem Gedanken, eine Spezialseite "Naturliegeplätze" aufzumachen, die in Listenform ausschließlich Links zu deren eigentlichen Seiten enthalten soll. Das ganze sollte möglichst nach Ländern gegliedert sein oder gar Kontinenten (z.B. Amerika).

Leider habe ich keine Ahnung, wie man sowas bewerkstelligt und vor allem, wo in der Gesamtsystematik hierfür ein guter Platz wäre. Gute Vorschläge hierzu sind willkommen bis hin zu einer fertig gestalteten Grundstruktur, die ich dann nur noch füllen muß.

Ich würde vorschlagen eine Kategorie Naturliegeplatz einzufügen. Dazu musst Du einfach nur in jeden betreffenden Hafen den Link [[Kategorie:Naturhafen]] einfügen. Alle die Häfen, die die entsprechenden Kategorie haben werden dann auf der Kategorieübersichtsseite aufgelistet (zum Beispiel: Kategorie:Adria). Diese kann mit [[:Kategorie:Naturhafen]] dann an beliebiger Stelle in der Wiki verlinkt werden und auch mit beschreibenden Text versehen werden. Das hat den Vorteil, dass die Seite dann nicht immer von Hand nachgeführt werden muss. Vorher sollte man jedoch noch mal kurz überlegen, welche Bezeichnung für die Kategorie die am besten geeignete ist. Spontan hätte ich das zum Beispiel Buchten genannt oder ist das noch was anderes als ein Naturhafen? --Erik 12:58, 5. Sep. 2007 (CEST)
Es gibt bereits die Kategorie Kategorie:Ankerplatz. Wäre das vielleicht äquivalent zu Naturhäfen? Oder ist Naturhafen eine Spezialform von Ankerplätzen?
Was natürlich noch offen bleibt, ist die Sortierung nach Ländern. Leider bietet Mediawiki ja nicht an, nach mehreren Kategorien gleichzeitig zu filtern, aber dass kriegen wir vorerst auch zu Fuß hin, wenn nötig. --Peter 13:11, 5. Sep. 2007 (CEST)

Also, "Naturhafen" ist eigentlich ein Oberbegriff, unter den natürlich auch die "Ankerplätze" oder "Buchten" fallen. Dazu gehören dann noch die von mir so geschätzten Anlegemöglichkeiten in freier Natur, also mit Heckanker und zwei Vorleinen an Bäume irgendwo in den Schären. Gemeinsame Merkmale: Keine landseitige Infrastruktur, keine Versorgung, keine Gebühren. Das alles sollte man zusammenführen, damit sowohl der Menschenscheue als auch der Gebührenscheue als auch der Lärmscheue genauso wie der Naturfreund auf einen Schlag das findet, was er sucht. --Pintailskipper 18:58, 5. Sep. 2007 (CEST)

"Naturliegeplatz"-Kennzeichnung finde ich gut! Laufen wir doch selbst - wann immer es geht - eher die untrubeligen Plätze an.
Wirklich schade, dass man nicht "quer" filtern kann. Ich werde mich mal sukzessive mit den griechischen Gewässer befassen und sie entsprechend kategorisieren, und zwar wohl gleich in eigenen Unterkategorien. Hier ergibt sich gleich eine weitere Situation, weil hier die Inseln als Artikel geführt sind und nicht die einzelnen Liegeplätze. Es stellt sich die Frage, ob man ein entsprechendes Symbol einführen kann/soll, das man an die jeweilige Detailbeschreibung anfügt. Das führt weiterhin zu der Frage, wie genau ein "Naturliegeplatz" definiert ist, bzw.: wo da die Grenzen sind. fisch 11:50, 7. Sep. 2007 (CEST)
Und das mit dem Kategorisieren lasse ich gleich mal wieder sein, weil ich zum einen aus welchen Gründen auch immer z.Zt. keine neue Kategorie erstellen kann, zum anderen bei einem ersten Überfliegen feststellte, dass fast alle GR-Artikel Naturliegeplätze o.ä. aufweisen (können) - das Ganze wäre also eher ein Doppler. fisch 12:16, 7. Sep. 2007 (CEST)

[Bearbeiten] Brainstorming GPX-Tracks-Upload

Hallo zusammen!

vor einiger Zeit kam die Frage auf, ob man nicht den Upload von GPS-Tracks ermöglichen sollte, um Törn in Google Earth/Google Maps zu visualisieren. Im Prinzip ein interessantes Feature, nur weiß ich nicht, ob und wie man das in SkipperGuide integrieren könnte.

Gibt es hierzu Ideen?

Viele Grüße,

--Peter 11:47, 10. Aug. 2008 (CEST)

Wäre 'ne tolle Sache - aber davon versteh' ich nix!--Herwart 05:19, 15. Aug. 2008 (CEST)
Wenn man vorher daraus eine KML-Datei machen würde, dann dürfte das nicht allzu schwer sein. Mal sehen, vielleicht finde ich mal etwas Zeit mir dazu Gedanken zu machen. --Erik 14:21, 3. Feb. 2009 (CET)
Ich habe mal einen einfachen Parser für GPX-Dateien begonnen. Die gewonnenen Daten kann man dann als Java Code für GoogleEarth in die Seite einbauen. Leider habe ich keine eigenen GPX-Dateien und nur ein paar Beispiele auf dem Netz, mit denen es schon klappt. Vielleicht hat der eine oder andere mal Beispiele von ' realen GPX-Dateien ', die er hier gerne hoch laden möchte, dann könnte ich damit weiter experimentieren. --Erik 17:36, 10. Feb. 2009 (CET)

[Bearbeiten] Wettervorhersagegebiete

Habe ich vielleicht auch nur übersehen, deswegen erstmal die Frage: Gibt es hier schon eine Übersicht über Vorhersagegebiete? Das könnte etwas schwierig in der Darstellung sein, weil es manchmal je nach Meterologischen Institut, verschiedene Aufteilungen und Bezeichnungen gibt. Dazu ist mir noch nichts passendes eingefallen. Schreit natürlich nach einer gugl-maps-Anwendung, aber die Amis sind hinsichtlich See noch nicht so weit, so dass man hier wohl selber pinseln müßte. Abgesehen davon, dass das generell für die Interpretation von Textvorhersagen nützlich sein kann, könnte das auch eine Orientierung für die normierte Bezeichnung des "Seegebiet" in der Navbox bieten. --Crefeld 01:31, 15. Aug. 2008 (CEST)

Hört sich gut an -lass dir mal was einfallen!--Herwart 05:21, 15. Aug. 2008 (CEST)


Moin Crefeld, was fragt Deine Frage genau? Willst Du bloß eine Kartenübersicht, wo Utsira, Forties, Dogger und Co. genau sind? Oder hier eine Chance, Wetterberichte zu bekommen?

Grüße Rainer (CDR)

Ersteres. Und das je nach verwendeter Vorhersage. Da haben die Met-Institute durchaus verschiedene Aufteilungen und Namen im Einsatz. --88.217.75.170 12:56, 21. Sep. 2008 (CEST)

Also das hier sind die Gebiete nach Deutscher Wetterdienst, Mutter aller Wetter. [2] Auch DP07 hat diese zur Grundlage.

Meeno Schrader, wo man gute Kurzfristvorhersagen per sms bekommt, hat eine ganz andere und viel kleinteiligere Einteilung: [3]

Ganz exakt nach Phi und Lambda getrennt kenne ich keine Gebietsunterteilungen.

Grüße Rainer (CDR)


[Bearbeiten] stub

Lange Zeit war mir nicht genau klar, was der Begriff "stub" eigentlich bedeutet. Ich musste erst mal bei wikipedia nachsehen! Ich finde das sollte den anderen Benutzern nicht genauso gehen. Peter - vielleicht kannst du mal eine kurze Seite schreiben, in der der Begriff erklärt wird und was es bedeutet, wenn oben steht:"Diese Seite ist ein stub". Dann kann man wenigstens über die Suchfunktion diese (Spezial?-)Seite finden. Ideal wäre es, wenn der Begriff "stub" jeweils auf diese Seite verlinkt wäre. Im Prinzip sind und bleiben ja eigentlich alle Seiten ausbaufähig. Deshalb habe ich schon hin und wieder mal das stub-Kästchen gelöscht, wenn die Seite schon einen gewissen Umfang hatte. Ich finde mit diesem Kästchen machen die Seiten einen so provisorischen (und unzuverlässigen?) Eindruck. Ich hoffe das ist recht so. Viele Grüße --Herwart 06:50, 15. Sep. 2008 (CEST)

Hallo Herwart,
Ich habe mal eine kurze Beschreibung geschrieben und verlinkt. Fühle Dich aber frei, die Beschreibung entsprechend zu ändern, ich bin möglicherweise etwas betriebsblind ;-) vg, --Peter 12:05, 19. Sep. 2008 (CEST)

[Bearbeiten] Funktionierende GMT-Installation?

