Rödlöga

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Tiefgang 2.0 Meter
Müllentsorgung
Trockenklo
Einkaufsmöglichkeit im Dorf 1.200 m

Im Norden der Insel Rödlöga gibt es je nach Windrichtung zwei schöne Liegeplätze:

Für südliche und östliche Winde am Nordufer von Rödlöga selbst (Koordinaten: 59°35'46.75"N, 019°09'43.13"E ). Man liegt hier direkt am Ufer mit blanken Felsen vor Heckanker. Es gibt nur wenige ufernahe Felsspalten, in denen Felseisen halten. Ansonsten spannt man bis zu 25 m lange Vorleinen zu den Bäumen oben auf dem Hügel. Ab dem 10. Boot entsteht so ein eindruckssvolles Vorleinen-Makramee.

Kommt man nach Rödlöga, hat man von draußen oft den Eindruck: Der Hafen ist voll - so viele Masten! Trotzdem erst mal reinschauen. Die Kapazität an diesem Felsen ist erstaunlich hoch und es geht eigenlich immer noch einer dazwischen. Problematisch wird es erst, wenn drei befreundete Familien mit 40-Fuß-Motorkreuzern auftauchen.

Vom Felsen weg führt ein Trampelpfad quer über die Insel zum Dorf im Osten. Dort gibt es einen Laden, Wasserpumpe, Gasflaschen.

Bei nördlichen Winden liegt man am Südufer von Högskär (Koordinaten: 59°35'48.10"N, 019°09'36.35"E ). Hier wird fast nur an Bäumen festgemacht. Auch hier gehen erstaunlich viele Boote an das kurze Ufer. Zwecks Versorgung ist hier das Beiboot gefordert.

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
Segelbekleidung, Ölzeug online kaufen
SkipperGuide 
PHP PDF Generator | Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community