Flores: Unterschied zwischen den Versionen

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche
(Santa Cruz das Flores)
(Lajes)
Zeile 26: Zeile 26:
 
|}
 
|}
  
Lajes verfügt über eine Schutzmole mit Ankermöglichkeiten für Yachten. Nach Osten hin ist diese Anlegestelle ungeschützt. Dennoch empfiehlt sich gerade bei Ostwind, die Alternative Santa Cruz wegen der schwierigen Ansteuerung zu meiden und den Schwell hinzunehmen.
+
Lajes verfügt über eine Schutzmole mit Ankermöglichkeiten für Yachten und eine kleine Marina. Nach Osten und Norden hin ist diese Anlegestelle ungeschützt. Die Marina verfügt über wenige Plätze für grosse Yachten und ist sehr eng. In der Einfahrt ist 2016 ein Teil der inneren Mole abgebrochen. Diese liegt nun auf dem Grund und ist bei Ebbe sichtbar. Eine beleuchtete Stange markiert deren Ende. Wer die Marina nicht kennt, sollte sich die Situation vorgängig mit dem Beiboot anschauen. Die Infrastruktur ist bescheiden. Der Ort Lajes hat ca. 500 Einwohner. Es gibt kleinere Läden und eine Handvoll Restaurants. Internet in der ganzen Marina und dem Ankerfeld frei verfügbar.  
 
+
Die Infrastruktur ist bescheiden. Der Ort Lajes hat ca. 500 Einwohner. Es gibt kleinere Läden und eine Handvoll Restaurants.
+
  
 
<div style="clear: both"></div>
 
<div style="clear: both"></div>

Version vom 22. Juni 2019, 21:27 Uhr


Flores ist die westlichste Insel der Azoren und gleichzeitig der westlichste Punkt Europas. Zur Zeit leben ca. 4000 Menschen auf Flores, ca. 1500 davon in der Hauptstadt Santa Cruz. Der zweite, wichtige Ort ist Lajes.

Wie auch auf anderen Azoreninseln, sieht man auf Flores, insbesondere in Lajes, die Auswanderung. Während vor einigen Jahrzehnten, als die Ausreise für die Anwohner nicht erlaubt war, die Einwohnerzahl bei 20.000 lag, beträgt sie jetzt nur noch ein Fünftel. Besonders in Lajes sieht man alte, verlasse Häuser neben neuen, bewohnten Gebäuden.

Inhaltsverzeichnis

Häfen und Liegemöglichkeiten

Die Infrastruktur auf Flores ist erwartungsgemäß schwach. Zwei Liegemöglichkeiten für Yachten existieren dort: Lajes und Santa Cruz das Flores.

Lajes

Schutzmole in Lajes

Koordinaten: 39°22.712'N, 031°10.079'W


Die Karte wird geladen …

Lajes verfügt über eine Schutzmole mit Ankermöglichkeiten für Yachten und eine kleine Marina. Nach Osten und Norden hin ist diese Anlegestelle ungeschützt. Die Marina verfügt über wenige Plätze für grosse Yachten und ist sehr eng. In der Einfahrt ist 2016 ein Teil der inneren Mole abgebrochen. Diese liegt nun auf dem Grund und ist bei Ebbe sichtbar. Eine beleuchtete Stange markiert deren Ende. Wer die Marina nicht kennt, sollte sich die Situation vorgängig mit dem Beiboot anschauen. Die Infrastruktur ist bescheiden. Der Ort Lajes hat ca. 500 Einwohner. Es gibt kleinere Läden und eine Handvoll Restaurants. Internet in der ganzen Marina und dem Ankerfeld frei verfügbar.

Santa Cruz das Flores

Vorgelagerte Felsen in der Ansteuerung nach Santa Cruz

Der Hafen von Santa Cruz wird hauptsächlich von Fischern genutzt und kann von Yachten nicht mehr angesteuert werden. Die Infrastruktur ist besser als in Lajes. Es gibt einige Supermärkte und Spezialgeschäfte, sowie einen Flughafen.

Bildergallerie

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
In anderen Sprachen
Segelbekleidung, Ölzeug online kaufen
SkipperGuide 
Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community