Hallo,

hat von Euch jemand eine funktionierende GMT-Installation? Meine funktioniert leider seit einem Rechnerumzug nicht mehr. Detlef macht sich gerade die Mühe, den Karibik-Teil etwas auszuarbeiten und hat angefragt, ob man für die Karibik ein paar Grundkarten generieren könnte.

Viele Grüße, --Peter 12:09, 19. Sep. 2008 (CEST)

Ich habe endlich einen Weg gefunden, die Generic Mapping Tools (GMT) an den Start zu bekommen. Zum Ausprobieren habe ich mir u. a. die Ägäisinsel Astypalaia vorgenommen. Hier das (vorläufige) Resultat:
Astypalaia.png
Grundsätzlich funktioniert das Programm (es ist ja eher eine Ansammlung an Progrämmchen, die auf eine weitere Ansammlung an downzuloadenden Datensätzen zurückgreifen) ganz gut, und es gibt eine große Auswahl an Gestaltungsmöglichkeiten, aber es zeigen sich auch ganz schnell Grenzen. Drum hier einige Details zum Beispiel Astypalaia für diejenigen, die sich mit GMT schon mal auseinandergesetzt haben:
- Verwendete Programmversion ist 4.5.0
- Für das Höhenrelief sind SRTM3 V2-Datensätze verwendet,
- für die Meerestiefen der Datensatz ETOPO2v2.
- Die Konturen (hier: Küstenlinien) stammen vom GMT-eigenen Programm pscoast.
- Das "Kartendesign" ist angelehnt an eine Wikipediakarte, siehe hier.
- Die Karte ist mit einem Maßstab von 1:275000 erstellt und aufgelöst auf 72 ppi.
Und hier kommt auch schon eine große Einschränkung: wesentlich mehr ist an Auflösung/Details nicht herauszuholen, zumindest nicht mit den hier verwendeten Datensätze (Vorteil dieser Daten: urheberrechtlich frei verwendbar). Dies spricht erst einmal für Maps von Google, ebenso wie deren einfache Handhabbarkeit, was es ermöglicht, dass jedermann schnell Informationen in die Karten nachtragen kann. GMT bietet dafür wesentlich mehr Gestaltungsmöglichkeiten.
Im Augenblick sehe ich bei wie oben benötigten Maßstäben Google-Maps oder selbst erstellte Pläne vorne, wie zur Zeit im SG vorwiegend angewendet. Interessant ist GMT jedoch bestimmt bei Übersichtskarten. Ich will mich als nächstes mal an derartiges ransetzen, Beispiel Ost- oder Nordsee (hier könnte GMT beispielsweise seine Stärken mit den vielfältigen Projektionsarten ausspielen -> flächentreue Darstellung), oder auch den Binnengewässern (mal schauen, ob man da Daten wie beispielsweise Flussläufe passend generalisieren kann). Das betrifft auch den Diskussionsabschnitt von Kalle etwas weiter unten auf dieser Seite. Ich habe mir jedenfalls noch lange nicht alle Möglichkeiten von GMT angeschaut, und bin gespannt, was sich da noch so alles auftut. Gruß --Axel 13:02, 5. Okt. 2009 (CEST)
Zum Vergleich hier ein ungefähr entsprechender Ausschnitt aus von Googlemaps
<googlemap lat="36.568115" lon="26.302643" zoom="10" width="425" height="300">

</googlemap>

Gruß --Axel 13:34, 5. Okt. 2009 (CEST)
=== Open Sea Map ===
Noch zur Info, da in diesem Kontext auch interessant:
Es ist eine Kooperation mit "OpenSeaMap" (OSeaM) http://openseamap.org/ in Planung. Es wird hier auch Wiki-Plugins geben, um statische und dynamische Karten einzubinden. Noch nicht ganz so komfortabel, wie GoogleMaps, aber dafür mit anderen Vorteilen. OpenSeaMap ist ein Ableger von OpenStreetMap und bietet copyright-freie Geodaten mit hoher Detailtreue.
Das einzige, was noch im Wege steht ist ein Upgrade der SkipperGuide-Software. Das ist etwas aufwändiger so dass ich aufgrund meines real-life-Jobs noch keine Zeit hierzu hatte. Steht aber mittlerweile ganz oben auf meiner Prio-Liste :-)
BTW: am Wochenende versuche ich, auf dem Entwicklertreffen von OSeaM vorbeizuschauen und kann dann vielleicht noch detaillierte Infos zur Technik und Roadmap geben.
Falls jemand Interesse hat, in dem Thema OSeaMap <-> SkipperGuide auch aktiv zu werden, einfach kurz bei mir melden - bin für jede Unterstützung offen :-)
Viele Grüße, --Peter 15:58, 5. Okt. 2009 (CEST)
Hier mein derzeitiger Stand einer Ostseekarte mit GMT erstellt:
Ostsee.jpg
Hier zum Vergleich ein ähnlicher Ausschnitt einer GoogleMap:

<googlemap lat="60.196156" lon="18.149414" zoom="4" width="500" height="500"> </googlemap>

Würde mich interessieren, was ihr davon haltet, und ob man das weiter verfolgen sollte. Es handelt sich bewusst nicht um eine Mercatorprojektion, sondern um eine konische (Lambert), um eine höhere Flächentreue darzustellen. Vermutlich wird wohl niemand mit dieser Karte navigieren ;-). Mit einer Auflösung von 150ppi ist eine datei im Format PNG etwa 1,7 MB groß. Auch bei einer Auflösung von 72 ppi sind das immer noch über 500 KB. Als JPG kommen deutlich erträglichere Werte heraus...
In der Mache habe ich derzeit u.a. eine Karte der Müritz, um zu sehen, was GMT im Binnenbereich so bietet. Kommt demnächst. Gruß--Axel 22:47, 13. Okt. 2009 (CEST)
Hallo Axel, find ich klasse! Insbesondere gefällt mir, dass Längen- und Breitengrad mit ausgegeben werden.
Hier noch ein kleiner Hinweis: unter http://www.skipperguide.de/wiki/SkipperGuide:Karten gibt es die Konfigurationseinstellungen von den GMT-Maps von damals.
Dateigröße ist m.E. kein Argument, in der Darstellung auf den Seiten werden die Grafiken sowieso verkleinert, und in der Detailansicht ist je größer, desto besser. Noch hat der SkipperGuide-Server auch noch paar Gigabyte Platz :-)
Noch ein Nachtrag zu den GMT-Karten: kriegst Du es hin, denn Rahmen mit den schwarz-weißen Balken klassischer Seekarten zu generieren? Müsste einer dieser Parameter sein: BASEMAP_TYPE = fancy oder set BORDER_ATTR=-N1
zum Thema Google Maps noch ein Hinweis: wenn man den Parameter type auf "map" stellt, sieht das Ganze wie folgt aus (etwas gefälliger, aber bei weitem nicht so cool, wie mit GMT ;-) ):

<googlemap lat="60.196156" lon="18.149414" type="map" zoom="4" width="500" height="500"> </googlemap>

Ein kurzer Status zum Thema OSeaM: aktuell bin ich dabei, die Software von SkipperGuide zu aktualisieren. Sie läuft schon auf einer Testinstanz, allerdings gibt es noch Probleme mit dem Layout. Daher kann es sich noch etwas verzögern. Bitte um Geduld :-)

In der neuesten Version der Ostseekarte ist das Koordinatennetz ein wenig enger gesetzt, mal zum "Schmecken". Außerdem hat sich bei den Farben und den Rändern ein wenig getan. Neu sind Wassertiefenlinen. Die Darstellung der Dateiversion auf dieser Diskussionseite etwas weiter oben findet nicht richtig statt (es gibt nur eine verzerrte Ansicht der alten Version), aber mit Aufrufen der Bilddatei kann man die Änderungen sehen (so ist das zumindest bei meinem Rechner, ich vermute da Cachesituationen...). --Axel 18:17, 16. Okt. 2009 (CEST)

Hallo Peter: das Vergleichen mit den SG-GMT-Konfigurationen habe ich auf meinem Zettel. Bei den Dateigrößen dachte ich auch eher an Übertragungszeiten, aber gut zu wissen, dass auf dem Server noch ein wenig Platz ist ;-). (wird fortgesetzt)--Axel

...Fortsetzung:

  • ...nochmal zu den Dateigrößen: verhält sich das so, dass "Thumbnails" von Bildern tatsächlich eine der für eine Voransicht benötigten Auflösung angepassten Dateigröße haben? Dann wäre ja alles "nicht so wild".
  • Kartenrand: diesen schicken maritimen Rand mit BASEMAP_TYPE = fancy (wie im Beispiel Astypalaia weiter oben) kann man wohl nur bei Karten erstellen, die ein paralleles Längengradnetz haben (z.B. Mercator), oder bei einigen Projektionsarten der Polarbereiche. Den Befehl BORDER_ATTR=-N1 habe ich im Manual nicht gefunden.

