Kroatien

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche
800px-Flag of Croatia.svg.png

Inhaltsverzeichnis

Kroatien (kroatisch Hrvatska) bietet mit seiner 5835 Kilometer langen Küstenlinie an der Adria und über tausend Inseln ein vielfältiges und landschaftlich interessantes Segelrevier. In den letzten Jahren ist die Infrastruktur für den Wassersport enorm gewachsen, ebenso wie die Preise für die Marinas. Dennoch hält der Ansturm auch zahlreicher deutschsprachiger Touristen weiterhin an. Man kann sich in weiten Teilen des Landes neben den eigenen serbokroatischen Sprachen unter anderem mit den deutschen Sprachvarietäten, auf italienisch und slowenisch verständigen, bei den jüngeren Kroaten wird Englisch immer verbreiteter. Der große Ansturm von Touristen verführte die Regierung in letzter Zeit zu einigen umstrittenen Regelungen meist zur Last der nicht kroatischen Bootseigner.

Die Karte wird geladen …

Regionen

Die kroatische Seeküste unterteilt sich in folgende Regionen:

Kroatische Hafenämter mit Kontaktinfos:

Datei:AC Nautik - Hafenämter in Kroatien.pdf

Wetter

Der vorherrschende Wind auf der Adria ist der Scirocco (hierzulande auch Jugo genannt), der im Sommer aber so schwach ist, dass tagsüber der Seewind mit 2 bis 4 Bft dominiert. Gegen frühen Abend schläft der Wind in den meisten Fällen ein, so dass die Nächte vor Anker recht ruhig sind. Bei bestimmten Wetterlagen (ein Tief über dem westlichen Mittelmeer und ein Hoch über Zentral- beziehungsweise Osteuropa) wird dieser durch die Bora abgelöst, die wenige Stunden bis fünf Tage dauert. Bei Bora können in einzelnen Regionen Windstärken bis zu 75 Knoten im Sommer, und bis zu 110 Knoten im Winter auftreten. Berüchtigt für die starke Bora ist unter anderem der Velebitski Kanal. Weitere Informationen finden sich auf der entsprechenden Seite zur Bora.

Gezeiten und Meeresströme

Die Gezeiten haben an der kroatischen Küste einen vernachlässigbaren Einfluss. Dennoch gibt es durch Wettereinflüsse Wasserstandsänderungen von unter einem Meter. Lange andauernde Südostwinde können dabei den Wasserstand um bis zu 0,5 m erhöhen. Generell strömt das Wasser durch die Adria gegen den Uhrzeigersinn, so dass an der kroatischen Küste minimale Strömungen nach Nordwest festzustellen sind.

Kartenmaterial

Die amtlichen kroatischen Seekarten sind von hervorragender Qualität und recht preiswert. Das gleiche Material gibt es auch in zwei Sportbootkartensätzen (Adria Nord und Adria Süd). Jedoch entsprechen die Bezeichnungen in den Karten nicht der INT 1, somit können gerade bei der Bezeichnung der Leuchtfeuer Verständnisprobleme auftreten (z. B. c für rot). Es empfiehlt sich daher eine Liste mit den wichtigsten Kürzeln zur Hand zu haben, wie sie beinahe alle Revierführer bieten.

Wer diesen Problemen aus den Weg gehen will, kann auch auf die amtlichen britischen Karten, die Imray-Karten sowie auf die Sportbootkarten von NV (Satz HR1) oder Delius Klasing (Sätze 7 und 8) zurückgreifen.

Kroatische Seekarten vom HHI berichtigen Pdf Anleitung:

Datei:AC Nautik -HHI.pdf

Währung

Die offizielle kroatische Währungseinheit ist die Kroatische Kuna. Neben dem offiziellen Code HRK findet man die Abkürzungen kn oder KN. 1 Kuna entsprechen 100 Lipa. (Siehe Weblinks)

Achtung: 5 Kuna Noten sind noch vereinzelt im Umlauf, werden jedoch von Geschäften und Händlern nicht mehr angenommen!

Interne Links

Weblinks

Literatur

Törnberichte

Törns von Izola aus nach Kakan, Mali Losinj, Rovinj und anderen Zielen
Stationen: Sukošan, Iž Veli, Žut, Murter, Skradin, Piškera
Verwaltung
Social Net
Google AdWords
In anderen Sprachen
SkipperGuide 
Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community