Sambre: Unterschied zwischen den Versionen

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Änderungen von 70.135.118.126 (Diskussion) rückgängig gemacht und letzte Version von Legolas13 wiederhergestellt)
Zeile 43: Zeile 43:
 
[[Category:Europa]]
 
[[Category:Europa]]
 
[[Category:Belgien]]
 
[[Category:Belgien]]
[http://www.prlog.org/11289974-phone-number-lookup-verizon-phone-number-reverse-lookup-to-get-information-you-need-quickly.html phone number lookup verizon]
 
 
[http://thetvtopc.com/Reverse_Cell_Phone_Lookup_Number reverse phone lookup verizon]
 

Version vom 4. Januar 2012, 08:52 Uhr

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Die Sambre kommt aus Frankreich und mündet in Namur in die Maas. Der belgische Teil des Sambre ist kanalisiert und führt gerade um Charleroi herum durch Industriereviere, der Charakter eines Flusses geht hier total verloren. Nie vorher haben wir solche Dreckecken gesehen, die Sambre war bei unserer Tour von treibendem Müll übersäet. Erst kurz vor ihrer Mündung in die Maas ist die Sambre wieder als Fluss erkennbar. Wir haben 2007 die Strecke zwischen Namur und Chareroi befahren.

Der Weg über die Sambre nach Frankreich war 2007 versperrt, in Frankreich war schon seit 2 Jahren ein Viadukt eingestürzt.

Wann die Sambre wieder bis Frankreich befahrbar ist steht in den (französischen) Sternen.


niedrigste Durchfahrtshöhe: 5,25 Meter

maximaler Tiefgang: 2,5 Meter

Geschwindigkeit: 7,2 / 9 km/h


Sambre2.jpg

Industrie an der belgischen Sambre

Schleusen

Zwischen Namur und Charleroi sind 7 Schleusen zu überwinden, der Hub beträgt zwischen 2,2 und 4,6 Metern. Die Kammern sind jeweils über 100 Meter lang und 12,5 Meter breit.

An den jeweils ersten Schleusen muß die Fahrt mit dem Sportboot angemeldet werden, sonst bleiben die Tore zu. Es wird dann viel Papier produziert, Kosten entstehen nicht.

Yachthäfen und Liegestellen

Charleroi

am Dreieck von Haute Sambre, Basse Sambre und Kanaal-Charleroi-Brussel liegt die Stadt Charleroi. Vom Wasser aus ist das eine der hässlichsten Städte, die wir in Belgien gesehen haben. Das Niveau der Sambre liegt einige Meter unter der Stadt und der Fluss ist von hohen Kaimauern eingezwängt. Von der Stadt sieht man überhaupt nichts, Liegemöglichkeiten gibt es nirgendwo. Auch an der Schleuse inmitten der Stadt sind Festmacher Fehlanzeige. Wir mussten an einer Industriebrache vor der Stadt übernachten und konnten den Müll beobachten, der die Sambre entlang trieb. Nördlich von Charleroi, auf dem Kanaal-Charleroi-Brussel wurde die Strecke dann wieder schöner.

Sambre1.jpg

Liegestelle an der Industriebrache vor Charleroi

Tankmöglichkeiten

Auf der Sambre gibt es keine Tankstellen, gegenüber ihrer Mündung in die Maas gibt es aber Treibstoff bei der Capitanerie in Namur.

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide 
PHP PDF Generator | Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community