Gruß --Axel 22:26, 16. Okt. 2009 (CEST)

Habe beim Sichten der oben erwähnten "alten" Kartenkonfigurationen diverse ominöse Bekannte wiedergetroffen, unter anderem den Befehl BORDER_ATTR=-N1. Ich vermute, dass sich die Informationen auf eine ältere GMT-Version beziehen, weiters wegen der Detailtiefe erst einmal direkt mit Benutzer:Peter (ist - so glaube ich - so langsam kein Thema mehr für die Hauptseite). --Axel 12:17, 18. Okt. 2009 (CEST)

[Bearbeiten] Vorlage Koordinaten

Seit geraumer Zeit bekomme ich nach Anklicken der Koordinaten-Links nur eine Fehlermeldung. Ich vermute, dass die Seite die bislang unter "hemlock.knams.wikimedia.org" erreichbar war, "umgezogen ist" (bei den Koordinatenangaben in der deutschen Wikipedia gibt es inzwischen jedenfalls eine neue Adresse). Ich will jedoch auch nicht ausschließen, dass es sich um ein lokales Problem handelt (also an meinem Netzwerk liegt). Wer mag mal nachgucken? (vermutlich Peter...) Lieben Gruß --Axel 22:46, 19. Sep. 2008 (CEST)

Jetzt sollte es klappen - der Server hat sich wohl geändert. Ich habe die Vorlage Vorlage:Koordinate entsprechend abgeändert.
Viele Grüße, --Peter 00:35, 20. Sep. 2008 (CEST)


[Bearbeiten] Moin SkipperGuides

Zwar eigentlich kein Thema für hier, aber wo sonst?

Unter Diskussion:Fehmarn?!

Wer hat Insider Reviertipps für mich "Fehmarn rund"? Segele Anfang Oktober dort Regatta und will natürlich nicht bloß den Fairneßpokal :-)) Ballyhoo Rainer (CDR)

sorry, kann nur mit Rund Bornholm dienen, auch wenn wir auf Fehmarn gechartert hatten. --88.217.75.170 13:00, 21. Sep. 2008 (CEST)


[Bearbeiten] SkipperGuide Diskussionsforum

Hallo Leute,

es sind erste Überlegungen aufgekommen, ob man SkipperGuide nicht durch ein eigenes Forum ergänzen sollte, weil die Diskussionsseite teilweise doch sehr umständlich zu bedienen ist. Zumindest Diskussionen um allgemeine SkipperGuide-Themen und eventuell auch über größere Reviere könnten dort abgewickelt werden. Es sollte keine Konkurrenz zu den großen Segelforen sein, sondern eher eine Diskussionsplattform interner SkipperGuide-Belange. Gibt es Meinungen hierzu?

Leider bin ich selbst zeitlich sehr eingeschränkt, so dass ich es alleine nicht stemmen kann. Falls jemand aber Lust hat, und auch ein bisschen technische Vorkenntnisse mitbringt, könnte man das Thema angehen. Ich würde die Infrastruktur zur Verfüfung stellen und den Aufbau unterstützen, jemand müsste sich jedoch verantwortlich für den Betrieb der Foren-Software und ggf. die Moderation fühlen. Falls jemand Spaß an sowas haben sollte, bitte eine kurze EMail an mich.

Viele Grüße, --Peter 09:14, 25. Sep. 2008 (CEST)

P.S.: ab übermorgen werde ich erstmal Revierinformationen über Sizilien sammeln :-), so dass ich im Oktober wieder erreichbar bin.


Ich hätte kein Problem, ein phpBB oder wenn jemand etwas in die Tasche greift, auch ein VBulletin einzurichten und zu betreiben. Zumindest ersteres lief bei mir bereits eine Zeitlang für einen anderen Zweck.
Ich habe allerdings Zweifel, dass so eine Insellösung (auch wenn sie auf demselben Server zu liegen kommt) tatsächlich benutzt wird. Man muss eine zusätzliche, komplett eigene Benutzerverwaltung pflegen (es sei denn, jemand macht sich die Mühe und paßt beide Applikationen auf eine gemeinsame Benutzerbasis im Stile von OpenID an) und die Zuordnung von Diskussionsthreads zu den Artikeln müßte jeder Schreiberling zu Fuß organisieren. Auch eine Zusammenfassung von Diskussionsergebnissen zu Zwischenergebnissen funktioniert damit nicht wirklich und entsprechend unübersichtlich sehen Foren auch aus.
Ziehen wir doch mal das Pferd anders herum auf: Was stört an den Mediawiki-Diskussionsseiten? Immerhin sind sie schön integriert und man diskutiert auch immer dicht am Sujet. Oder zumindest besteht die einfache Möglichkeit dafür. Was lästig ist, ist die fehlende Vorformatierung der Diskussionsbeiträge, die fehlende Trennung der Beiträge in einzelne Artikel plus automatischer Verkettung und vielleicht auch eine Bewertung, um Ordnung in die Beitragsmassen zu bekommen (dürfte derzeit noch die geringste Rolle spielen),
Idee / Hoffnung: Vielleicht gibt es sowas bereits fertig als Zusatz zu Mediawiki? Bei Drupal oder Blogs (die allerdings kein Wiki sind) gibt es das als Kommentarfunktion. Sowas könnte eine praktische Ergänzung für Skipperguide / Mediawiki sein - wenn es denn existiert.
Ansonsten und wie gesagt: Im Falle einer klassischen Forensoftware sollte man vielleicht erstmal definieren, ob und wofür man ein Forum haben will, wenn dieses in einem "Paralleluniversum" stattfindet. Die Benutzung würde sich definitiv wieder von der Benutzeroberfläche von Skipperguide unterscheiden. --88.217.90.209 13:42, 26. Sep. 2008 (CEST)
So etwas zum Beispiel http://www.mediawiki.org/wiki/Extension:AWC%27s_Forum ? --Erik 16:09, 26. Sep. 2008 (CEST)
Hm, schaut ziemlich cool aus. 8) Die Integration ins Wiki wäre mir lieber in Form eines weiteren Tab (a la "Diskussion"), aber zumindest bringt es Link-Möglichkeiten zwischen beiden Welten mit. Und insbesondere benutzt es dieselbe Benutzerdatenbank und sieht auch im Gegensatz zu Standard-Mediawiki ein weitergehendes Berechtigungssystem vor. Benutzergruppierung ist mir noch nicht so ganz klar. Einen Test wärs wert.
Wer testet wo? ;) --88.217.90.209 22:06, 26. Sep. 2008 (CEST)
Moin,
ganz kurz von meiner Seite: die größten Probleme bei den Mediawiki-Dikussionen aus meiner Sicht:
- Nicht intuitiv bedienbar
- nach spätestens 3 Beiträgen/Antworten wird die Diskussions-Seite sehr unübersichtlich
- Bei Diskussionen: es gibt zu viele potientielle Stellen, wo man eine entsprechende Diskussion starten kann. Dadurch starke Zergliederung (Beispiel: Diskussionen über Italien können auf "Italien", "Mittelmeer" oder "Sizilien" gestartet werden)
ich bin die nächsten Tage offline, werde dann aber auch nochmal einen Blick auf die Extension werfen.
Im Falle eines separaten Forums wäre die Benutzerverwaltung in der Tat ein sehr wichtiger Punkt, den man prüfen müsste.
Viele Grüße, --Peter 03:39, 27. Sep. 2008 (CEST)

Subscript text

[Bearbeiten] DynamicPageList (DPL) extension

Ich rege hiermit die Integration der DynamicPageList (DPL) extension ins Wiki an. Mit der Erweiterung koennen Inhalte dynamisch generiert werden, z.B. Listen aller Seiten die bestimmten mehreren Kategorien zugeordnet sind, ala zeige alle Ankerbuchten einer Region. Siehe auch Overview, Manual und FAQ. --Eike 00:24, 4. Jan. 2009 (CET)

Hallo Eike,
Es ist sicherlich eine gute Idee. Ich habe heute auch kurz draufgeschaut. Allerdings kann ich nicht versprechen, dass ich es in den nächsten Tagen schaffe, weil die Installation etwas Ruhe bedarf (und ich derzeit beruflich leider sehr stark eingespannt bin).
Das Thema steht aber nun ganz oben auf meiner Agenda :-) Übernächstes Wochenende werde ich wohl frei haben, vielleicht klappt es dann...
Viele Grüße, --Peter 21:48, 19. Jan. 2009 (CET)
Die DLP-Extension dürfte nun installiert sein. Sollte es irgendwelche Probleme geben, bitte kurze Info an mich. Viele Grüße, --Peter 21:46, 15. Feb. 2009 (CET)

