Teuerstes Revier im Mittelmeer

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist ein "Stub". Du bist herzlich eingeladen, ihn zu erweitern.
Anregungen für Struktur und Inhalt eines Artikels gibt es unter SkipperGuide:Muster.

Mittlerweile habe ich eine volle Saison und einen Winter auf Mallorca verbracht. Vom Revier her ist Mallorca nicht besonders interessant. Zu klein, zu wenige ruhige Buchten, einfach überlaufen und praktisch überall an der Küste dicht verbaut (ausgenommen West- und Nordküste. Preislich liegt es sogar bei den Liegeplätzen etwas über Kroatien, wobei letzteres das tausendfach schönere Revier hat.Selbst auf der Nachbarinsel Sardinien zahlt man nur die Hälfte bis max ein Drittel an Liegegebühren. Besonders prkär ist die Situation für Katamarane. Es ist mit wenigen Ausnahmen praktisch unmöglich, in der Hochsaison einen Liegeplatz für 1-2 Nächte zu bekommen.Manch Marinas lassen sich diesen dann auch noch vergolden. Absurd teuer ist Port de Pollenca mit 280 Euro pro Nacht für eine Lagoon 250. Aber auch auch anderswo ist nichts unter 190 Euro zu bekommen. Winterplatz war überhaupt nur in Cala d'Or zu bekommen. Auch nicht gerade billig mit € 6400 für 6 Monate. Dann noch Mechaniker (viele aus Deutschland) zu denen das Sprichwort passen würde. "Handwerk hat goldenen Boden". Ich verlasse Mallorca ohne Wehmut nun Richtung Menorca und Sardinien.

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide Erste Schritte
SkipperGuide 
Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community