Maas in Frankreich: Unterschied zwischen den Versionen

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Entbingt)
K (Bootsvermieter)
Zeile 111: Zeile 111:
  
 
==Reiseberichte==
 
==Reiseberichte==
 +
==Bootsvermieter==
 +
Bisher nur Locaboat, Nichols wird noch geprüft
  
 
==angeschlossene Wasserwege==
 
==angeschlossene Wasserwege==

Version vom 16. September 2019, 19:09 Uhr


Inhaltsverzeichnis

Karte

Die Karte wird geladen …

Allgemeines

Streckenlänge: 272 km
Tiefgang: 1,8 m
Durchfahrthöhe: 3,5m
Anzahl Schleusen: 59

Der französische Teil der Maas (französisch Meuse) ist schiffbar zwischen den Orten Troussey und Givet. Ihr offizieller Name ist Canal de la Meuse, früher war der Name der Wasserstraße etwas sperriger: Canal de l'Est – branche Nord. Der maximal mögliche Tiefgang wird mit 1,80 m angegeben, darauf sollte man sich aber lieber nicht verlassen und genügend Sicherheit einkalkulieren. Die Durchfahrthöhe beträgt nach den Planungsunterlagen 3,50 m, die tatsächliche maximale Höhe hängt aber stark vom ständig wechselnden Wasserstand ab. Die Maas ist ein "Regenfluss", die Wasserstände können also stark schwanken. Bei hohem Wasserstand steigt die Fließgeschwindigkeit stark an, das erschwert das An- und Ablegen an quer zur Strömung stehenden Fingerstegen enorm.

Viadukt Maas.jpg

beschauliche Fahrt auf der Maas


Schleusen

Den Höhenunterschied von etwa 150 Metern überwinden 59 Schleusen. Die Grenzschleuse bei Givet ist 100 Meter lang, alle anderen Schleusen haben die Abmessungen 48,30 x 5,70m oder 38,50 x 5,20 m. die Die Schleusen sind automatisiert, man erhält bei Einfahrt in die Wasserstraße eine Fernbedienung für die Passage.

Schleusen.jpg

typische Maasschleuse


Yachthäfen und Liegestellen

In Givet gibt es am rechten Ufer eine große Steganlage, nur einige Plätze sind von Dauerliegern belegt. Das Hafenbüro und die Sanitäranlagen befinden sich direkt an der Anlage auf der anderen Seite der kleinen Straße. Ganz in der Nähe gibt es einen Lebensmittellladen und andere kleine Geschäfte. Zur Stadt geht man über die nahegelegene Maasbrücke, dort findet man einen kleinen Ortskern sowie einige Restaurants. Am linken Ufer gibt es Liegeplätze an der Pier ohne Strom- und Wasserversorgung. Auch hier wird Liegegeld erhoben. Von hier aus ist es ein Katzensprung zum Ortskern.


Givet.jpg

Steganlage in Givet

Haybes: hier gibt es einen großen Längssteg mit Stromversorgung. Der Ort selber ist ziemlich klein und bietet nur einen kleinen Krämerladen mit Obst und Gemüse

Haybes.jpg

Pier in Haybes

Laifour hat eine Liegestelle im Grünen, sehr gepflegt. Im Örtchen gibt es neben dem Tabakladen einen kleinen Kiosk, dort gibt es, was man so braucht: Baguettes, Rotwein, Wasser, Dosensuppen und Süßigkeiten für die Kinder.

Laifour.jpg

Pier in Laifour

In Bogny-sur-Meuse gibt es einen Längssteg mit Strom und Wasser, man liegt hier kostenlos. Direkt oberhalb des Anlegers findet man einen kleinen Supermarkt, ein Discounter und ein großer Supermarkt sind mit dem Fahrrad erreichbar. Vom Reiterdenkmal oberhalb der Liegestelle hat man einen wunderschönen Blick über die Schleifen der Maas, ein Aufstieg lohnt sich allemal.

Bogny.jpg

Steg in Bogny-sur-Meuse

Charleville-Mézières : sehr zentral liegt man am Park und Camping „Mont Olympe“, die Steganlage liegt im oberen Wehrarm der Maasschleife. Am Steg fehlen leider Festmacher, man muss also wie so oft in Frankreich improvisieren. Hinter der Steganlage liegt noch ein großer Yachthafen. zu beachten ist die Brücke an der Einfahrt.Die Anmeldung erfolgt beim nahen Campingplatz, dort sind auch die Sanitäranlagen sowie Waschmaschinen.

Charleville.jpg

Längssteg in Charleville

Lumes: Längssteg in Ortsnähe, keine Geschäfte in der Nähe, aber ein guter Bäcker.

Sedan

Mouzon

Stenay

Dun-sur-Meuse

Verdun

Lacroix-sur-Meuse

Saint-Mihiel

Commercy

Tankstellen

In Dun-sur-Meuse gibt es eine Charterstation von Meuse Nautic, ich weiß aber nicht, ob man dort tanken kann.

Bei Dom-le-Mesnil kann man in den Canal des Ardennes einfahren. Hinter der zweiten Schleuse von der Maas aus gesehen in Pont-à-Bar gibt es gleich 2 Tankstellen am Wasser. An Steuerbord liegt eine kleine Charterstation von Ardenne-Nautisme, die Diesel nach Vorbestellung verkauft. An Backbord findet man Chantier Maubacq mit einer ziemlich neuen Zapfanlage für Diesel. Neben einem kleinen Wassersportladen gibt es hier auch einen Kran und eine Werkstatt.

Reiseberichte

Bootsvermieter

Bisher nur Locaboat, Nichols wird noch geprüft

angeschlossene Wasserwege


Weitere Informationen

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide 
Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community