[Bearbeiten] Karten und Urheberrecht

Hallo zusammen, ich bringe im Augenblick Binnereviere ein - Ruhrgebiet ist fast fertig. Problem sind dabei Karten. Anders als bei Segelrevieren finde ich hier einfache Karten als Grafik mit eingezeichnetem Fluss- bzw. Kanalverlauf besser. Was ist da urheberrechtlich möglich - ggf. auf Basis eines Google-Earth-Luftbildes???? Sicher hat irgend jemand das schon mal rechtlich abgeklopft.... Kalle

Hallo,
das Beste und Sicherste: einfach die Karte "durchpausen", Satelitenbild in InkScape pasten und die Konturen von Hand nachzeichnen. So habe ich beispielsweise die Karten vom Chiemsee oder Müritz erstellt (siehe auch http://skipperguide.de/wiki/SkipperGuide:Features/Karten_und_Skizzen).
viele Grüße, --Peter 16:24, 19. Jan. 2009 (CET)

[Bearbeiten] Gliederung Niederlande

Moin moin,
ich wollte mich in absehbarer Zeit mal mit den Niederlanden beschäftigen - als Kanalratte liegen mir da die kleinen Wasserstraßen natürlich besonders am Herzen. Dabei fällt mir auf, dass wir - angesichts der Vielzahl von Wasserflächen in NL - ein heilloses Chaos bekommen, wenn wir einfach alle Meere mal so locker hintereinander hängen. Mein Vorschlag zur Gliederung:

- Waddenzee
- IJsselmeer und Markermeer
- Randmeere
- Große Flüsse (Rhein, Maas, IJssel...)
- Kanäle und kanalisierte schleusengeregelte Flüsse (ohne nennenswerte Strömung und Tideneinfluss)
- Große Seen (Meere), hier ggf. Unterpunkte Friese Meeren, Plassen.....
und als Sonderfall:
- Staande Mastroute

Ich kenne leider nur Nordholland wirklich gut, im Süden war ich noch nie - ein Skipperleben reicht ja auch wahrscheinlich kaum aus, um alle Wasserwege zu befahren - aber vermutlich gibt es doch noch einige Anregungen und Probleme, die ich nicht bedacht habe

schreibt mal fleißig
kalle

Hallo Kalle,
aus meiner bescheidenen Einschätzung heraus klingt es schonmal sehr gut, aber vielleicht melden sich ja auch noch Niederland-Experten zu Wort...
Viele Grüße, --Peter 17:07, 25. Jan. 2009 (CET)


[Bearbeiten] Rechtschreibung

Vielleicht ist es ja nicht wichtig, dennoch möchte ich hier mal bekannt geben, daß das Wort Galerie (z.B. bei Bildergalerie) im Deutschen mit einem l geschrieben wird. Nur im Englischen hat es zwei (gallery)! Bald in jedem zweiten Artikel steht das hier verkehrt.--Herwart 06:50, 2. Feb. 2009 (CET)

[Bearbeiten] Neue Extension: Artikelsammlungen als PDF automatisch erstellen

Moin Moin,

ich hatte ja einmal vor geraumer Zeit testweise aus den gesammelten Kykladen-Artikeln ein PDF erstellt, dass man sich bei einem Törn in ausgedruckter Form mit nehmen kann. Gerade bin ich über eine Extension gestolpert, mit der man das fast automatisch erledigen kann. In der deutschen Wikipedia kann man das einmal testen. Die Extension findet man unter http://www.mediawiki.org/wiki/Extension:Collection Mir erscheint das recht praktisch, wenn man zu einem Törn die gesammelten Artikel aus dem Skipperguide als PDF oder ausgedruckt mitnehmen kann. Vielleicht macht es daher also Sinn, die Extension hier auch zu installieren?

--Erik 14:19, 3. Feb. 2009 (CET)

Na das wär doch toll, dann kann man sich das PDF auch auf dem Laptop mit an Bord nehmen.--Herwart 06:20, 5. Feb. 2009 (CET)
Ist eine gute Anregung. Wie gesagt, aktuell bin ich leider arbeitstechnisch mit CeBIT-Vorbereitungen landunter, werde aber mal schauen, dass ich die beiden Extensions mal an einem freien Wochenende installiert kriege...
BTW, etwas Off-Topic: Plant jemand von Euch den Besuch der CeBIT? Ich kann noch kostenlose Fachbesucher-Ausweise anbieten und würde mich freuen, wenn der ein oder andere hier mich am Stand besuchen würde - wäre mal eine nette Gelegenheit, sich persönlich zu treffen :-) Schickt mir einfach eine kurze Mail oer Nachricht.
Viele Grüße, --Peter 08:10, 5. Feb. 2009 (CET)
Ich habe mir gerade mal die Extension in der deutschen Wikipedia angeguckt, und ich halte sie für ein SEHR wirksames Instrument, speziell und ganz besonders für den Skipperguide! Wäre Klasse, wenn du - Peter - bald ein Zeitfenster finden kannst, um dich damit "mal" näher zu beschäftigen. Beste Grüße --Axel 22:43, 5. Feb. 2009 (CET)
Hallo Leute,
Leider war ich etwas zu optimistisch, was meine freien Wochenenden angeht - dieses WE war leider noch recht arbeitsreich. Ich habe mir die Extension angeschaut, aber leider feststellen müssen, dass es erst mit MediaWiki 1.12 oder 1.13 zusammenarbeitet. Skipperguide ist aktuell auf Version 1.10.
Kurzum: für die Installation muss ich den Kopf etwas freier haben, weil ich die SkipperGuide-Plattform erstmal upgraden muss und sowas immer eine etwas kritische Sache ist. Ich hoffe, es ist okay, wenn ich Euch noch ein paar Wochen vertröste.
Viele Grüße, --Peter 21:54, 15. Feb. 2009 (CET)

[Bearbeiten] Layout Hauptseite

Hallo zusammen,

ich habe probeweise mal das Layout der Hauptseite verändert. Was denkt Ihr? Gibt es noch Verbesserungsvorschläge?

Viele Grüße, --Peter 12:17, 27. Feb. 2009 (CET)

Sieht gut aus-irgendwie gefälliger als vorher--Herwart 06:37, 28. Feb. 2009 (CET)

[Bearbeiten] Vorlage für Literaturhinweise

Hallo Zusammen,

wie vermutlich schon aufgefallen ist, habe ich eine neue Vorlage erstellt, mit der Literatureinträge einheitlich formatiert und dargestellt werden.

Außerdem kann man damit - wenn vorhanden - die entsprechenden Bücher direkt auf Amazon verlinken. Das hat den Vorteil, dass man die Produkte nicht lange suchen muss. Zudem können eventuelle Provisionen vielleicht einen Teil der laufenden Kosten von SkipperGuide abdecken, was mehr Potenzial für die künftige Entwicklung von SkipperGuide zu eröffnen könnte.

Das Ganze kann wie folgt verwendet werden:

  {{Buch|Autor=...|Titel=...|Zusatz=...|Beschreibung=...|ASIN=...}}

Vielleicht kann man es noch etwas aufhübschen oder optimieren, bin für Vorschläge immer offen :-)

Viele Grüße, --Peter 12:33, 26. Apr. 2009 (CEST)

Hallo Peter, die Literaturvorlage geht anscheinend nicht gut mit Aufzählungszeichen zusammen (siehe Schottland). Das ist schade, denn Bücher werden oft aufgezählt. Vielleicht kannst du da noch was machen?--Herwart 06:49, 5. Jun. 2009 (CEST)
Hallo Herwart, danke für den Hinweis. Ich habe es jetzt so gemacht, dass die Bücher grundsätzlich mit Aufzählungszeichen dargestellt werden. Einen kleinen Schönheitsfehler gibt es noch (das Leerzeichen vor "Autor"), aber leider habe ich keine Idee, wie man das vermeiden kann. (Falls jemand Ideen hat, gerne und jederzeit!)
Viele Grüße, --Peter 07:32, 5. Jun. 2009 (CEST)
Die Parser-Extensions löschen alle Leerzeichen nach dem Text. Dies wurde bisher durch ein zusätzliches &nbsp; am Ende unterdrückt, welches aber als zusätzliches Leerzeichen nun auftaucht. Verwendet man ein Zeichen, dass keine Länge hat (z.B.: &#32;), dann klappt es.
--Erik 22:32, 18. Nov. 2009 (UTC)

[Bearbeiten] Mit eigener Yacht Ferien an der Adria

Hallo zusammen, ich möchte nächstes Jahr mit meinem 8m Segelschiff für etwa 5 Wochen an der Adria Segeln. Ich habe das Schiff eingelöst am Bodensee in der Schweiz. Auf was muss ich achten wenn ich damit an die Adria gehe. Ich denke ich werde von Italien oder Slowenien aus einwassern. Ich habe etwas Schwierigkeiten herauszufinden, was für Bestimmungen vorhanden sind. Weiss jemand aus eigener Erfahrung auf was ich achten muss? Wie Papiere, Versicherungen, Sicherheit, Einfuhr, etc. Danke für Eure Tipps und immer eine handbreite Wasser unter dem Kiel. Jochna

[Bearbeiten] Meinungen zum Werkzeug zur Erstellung neuer Artikel

Hallo zusammen,

das Anlegen neuer Artikel ist insbesondere für Neueinsteiger immer sehr problematisch und wenig intuitiv.

