Nije Krûspôlle: Unterschied zwischen den Versionen

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche
(+Karte; fmt; Links aktualisiert; +Einzelnachweise; +Navleiste; +Kategorien;)
(+Hinweis auf Karte, mod. Beschreibung;)
 
Zeile 5: Zeile 5:
 
{{
 
{{
 
#display_map:  
 
#display_map:  
 +
52.92957761469,5.5172742605646~Veraltete Tonnennummerierung! ~ Aktuell ''JF62'' (ehemals ''JF60'')<ref name="Axel_T20J" /><br><small>Dieser Hinweis kann entfernt werden, sobald die Nummerierung in OSM angepasst ist. </small>~Symbol Achtung 32px.png;
 
| centre=52.930748180402,5.5121083260019
 
| centre=52.930748180402,5.5121083260019
 
| height=500
 
| height=500
Zeile 17: Zeile 18:
 
== Ansteuerung ==
 
== Ansteuerung ==
  
Zwischen den roten Lateraltonnen JF60 und JF62 des [[Johan Frisokanaal|Johan Frisokanaals]] ist nordwestlich die verhältnismäßig enge Einfahrt sichtbar.<ref name="Axel_T20J" /> Hineinkreuzen mit einem [[Polyvalk]] oder kleinerem ist möglich, aber herausfordernd, da sich durch die Windabdeckung der Bäume der Wind, soweit überhaupt noch vorhanden, alle zwei Meter aus einer anderen Richtung kommt. Paddel oder Hilfsmotor standby! Innen ist der Wind wieder freier.
+
Zwischen den roten Lateraltonnen JF60 und JF62 des [[Johan Frisokanaal|Johan Frisokanaals]] ist nordwestlich die verhältnismäßig enge und recht spät erst erkennbare Einfahrt sichtbar.<ref name="Axel_T20J" /> Hineinkreuzen mit einem [[Polyvalk]] oder kleinerem ist möglich, aber herausfordernd, da sich durch die Windabdeckung der Bäume der Wind, soweit überhaupt noch vorhanden, alle zwei Meter aus einer anderen Richtung kommt. Paddel oder Hilfsmotor standby! Innen ist der Wind wieder freier.
  
 
Zufahrt mit einem Tiefgang von circa 1,50&#x202f;m noch möglich.<ref>ANWB Wateralmanak 2, 2020</ref>
 
Zufahrt mit einem Tiefgang von circa 1,50&#x202f;m noch möglich.<ref>ANWB Wateralmanak 2, 2020</ref>
Zeile 25: Zeile 26:
 
=== Im Innenhafen ===
 
=== Im Innenhafen ===
  
An der Südwestseite des Innenhafens markieren Pfähle kurze Boxen von circa 5&#x202f;m Länge (Marrekrite FL28B); an der Nordwestseite- und Nordostseite (FL28C) längere - etwa 8&#x202f;m - jeweils mit korrespondierenden niedrigen Holzpfählen auf der Wiese. Im südlichen Teil der Nordostseite sind relativ hohe Pfähle mit einzelnen Zugangsstegen für größere Yachten.  
+
An der Südwestseite des Innenhafens markieren Pfähle kurze Boxen von circa 5&#x202f;m Länge (Marrekrite FL28B); an der Nordwestseite- und Nordostseite (FL28C) längere - etwa 8&#x202f;m - jeweils mit korrespondierenden niedrigen Holzpfählen auf der Wiese. Im östlichen Teil der Nordostseite sind relativ hohe Pfähle mit einzelnen Zugangsstegen für größere Yachten angebracht.  
  
 
=== Auf der Außenseite ===
 
=== Auf der Außenseite ===
  
Es gibt auch ein paar Pfähle mit Zugangsteg zum Land außen an der Westseite (FL28A), und einen Kanusteg (FL28D) in einer flachen Bucht auf der Nordostseite (Tiefe circa 50&#x202f;cm). In unmittelbarer Nähe liegen östlich drei Festmacherbojen (FB27, FB28, FB29).
+
Es gibt auch ein paar Pfähle mit Zugangsteg zum Land außen an der Westseite (FL28A), und einen Kanusteg (FL28D) in einer flachen Bucht auf der Nordostseite (Tiefe circa 50&#x202f;cm). In unmittelbarer Nähe liegen nordöstlich drei Festmacherbojen (FB27, FB28, FB29).
  
 
== Einzelnachweise ==
 
== Einzelnachweise ==

Aktuelle Version vom 27. Oktober 2020, 11:45 Uhr

Koordinaten: 52° 55.85'N, 005° 30.7' E

Nieuwe Kruispolle.jpg

Nije Krûspôlle (niederländisch Nieuwe Kruispolle) ist eine künstlich angelegte Hafen-Insel im Fluezen, die von De Marrekrite gepflegt wird.

Inhaltsverzeichnis

Die Karte wird geladen …

[Bearbeiten] Ansteuerung

Zwischen den roten Lateraltonnen JF60 und JF62 des Johan Frisokanaals ist nordwestlich die verhältnismäßig enge und recht spät erst erkennbare Einfahrt sichtbar.[1] Hineinkreuzen mit einem Polyvalk oder kleinerem ist möglich, aber herausfordernd, da sich durch die Windabdeckung der Bäume der Wind, soweit überhaupt noch vorhanden, alle zwei Meter aus einer anderen Richtung kommt. Paddel oder Hilfsmotor standby! Innen ist der Wind wieder freier.

Zufahrt mit einem Tiefgang von circa 1,50 m noch möglich.[2]

[Bearbeiten] Liegemöglichkeiten

[Bearbeiten] Im Innenhafen

An der Südwestseite des Innenhafens markieren Pfähle kurze Boxen von circa 5 m Länge (Marrekrite FL28B); an der Nordwestseite- und Nordostseite (FL28C) längere - etwa 8 m - jeweils mit korrespondierenden niedrigen Holzpfählen auf der Wiese. Im östlichen Teil der Nordostseite sind relativ hohe Pfähle mit einzelnen Zugangsstegen für größere Yachten angebracht.

[Bearbeiten] Auf der Außenseite

Es gibt auch ein paar Pfähle mit Zugangsteg zum Land außen an der Westseite (FL28A), und einen Kanusteg (FL28D) in einer flachen Bucht auf der Nordostseite (Tiefe circa 50 cm). In unmittelbarer Nähe liegen nordöstlich drei Festmacherbojen (FB27, FB28, FB29).

[Bearbeiten] Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Besucht im Oktober 2020 von Axel mit Motorboot SUNSHINE
  2. ANWB Wateralmanak 2, 2020
Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide 
Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community