Nije Krûspôlle: Unterschied zwischen den Versionen

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche
(Ansteuerung: Orientierung, Farbe der Tonnen)
(Ansteuerung: Tiefe)
Zeile 10: Zeile 10:
 
Zwischen den roten Lateraltonnen JF58 und JF60 (Stand: 2019) ist nördwestlich die enge Einfahrt sichtbar. Hineinkreuzen mit einem [[Polyvalk]] oder kleinerem ist möglich, aber herausfordernd, da sich durch die Windabdeckung der Bäume der Wind, soweit überhaupt noch vorhanden, alle zwei Meter aus einer anderen Richtung kommt. Paddel oder Hilfsmotor standby! Innen ist der Wind wieder
 
Zwischen den roten Lateraltonnen JF58 und JF60 (Stand: 2019) ist nördwestlich die enge Einfahrt sichtbar. Hineinkreuzen mit einem [[Polyvalk]] oder kleinerem ist möglich, aber herausfordernd, da sich durch die Windabdeckung der Bäume der Wind, soweit überhaupt noch vorhanden, alle zwei Meter aus einer anderen Richtung kommt. Paddel oder Hilfsmotor standby! Innen ist der Wind wieder
 
freier.
 
freier.
 +
 +
Zufahrt mit einem Tiefgang von ca. 1,50 m noch möglich (laut Wateralmanak 2011 Teil 2).
  
 
== Liegemöglichkeiten ==
 
== Liegemöglichkeiten ==

Version vom 7. Juli 2019, 18:44 Uhr


Nieuwe Kruispolle.jpg

Koordinaten: 52° 55.85'N, 005° 30.7' E

Nije Krûspôlle (ndl. Nieuwe Kruispolle) ist eine künstlich angelegte Hafen-Insel im Fluessen, die von De Marrekrite gepflegt wird.


Ansteuerung

Zwischen den roten Lateraltonnen JF58 und JF60 (Stand: 2019) ist nördwestlich die enge Einfahrt sichtbar. Hineinkreuzen mit einem Polyvalk oder kleinerem ist möglich, aber herausfordernd, da sich durch die Windabdeckung der Bäume der Wind, soweit überhaupt noch vorhanden, alle zwei Meter aus einer anderen Richtung kommt. Paddel oder Hilfsmotor standby! Innen ist der Wind wieder freier.

Zufahrt mit einem Tiefgang von ca. 1,50 m noch möglich (laut Wateralmanak 2011 Teil 2).

Liegemöglichkeiten

An der Südwestseite des Innenhafens markieren Pfähle kurze Boxen (ca. 5 M) an der Nordwestseite- und Nordostseite längere (etwa 8 m) jeweils mit korrespondierenden niedrigen Holzpfählen auf der Wiese. Im südlichen Teil der Nordostseite sind relativ hohe Pfähle mit einzelnen Zugangsstegen für grüßere Yachten.

Es gibt auch ein paar Pfähle mit Zuganssteg zum Land außen an der Westseite, und einen Kanusteg in einer flachen Bucht auf der Nordostseite (Tiefe ca. 75 cm).

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide weiterempfehlen
SkipperGuide 
Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community