Ich experimentiere gerade mit folgender Lösung: SkipperGuide:ArtikelAnlegen. Folgendes bitte mal ausprobieren: "Gewässer anlegen".

Dort ist eine Vorlage hinterlegt, die erläutern soll, wie was zu beschreiben ist. Was denkt Ihr darüber? Hilft es, oder verwirrt es nur um so mehr?

Das Ganze müsste dann entsprechend für die übrigen Artikeltypen erweitert und um die Features Koordinate, Bildgallerie, verschiedene Abschnitte erweitert werden (macht aber erst Sinn, wenn hier Konsens besteht, dass das hier ein gangbarer Weg wäre)...

Viele Grüße, --Peter 13:18, 7. Jan. 2010 (UTC)

P.S.: vielleicht kennt jemand noch bessere mediawiki-Tools, um neue Seiten anzulegen. Genial wäre es, wenn man vorher im Formular die ganzen Felder ausfüllen könnte, die dann in den Seitenquelltext übernommen werden.

Irgendwelche Meinungen bis jetzt? Was denkt Ihr, sollen wir es einfach mal in diese Richtung ausbauen, oder hat jemand noch andere Ideen? --Peter 06:54, 12. Jan. 2010 (UTC)

[Bearbeiten] Sicherheitsproblem

Seit gestern bekomme ich bei Zugriff auf x-beliebige Seiten von Skipperguide eine Warnung meines Sicherheitssystems vor der Seite "http://www.statcounter.com/counter/counter_xhtml.js". Diese wird als bösartig eingestuft. Was hat diese URL mit Skipperguide zu tun?

Hmmm.... es ist der Seiten-Zähler, der Deinem Sicherheits-System offenbar nicht gefällt. Sollte ein Fehlalarm sein, ich werde aber mal schauen, was man da tun kann. Danke für den Hinweis! --Peter 09:23, 6. Apr. 2010 (UTC)

[Bearbeiten] Sponsoren-Informationen // Premium-Content

Hallo zusammen,

Unser Sponsor (Yacht-Pool) wünscht sich, auch sinnvollen Content beizutragen. Dabei ist sein Interesse natürlich, entsprechend namentlich hier aufzutreten. Ein Anliegen, was ich auch gerne unterstütze, da die Unterstützung von Yacht-Pool für SkipperGuide sehr wichtig ist.

Um hier auch eine saubere Trennung zwischen normalem Content und gesponsorten Content zu schaffen, werden diese Info-Seiten entsprechend gekennzeichnet (ich habe einen entsprechenden Seitenbanner angelegt).

Unter "Premium-Content:Warum_eine_Skipper-Haftpflichtversicherung" habe ich mal eine Testseite angelegt. Leider habe ich als Input nur die YP-Broschüre, so dass es noch sehr werblich ist. Evtl. wird das noch leicht überarbeitet.

Insgesamt: was denkt Ihr? Habt Ihr noch Ideen, Verbesserungsvorschläge oder ähnliches?

Viele Grüße, --Peter 10:10, 9. Sep. 2010 (UTC)

Hallo Peter! Mir wäre wichtig, daß Werbung als solche klar gekennzeichnet ist, was auf dieser Testseite gut zum Ausdruck kommt. Solange das gewährleistet ist und Verwechslungen mit Userbeiträgen ausgeschlossen sind, darf der Stil ruhig im Werbe-Genre bleiben. Schön wäre es, wenn der Inhalt vom Werber/Sponsor kommt und dies auch mit einer Quellenangabe nachvollziebar ist (wie die Autorenangabe auf den anderen Seiten). Werbebeiträge sollten nur für den Interessierten durch Anklicken von Links erreichbar sein - bitte keine Pop-Up's. Die Links sollten einen neuen Tab öffnen. Das ist bei Yacht-Pool auf der Hauptseite leider nicht der Fall. Unter diesen Voraussetzungen wäre mir Sponsor-Werbung immer willkommen. Versuchen, als Userbeiträge getarnte Werbung kostenlos auf SG zu plazieren, sollten wir weiterhin strikt entgegentreten.--Herwart 06:36, 10. Sep. 2010 (UTC)

[Bearbeiten] Bedienung Skipperguide - HOWTOs

Ich bin nicht ganz neu hier, habe aber schon länger nicht mehr reingeschaut, weil mir die Bedienung für unterwegs zu kompliziert war. Ich würde mich freuen, wenn es für die Bedienung von Skipperguide.de eine art HOWTO für einige wichtige, häufig genutzte Funktionen gäbe. Leider finde ich soetwas nicht. Die folgenden Themen wären interessant:

- Erstellung eines Buches, um Skipperguide.de offline für einen bestimmten Abschnitt mitnehmen zu können. Hier wäre es interessant zu wissen, wieviel Aufwand es ist, sich einen bestimmten Küstenabschnitt oder ein ganzes Land mit allen Unter-Dokumenten in eine PDF Datei zu exportieren und was passiert, wenn einige Artikel darin erneuert oder neue hinzugefügt werden. (Nutzung als Community-Revierführer mit einfcher Aktualisierung)

- Export von Koordinaten in eine GPX / KML Datei. So müsste man interessante POIs nicht immer neu ins Navi eingeben. (Garmin, OMM, iPhone, iPad, etc.)

- Einfacher Import / Neuanlage neuer POIs. Gibt es für Mobile Geräte ein Tool, mit dem Details unterwegs geloggt werden können, die dann einfach als neue Datensätze hochgeladen werden können ? Woran werden POIs intern identifiziert (updates?)

Vielen Dank für mögliche Antworten im Voraus ! Felix.

Hallo Felix,
Die meisten Infos, die Du suchst, findest Du hier: http://www.skipperguide.de/wiki/Hilfe:Hilfe
Auf den jeweiligen Unterseiten sind die meisten Themen - hoffentlich leicht verständlich - beschrieben.
Die Neuanlage der POIs ist aktuell in der Tat noch etwas umständlich. Ein kleiner "Trick" ist, zuerst eine Google-Map anzulegen und dort Marker einzufügen. Anschließend kann man die Koordinaten aus dem Code kopieren und in das "Koordinate"-Tag einbauen.
Ich hoffe, Deine Fragen damit halbwegs erschöpfend beantwortet zu haben ;-)
Viele Grüße, --Peter 16:25, 8. Mai 2011 (UTC)

[Bearbeiten] wer kann mir helfen??

Ich bin kurz davor mir eine Hanse 495 zu kaufen, die ich gerne nach thailand ueberfuehren moechte. Habe aber keine Ahnung vom Yacht segeln, deshalb denke ist es etwas blauaeugig das Schiff in der Ostsee zu uebernehmen und nach Thailand zu segeln. Was wuerdet Ihr an meiner Stelle tun??

Hallo - beinahe wollte ich schreiben: Ich hab' leider keine Zeit! Aber mal im Ernst, mir fallen spontan drei Dinge ein: 1 Die Firma fragen, was das Boot ab Thailand kostet, 2 eine Reederei suchen, die auf Yachttransporte spezialisiert ist ( es werden jede Menge Yachten aus Asien nach Europa verschifft,die brauchen ja auch eine Rückfracht), 3 einen Profi-Skipper suchen, der den Job macht.--Herwart 04:53, 18. Aug. 2011 (UTC)
Hallo!
Ja, ohne hinreichende Erfahrung ist es vielleicht keine sooo gute Idee, alleine loszusegeln.
Es gibt auch Unternehmen, die auf Yacht-Überführungen (auf eigenem Kiel) spezialisiert sind. Spontan fällt mir das Schoenicke ein (http://www.skipperteam.de).
Die andere Variante wäre tatsächlich an Deck eines Container-Schiffs, aber wie das läuft: keine Ahnung.
Viele Grüße, --Peter 06:10, 18. Aug. 2011 (UTC)

[Bearbeiten] Segeltörn 2012 Ostsee

Liebe Segelfreunde,

ich plane für Ende Juni einen 2 Wochentörn von Warnemünde in Richtung Dänische Südsee ( ev. kl. & gr. Belt ). Wir werden mit 6 Personen segeln und würden uns über Empfehlungen für Häfen und Ankerplätze freunen. Wir fahren mit einer 45 Bavaria und 3 erfahrenen Seglern.

