Port-Saint-Louis du Rhône: Unterschied zwischen den Versionen

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche
K (no google no cry)
(Link aktualisiert)
 
Zeile 15: Zeile 15:
 
Nächster Hafen Richtung Osten: Fos-sur-Mer (6sm), Richtung Westen: [[Les Saintes-Maries-de-la-Mer/Port Gardian|Les Saintes-Maries-de-la-Mer]] (33sm).  
 
Nächster Hafen Richtung Osten: Fos-sur-Mer (6sm), Richtung Westen: [[Les Saintes-Maries-de-la-Mer/Port Gardian|Les Saintes-Maries-de-la-Mer]] (33sm).  
  
==Port Napoléon==
+
==Port Adhoc==
  
Etwas außerhalb liegt der Yachthafen Port Napoléon.
+
Etwas außerhalb liegt der Yachthafen Port Adhoc (früher Port Napoléon).
 
Hier stehen 350 Liegeplätze an Fingerstegen mit Strom und Wasser zur Verfügung und 2000  Plätze „au sec“. Von diesen sind wiederum 200 Hallenplätze. Nicht alle Landplätze haben Anschlüsse für Strom und Wasser. Der Hafen hat keine Tankstelle.
 
Hier stehen 350 Liegeplätze an Fingerstegen mit Strom und Wasser zur Verfügung und 2000  Plätze „au sec“. Von diesen sind wiederum 200 Hallenplätze. Nicht alle Landplätze haben Anschlüsse für Strom und Wasser. Der Hafen hat keine Tankstelle.
Die Zufahrt aus dem Golfe de Fos ist betonnt. Sie führt durch ein großräumiges Industriegebiet und Industriehafen, teilweise mit erheblicher Geruchsbelästigung durch Raffinerien und Aluminiumverhüttung. Am Hafen Port Napoleon selbst ist aber davon nichts zu merken.
+
Die Zufahrt aus dem Golfe de Fos ist betonnt. Sie führt durch ein großräumiges Industriegebiet und Industriehafen, teilweise mit erheblicher Geruchsbelästigung durch Raffinerien und Aluminiumverhüttung. Am Hafen Port Adhoc selbst ist aber davon nichts zu merken.
 
Hier bereiten sich viele Sportbootfahrer auf ihren Weg zur Rhône vor, hinauf Richtung Nordsee.
 
Hier bereiten sich viele Sportbootfahrer auf ihren Weg zur Rhône vor, hinauf Richtung Nordsee.
 
Dem Hafen sind alle für den Yachtsport nötigen Gewerke angegliedert. Der Travellift reicht für 65 Tonnen. Daneben gibt es einen Kranwagen.
 
Dem Hafen sind alle für den Yachtsport nötigen Gewerke angegliedert. Der Travellift reicht für 65 Tonnen. Daneben gibt es einen Kranwagen.
Zeile 30: Zeile 30:
 
Vorsicht – es gibt sehr viele Stechmücken!
 
Vorsicht – es gibt sehr viele Stechmücken!
  
[http://www.port-napoleon.com/ Port Napoléon]
+
[https://www.port-adhoc.com/en/ Port Adhoc]
  
 
{{#display_map:
 
{{#display_map:
  
43.390329, 4.807892~ ~ ~ ~ ~Sporthafen im Ort;
+
43.390329, 4.807892~Sporthafen im Ort;
43.378228, 4.831753~ ~ ~ ~ ~Port Napoleon;
+
43.378228, 4.831753~Port Adhoc;
43.388381, 4.836811~ ~ ~ ~ ~Navy Service;
+
43.388381, 4.836811~Navy Service;
 
|width=1000
 
|width=1000
 
|height=500
 
|height=500
Zeile 55: Zeile 55:
 
<gallery>
 
<gallery>
 
Image:PortSaintLouis1.jpg|Port-Saint-Louis du Rhône
 
Image:PortSaintLouis1.jpg|Port-Saint-Louis du Rhône
Image:PortSaintLouis2.jpg|Port Napoléon
+
Image:PortSaintLouis2.jpg|Port Adhoc
 
</gallery>
 
</gallery>
  
 
[[category:Mittelmeer]]
 
[[category:Mittelmeer]]
 
[[category:Frankreich]]
 
[[category:Frankreich]]

Aktuelle Version vom 21. Oktober 2019, 06:15 Uhr


Die Karte wird geladen …

Industriehafen am Golfe de Fos, direkt östlich der Rhône. Im Ort befindet sich auch ein Hafenbecken für Sportbootfahrer. Von hier gibt es eine Schleuse zur Rhône. Nächster Hafen Richtung Osten: Fos-sur-Mer (6sm), Richtung Westen: Les Saintes-Maries-de-la-Mer (33sm).

[Bearbeiten] Port Adhoc

Etwas außerhalb liegt der Yachthafen Port Adhoc (früher Port Napoléon). Hier stehen 350 Liegeplätze an Fingerstegen mit Strom und Wasser zur Verfügung und 2000 Plätze „au sec“. Von diesen sind wiederum 200 Hallenplätze. Nicht alle Landplätze haben Anschlüsse für Strom und Wasser. Der Hafen hat keine Tankstelle. Die Zufahrt aus dem Golfe de Fos ist betonnt. Sie führt durch ein großräumiges Industriegebiet und Industriehafen, teilweise mit erheblicher Geruchsbelästigung durch Raffinerien und Aluminiumverhüttung. Am Hafen Port Adhoc selbst ist aber davon nichts zu merken. Hier bereiten sich viele Sportbootfahrer auf ihren Weg zur Rhône vor, hinauf Richtung Nordsee. Dem Hafen sind alle für den Yachtsport nötigen Gewerke angegliedert. Der Travellift reicht für 65 Tonnen. Daneben gibt es einen Kranwagen. Das Preisniveau ist für Mittelmeerverhältnisse relativ niedrig. Die Organisation ist perfekt. Auch kurzfristige Wünsche wie Benutzung des Travellift oder Reparaturen werden ermöglicht. Im Hafenbereich gibt es ein WLAN, das man ohne Password kostenlos nutzen kann. Den besten Empfang hat man auf der Terasse des Bistros.

Die Region gehört noch zur Camargue, Seidenreiher und Flamingos stehen in der Nähe der Boote im Flachwasser.

Vorsicht – es gibt sehr viele Stechmücken!

Port Adhoc

Die Karte wird geladen …


[Bearbeiten] Navy Service

Weitere Marina in Port-Saint-Louis mit großer Kapazität für die Unterbringung von Yachten an Land.

Navy Service

[Bearbeiten] Bilder

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide weiterempfehlen
SkipperGuide 
Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community