Wer uns weiterhelfen kann - bitte melden - Danke von R. Zocher

[Bearbeiten] Optimierung der Artikel für welche Bildschirmauflösung?

Hallo Axel und alle anderen!

Das ist jetzt eine prinzipielle Frage, die sich mir schon oft gestellt hat und jetzt möchte ich sie mal an alle weiterleiten (vielleicht wurde das auch schon irgendwo definiert und ich hab's nicht mitgekriegt).

Für welche Bildschirmauflösungen wollen wir die Seiten eigentlich optimieren? Mein Arbeitsplatzrechner ist (noch) auf eine Bildschirmauflösung von 1024x768 eingestellt. Da überlagert in der aktuellen Version von Türkei von Axel die google map die Navigationsbox und das Inhaltsverzeichnis. Bei horizontal 1280 px ist das nicht der Fall.

Bei neuen Rechnern ist vermutlich 1280 der aktuelle Standard. Die Seiten sollten aber wohl auch mit älteren Modellen gut zu betrachten sein. Bei einer Optimierung der Seiten für eine niedrigere Auflösung ist der Schaden für den Anwender einer höheren Auflösung geringer als umgekehrt. Im letzteren Fall gehen Informationen verloren im ersten nicht.--Herwart 09:40, 17. Dez. 2011 (UTC)

In der Tat, die Frage nach der besten Artikelbreite habe ich mir auch schon öfter gestellt. Das "Blöde" dabei ist ja, dass bei einigen Objekten der Umbruch nicht richtig funktioniert, im Normalfall sollte bei kleinen Bildschirmen, wie auch bei kleinen Fenstern alles untereinander angeordnet werden, und dann bei Bedarf Bildlaufleisten aktiv werden, was aber immer wieder bei Karten, Bildern, der Navbox und Überschriften, teilweise auch den Inhaltsverzeichnissen nicht klappt. Eine grundsätzliche Änderung wäre die Behebung der Umbruchfehler in den Objekten wie beispielsweise der Navbox-Vorlage, aber da gehört einiges an Wiki-Fachwissen dazu. Vielleicht kennt sich jemand damit aus und kümmert sich mal, solange werden wir uns wohl mit handgemachten Formatierungen behelfen müssen. Bislang habe ich mich deshalb auch immer bemüht die Anordnung der üblichen Spezialkandidaten auf eine Breite von 1024 Pixel zu optimieren, was ja wohl nach wie vor ein übliches Monitormaß ist.
Das Thema wird im Übrigen spätestens dann wieder richtig aktuell, wenn man über eine Darstellung auf Smartphones und Konsorten nachdenkt. Dafür soll es ja eigene ?Skins bzw. CSS-Klassen geben, was sofort wieder zum benötigten Fachwissen führt.
Zum aktuellen Fall: Hier ist es mir passiert, die Navbox ist mit den zusätzlichen Meeresteilangaben in die Karte gerutscht. Ich habe als Sofortmaßnahme mal den fraglichen Türkei-Artikel ein wenig umgestellt, aber so richtig zufrieden kann man damit auf Dauer auch nicht sein. Letztlich kann hier eine Änderung des Textinhalts helfen, oder eventuell ein Bild. Grüße --Axel 21:44, 17. Dez. 2011 (UTC)

[Bearbeiten] Navboxkategorien

Und wo wir gerade bei der Navigationsbox sind, da habe ich nämlich eine Situation, die mir immer wieder auffällt. Und das ist der Umstand, dass mit der politischen Einordnung oft genug eine geografische gemeint ist. Es stellt sich die grundsätzliche Frage, ob wir nicht eine zusätzliche Rubrik, oder Kategorie "geografisch" einrichten sollten - diese halte ich für uns Wassersportler mindestens genauso wichtig wie die politische Einordnung. Und dann kann man noch überlegen, ob man für "Seegebiet" einen anderen Begriff findet, der passt nämlich immer binnen nicht so gut. Vorschlag: "Gewässer". Was meint ihr? Grüße --Axel 21:53, 17. Dez. 2011 (UTC)

Hallo Axel! Gewässer finde ich auch gut. Bei Politisch oder geografisch bin ich mir nicht sicher. Eigentlich finde ich die politische Einteilung nicht schlecht: Sie ist überall vorhanden und hat eine gute Systematik von der Nation bis hinunter zur Gemeinde. Auch wenn gelegentlich Vermischungen mit geografischen Einheiten auftreten (z.B. Europa > Norwegen > Südnorwegen), stört mich das nicht besonders. Wichtig finde ich, daß jeder Benutzer intuitiv damit umgehen kann.--Herwart 09:25, 21. Dez. 2011 (UTC)
Klar, die Gewässereinteilung ist ja im Grunde eine geografische. Die politische Einteilung muss auf jeden Fall bleiben, alleine auf Nation-Ebene ist sie ja oft genug ganz maßgeblich auch für nautische Überlegungen. Für den Fall, dass man geografische (Land-)Informationen unterbringen will, schwebt mir eine entsprechende zusätzliche Angabe vor. Es gibt mit großer Sicherheit ein Verfahren, wie man diese optionale Darstellung in der Vorlage realisieren kann, aber ich bin mir durchaus alles andere als sicher, ob die dann im Alltagsbetrieb praktikabel sein wird. Na, warten wir´s vielleicht erst mal ab... --Axel 23:31, 26. Dez. 2011 (UTC)

[Bearbeiten] Frames verschoben

Hallo, seit Anfang Januar kann ich SkipperGuide nur eingeschränkt betrachten-die Frames der Seite (sagt man so?) kommen völlig verschoben zur Darstellung.
Screenshot.jpg

Ich verwende Windows 7, Firefox 9.0.1, die Bildschirmauflösung ist 1280x1024. Skipperguide.de ist die einzige Seite, die fehlerhaft angezeigt wird. Im Internetexplorer erscheinen die SkipperGuide-Seiten jedoch völlig normal. Ich schreibe dies nicht, damit mir jemand technische Hilfe für meinen Firefox leistet - ich denke, der ist in Ordnung. Mich treibt nur die Sorge, andere könnten die gleichen Probleme haben und können SkipperGuide nicht richtig nutzen.--Herwart 06:12, 13. Jan. 2012 (UTC)

Offenbar ist es ein spezielles Problem von Firefox in der Version 9.0.1. Am Arbeitsplatz (Windows XP) hatte ich noch die Version 3.6.10, womit skipperguide völlig korrekt dargestellt wurde. Nach dem Update auf die Version 9.0.1 tauchte dann das gleiche Problem auf, wie am Rechner zuhause.--Herwart 09:58, 13. Jan. 2012 (UTC)
Gut zu hören, dass dieses Phänomen nicht ein lokales nur auf meinem Rechner ist, wie ich schon vermutete. Mal schauen, ob sich in Kürze etwas tut, denn ich meine, auch bei anderen Programmen ähnliche Situationen beobachtet zu haben. Vielleicht hat sich mit dem nächsten Update vom Firefox dann schon was getan... --Axel 22:23, 15. Jan. 2012 (UTC)
Jedenfalls hab' ich's mal an mozilla/feedback gemeldet.--Herwart 05:23, 16. Jan. 2012 (UTC)
Danke auf alle Fälle für den Hinweis. Ich schätze, dass es irgendwie am CSS-Stylesheet der Seite liegt, bzw. sich damit beheben lassen sollte. Ich muss mal schauen, ob ich mit meinen bescheidenen CSS-Kenntnissen weiterkomme.
BTW: Kennt sich hier jemand mit CSS aus, und könnte es sich mal an anschauen? Wäre für jede Unterstützung dankbar :-)
Viele Grüße, --Peter 07:06, 16. Jan. 2012 (UTC)
Die Navigationsleiste ist wieder am gewohnten Platz, zumindest bei mir. Hat wer was gemacht, oder hat sich die Situation "von alleine" erledigt? Grüße --Axel 22:27, 5. Feb. 2012 (UTC)
Ja lustig, Axel - nachdem ich deine Mitteilung im RSS gelesen hatte, schaute ich gleich mal nach, wie es bei mir inzwischen aussieht. Leider noch genauso wie vorher! Dann fragte ich Firefox mal, ob er nicht updaten will (geht normalerweise automatisch). Er wollte und danach war's weg! Anscheinend ein kleiner Geburtsfehler der Version 9.0.1 - da haben sich bestimmt viele beschwert, sonst hätten sie's nicht so schnell korrigiert.--Herwart 05:27, 6. Feb. 2012 (UTC)
Ein Glück :-) Ich habe mich - leider erfolglos - an dem CSS versucht. Gut, dass es wieder auch so klappt... --Peter 07:40, 6. Feb. 2012 (UTC)

[Bearbeiten] Sonderzeichen, Sonderschriften

Irgendwie sind auf den Bearbeiten-Seiten die Sätze für Sonderschriften und -zeichen durcheinandergekommen (
Beispiel Sonderzeichensalat
siehe Beispielbild). So ist beispielsweise die kyrillische Schrift nicht da wo sie hingehört, auch die spanischen Sonderzeichen nicht. Ich hoffe, es ist nur eine Kleinigkeit, aber wer kann sich kümmern? Ich befürchte ja , dass das an Peter hängen bleibt - oder kannst du mir sagen, wo und wie ich nachgucken kann? Grüße --Axel 18:20, 19. Feb. 2012 (UTC)

[Bearbeiten] Relaunch von www.duckjibe.de - Das Magazin fuer Windsurfer und Segler

Hallo zusammen, wir haben unsere Seite www.duckjibe.de ueberarbeitet und einige Links zu Eurer tollen Seite gesetzt. Bei uns findet Ihr viele Informationen und Links rund ums Segeln & Surfen. Ueber einen Link zurueck wuerden wir uns natuerlich freuen, oder schaut einfach vorbei und lasst uns wissen, wie sie Euch gefaellt. Gruss, Ingo

[Bearbeiten] Sponsoreninfo

Die Sponsoreninfo für den Gutschein bei nauticspirit auf der Hauptseite ist nicht sonderlich aktuell (gilt nur für 2011) Kann man das mal entfernen oder ändern? --Wkr 08:29, 14. Jun. 2012 (UTC)

Danke für den Hinweis, ist entfernt. --Peter 22:02, 14. Jun. 2012 (UTC)

[Bearbeiten] Availability in other languages

It seems to me that this is a good project in making information such as Noris Port Guide, Admirality Pilot, Den Norske Los, etc, to be freely available to anybody, somewhat similar to Wikipedia, OpenStreetMap and similar projects. I am therefor eagerly awaiting for this project to be available in more languages. I can just guess the accuracy of details from the amount of text in German, but since I cannot read German, I can neither make use of this, nor contribute. If more languages becomes available, either directly in this wiki, or spawn it into sister wikis, than I can start contributing. I have some information from some small fishing and yachting ports in Brazil that as far as I know is not available in any published port guide. --177.171.19.202 18:10, 21. Nov. 2012 (UTC) A. Johnsen, Master Mariner, MWS, OpenSeaMap contributor

Hello A. Johnsen, many thanks for your acknowledgement! To present SkipperGuide in different languages would be far beyond the capabilities of the regular authors at the moment. But if you like to contribute please feel free to do it in english. We will translate it by the time.--Herwart 05:57, 22. Nov. 2012 (UTC)
Hi,
please check out http://www.skipperguide.com . It is currently blocked for editing because of massive spam problems, but let me know, if you are going to contribute.
Also, of course, you can write here in English and we will try to translate it.
Best regards, --Peter 08:35, 22. Nov. 2012 (UTC)
Peter, I would love to contribute on an english version. Is there any way I can be granted access under the current state of skipperguide.com? I don't feel much for contributing here if what I write will be translated to German and my English contributions erased. --177.117.15.14 21:21, 22. Nov. 2012 (UTC) A. johnsen, Master Mariner, MWS, OpenSeaMap contributor
I've just opened skipperguide.com for editing. I hope, it will work without too much spam... --Peter 07:24, 23. Nov. 2012 (UTC)

[Bearbeiten] Verlinkung auf englischsprachigen SkipperGuide

Hallo zusammen, ich habe die Interwiki-Verlinkung auf die englischsprachige Seite im System aktiviert. Auf den Artikelseiten kann man jetzt mittels

[[en:ARTICLENAME]]

auf die englische Seite verlinken. Ist ein solcher Eintrag vorhanden, erscheint unten in der linken Navigationsleiste ein Link auf die entsprechende Seite. en:Main_Page

Skipperguide.com läuft aktuell fast über vor Spam, das ist wohl so leicht nicht in den Griff zu bekommen. Da müsste man sich wohl Reglements ausdenken, ab wann wer die Schreibrechte dort bekommt. Wkr 09:29, 10. Apr. 2013 (UTC)
Hallo, ja Spam ist da ein echtes Problem. Ich habe erstmal mühevoll den Spam entfernt und die Seite zum Editieren komplett gesperrt. Leider ist es ja schwierig zu beurteilen, wem man Schreibrechte einräumen kann.
Kennt jemand ein wirkungsvolles Mittel gegen Spam im mediawiki? Wäre für Tipps oder Unterstützung sehr dankbar. Ein simpler Captcha reicht leider nicht aus, da die Spammer offenbar manuell Artikel einstellen.
Viele Grüße, --Peter 17:20, 10. Apr. 2013 (UTC)
Da gibts bestimmt genügend Möglichkeiten, zumal ich noch nicht der Ansicht bin, dass der Spam tatsächlich komplett manuell eingestellt wird.
So, wie es für mich aussieht, melden sich die Spammer an und ein paar Tage drauf kommt dann der eigentliche Spam. Vielleicht hilft es schon, das Captcha ab und zu auszutauschen und eine andere Methode zu verwenden. Gleichzeitig sollte man wohl regelmäßig dort vorbeischauen und den Spam rausschmeissen. Hast Du eine Möglichkeit, die IP-Adressen der Spammer zu sehen? Dann könnte man auch da ansetzen.
Es wäre auf jeden Fall schade, wegen Spammern den Schreibzugriff komplett zu sperren.
schöne Grüße, Wkr 19:25, 10. Apr. 2013 (UTC)
Hallo Wkr, leider ist es nicht so einfach. Es gibt keine bestimmte IP oder IP-Gruppe, von wo die Beiträge kommen - ich habe eine zeitlang versucht, bestimmte IPs zu sperren, leider erfolglos.
Regelmäßig Spam raushauen hilft leider auch nicht, da täglich mehrere Spameinträge auftauchen, ich komme zeitlich leider nicht hinterher.
Leider ist es bei dem Umfang der Spam-Beiträge kaum mehr möglich, jeden Beitrag explizit zu prüfen. :-(
Ich habe es vorläufig gesperrt, bis es eine gangbare Lösung gibt. Ich weiß momentan leider nicht weiter... Lösungsansätze sind willkommen!
Viele Grüße, --Peter 20:35, 10. Apr. 2013 (UTC)
Das Thema ist ziemlich schwierig. Es wäre schade, den Spammern das Feld zu überlassen und .com komplett dicht zu machen. Auch in .de sind ja regelmäßig Spams zu finden. Spammer leben ja grundsätzlich davon, dass jemand auf die Links geleitet wird. Die Extension NotEvil könnte man sich dabei mal genauer anschauen.
Vielleicht wäre auch Manual:$wgEmailConfirmToEdit überlegenswert.
All diese Erweiterungen bedeuten zwar auch einen gewissen Aufwand oder gar eine Einschränkung bei normalen Usern - aber das komplette Sperren des .com-Guides bedeutet ja noch eine viel größere Einschränkung. Wahrscheinlich muss man auch noch damit leben, dass ein gewisser manueller Bereinigungsaufwand bei den Admins einfach übrig bleibt.
schöne Grüße, Wkr 06:52, 11. Apr. 2013 (UTC)
ja, ich möchte auch nicht den Spammern das Feld überlassen. Das Problem aktuell ist, dass die schiere Menge von Spam einen einzelnen überlastet - wenn ich jeden Tag 20-50 Nonsense-Beträge sichten muss, kostet das nicht nur eine Menge Zeit, sondern macht auch betriebsblind - sinnvolle Beiträge fallen dann fast runter.
Die Herausforderung besteht darin, dass die Community auf .com zu klein ist. Der Aufbau einer Community allerdings ist auch extrem aufwändig.
Momentan fehlt mir die richtige Idee, was man sinnvoll tun könnte, um das Problem zu lösen.
Viele Grüße, --Peter 07:15, 11. Apr. 2013 (UTC)
An Deiner Stelle würde ich mit der bestätigten Email anfangen. Viele Spammer lassen sich davon schonmal abschrecken. Gleichzeitig könntest Du auch versuchen, Verstärkung mit der Admintätigkeit zu bekommen - es dürfte für einen Einzelnen tatsächlich etwas arg viel werden. Hoffentlich vergrößert sich dann die Nutzeranzahl auf .com - und was man dann mit der anfallenden Verwaltung machen kann, kann man dann neu diskutieren ;)
schöne Grüße, Wkr 07:55, 11. Apr. 2013 (UTC)
das stimmt, bestätigte EMail wäre auf alle einen Versuch wert. Ich schaue es mir an, wie man es einstellen kann, sobald ich etwas Luft habe.
...außer, jemand anderes hätte Interesse und Spaß daran, die mediawiki-Installation zu konfigurieren ;-)
viele Grüße, --Peter 08:03, 11. Apr. 2013 (UTC)
Viel Erfolg. Wenn Du noch Hilfe brauchst, sag Bescheid, aber mit mediawiki hab ich nur ganz beschränkt Erfahrungen.
schöne Grüße, Wkr 09:09, 11. Apr. 2013 (UTC)

[Bearbeiten] Spam-Problem

Hallo zusammen, leider nimmt der Spam aktuell wieder Überhand. Das einzige, was aktuell helfen kann, ist es, die Beiträge zeitnah zu löschen und die Benutzer zu blocken - weil damit der Spam wirkungslos ist, und die Spammer feststellen, dass der Aufwand sich für sie nicht lohnt. Sowohl zum Löschen und Sperren sind Admin-Rechte erforderlich. Jeder, der hier regelmäßig reinschaut und unterstützen möchte - immer gerne. Gebt mir kurz bescheid, dann schalte ich Euren Account gerne entsprechend frei. Viele Grüße, --Peter 10:21, 27. Apr. 2013 (UTC)

Hallo Peter, ich könnte mithelfen. Grüße, Wkr 09:21, 28. Apr. 2013 (UTC)


Hallo Peter, war gerade auf dem Boot, als du das geschrieben hast. Ich helfe gerne mit. Wie sind denn sie Regeln? Sollen Spam-verdächtige Benutzer schon gesperrt werden, bevor sie einen Beitrag erstellt haben, oder warten wir, bis ein Beitrag kommt? Ich möchte ungern aus Versehen einen ernsthaften Benutzer sperren. Vielleicht sollte man irgendwo eine Empfehlung für die ernsthaften Benutzer plazieren und ihnen mit Hinweis auf das Spam-Problem raten, mit der Erstellung der Benutzerseite gleichzeitig auch irgendwelche sinnvollen Inhalte zu posten, damit man ihre Ernsthaftigkeit erkennen kann. Tschüs--Herwart 04:48, 27. Jun. 2013 (UTC)


Das ist Krieg! So kann es nicht weitergehen!--Herwart 04:37, 10. Okt. 2013 (UTC)
Das Anmelde-Captcha scheint den Spambots keine wirkliche Hürde zu bieten, das erkennt man auch an den aktuellen Spamruns. Ich verweise da nochmal auf meine Vorschläge von oben hinsichtlich der Email-Bestätigung und der NotEvil-Erweiterung. So löschen und sperren wir uns doch nur die Finger wund. --Wkr 08:47, 24. Okt. 2013 (UTC)
Ja, das macht keinen Spaß mehr. Problem ist, dass ich die Mediawiki-Version updaten muss, und ich gerade in Richtung CSS/PHP das nicht ganz alleine hinbekomme. Falls jemand jemanden kennt, der Spaß daran hätte zu unterstützen, immer gerne.
Ansonsten schaue ich mal, dass ich es an einem ruhigen Wochenende mal versuche.
Viele Grüße, --Peter 07:19, 25. Okt. 2013 (UTC)
Habe mal versucht, den Captcha-Schutz zu härten... Mal sehen, ob es irgendwas bringt... --Peter 21:51, 28. Okt. 2013 (UTC)
Hat leider alles nichts gefruchtet - Habe auch einen anderen Spam-Schutz ausprobiert, der aber leider nicht kompatibel mit dieser Wiki-Version ist :-( Ich werde jetzt in den sauren Apfel beißen müssen, und das Wiki Upgraden.
Falls sich hier jemand mit CSS oder PHP auskennt (oder jemanden kennt, der Lust hätte, ggf. zu unterstützten) - ich werde Hilfe wohl zwischenzeitlich benötigen, freue mich daher auf jede Unterstützung. --Peter 08:38, 31. Okt. 2013 (UTC)
Du kannst Dich gerne bei mir melden, wenn Du Hilfe in Sachen CSS und PHP brauchst. --Thorsten 00:37, 2. Nov. 2013 (UTC)

[Bearbeiten] Lavrion

Wer ist von euch oft in Lavrion?

[Bearbeiten] Migration auf neuste MediaWiki-Version

Hallo zusammen,

um dem Spam-Problem herr zu werden, bleibt nichts anderes übrig, als auf die neuste Mediawiki-Version upzugraden. Um einen kurzen Einblick zu geben - so ist der Stand der Dinge: http://test.skipperguide.i-novia.de/

Zum Glück hat es mit dem Layout gut hingehauen. Dennoch gibt es einige größere Baustellen:

  • Google Maps! Diese Extension gibt es nicht mehr. Statt dessen gibt es eine Extension "Maps" und/oder "Semantic Maps" - Große Frage: wie kann man diese gut in SkipperGuide integieren und die bestehenden Karten bei Bedarf (idealerweise autoamtisch) umstellen?
  • Editor / Toolbars - Fehlt noch
  • Thumbnails - Fehler bei der Bilddarstellung

Fallen Euch sonst noch irgendwelche Fehler auf? Es gibt vermutlich diverse kleine Stolpersteine, wie komplexere Vorlagen, etc. Hinweise gerne an mich.

Noch wichtiger: Kennst sich jemand mit der Erweiterung "Semantic Wiki" und "Semantic Maps" aus? Könnte das eine Vereinfachung gegenüber heute sein? (Überlegung: wenn jede Seite eine Kategorie und Koordinate hat, sollten sich die Übersichtskarten automatisch erstellen lassen. Jedoch bräuchten wir dann ein Konzept, wie man das einfach strukturiert tun kann).

Sonstige Untersützung jeder Art ist herzlich willkommen!

Viele Grüße, --Peter 10:46, 1. Nov. 2013 (UTC)

P.S.: hier ein paar Links zu den Themen:

Hallo Peter, bei http://test.skipperguide.i-novia.de/ bekomme ich einen Fehler 403 (Zugriff verweigert).
Das mit den Maps ist vielleicht gar nicht schlecht, dann werden die Maps wenigstens mal einheitlich abgebildet. Bislang wars ja immer entweder Google Maps oder OSM. schöne Grüße, Wkr 14:08, 1. Nov. 2013 (UTC)
Danke für den Hinweis - hiermit sollte es besser klappen: http://test.skipperguide.i-novia.de/wiki/Hauptseite
Ja, ich kann mir vorstellen, dass die Semantic Maps nützlich sind, weil dann Koordinatenangaben in den einzelnen Artikeln diese automatisch in Übersichtskarten abgebildet werden könnten. Ich werde die Extension mal installieren und damit rumspielen, um ein besseres Gefühl dafür zu bekommen, wie die Artikel in ein solches sematisches Netz eingehängt werden könnten. --Peter 16:54, 1. Nov. 2013 (UTC)
Noch eine Ergänzung: die Semantic Wiki-Erweiterungen könnten verschiedene Einschränkungen von bisher vereinfachen, allerdings hauen mich die neuen Möglichkeiten um.
Hier eine Sammlung von Erweiterungen, die in einem Bündel kommen, und für SkipperGuide sinnvoll genutzt werden könnten: http://www.mediawiki.org/wiki/Semantic_Bundle#Contents
Wenn jemand auch einen Blick darauf werfen mag - vielleicht kann man gemeinsam überlegen, wie man es sinnvoll einsetzen könnte.
In näherer Auswahl habe ich aktuell:
  • die Semantic-Erweiterung selbst (um die Strukturen abzubilden - Region - Häfen - Städte - Seegebiete, etc).
  • Sematic Forms - Zum strukturierten Erfassen von Metadaten wie Koordinaten, Beziehung zu Seegebiet, Art des Eintrages (Ankerplatz, Hafen, Marina, ....)
  • Sematic Maps - zum automatischen Anzeigen aller relevanten Artikel in einer Region (so dass komplexe Karten wie "Kroatien" nicht mehr "zu Fuß" gepflegt werden müssen.
Ich muss damit noch etwas experimentieren. Wer Lust hat - das Testsystem ist aktiv :-) Beim endgültigen Umzug müssen die Daten ohnehin nochmal umgezogen werden, so dass man auf dem Testsystem frei rumeditieren kann.
Viele Grüße, --Peter 18:55, 1. Nov. 2013 (UTC)
Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide 
PHP PDF Generator | Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community