Tjeukemeer

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche



Die Karte wird geladen …


Das Tjeukemeer (fries. Tsjûkemar) ist ein Binnensee in Friesland. Hier können Segler auch mal einen längeren Schlag fahren.

Das größte der Friese Meren hat seit 2000 zwei wunderschöne, künstlich aufgeschüttete Inseln mittendrin. Es sind kostenfreie Übernachtungsmöglichkeiten der Marrekrite. Die südliche Insel Marchjepôlle ist etwas größer als die weiter nördlich gelegene Tsjûkepôlle. Die größere, südliche bietet sogar einen kinderfreundlichen Badestrand (flach abfallendes Wasser) mit ganz feinem Sand. Auf beiden Inseln findet man keine sanitären Einrichtungen, aber Möglichkeiten der Müllentsorgung. Wie man liest ist geplant, auf der größeren Insel eine Toilettenanlage zu bauen.

Sandstrand auf Marchjepôlle

Man könnte dort einen ganzen Urlaub verbringen. Tagsüber mag das Gekreische der zahlreichen Möwen auf den Steindämmen etwas stören. In den Abendstunden verstummen aber auch die Möwen. Die Insel ist ein echter Tip! Wer nicht im Päckchen liegen möchte, sollte die Insel in der Hauptsaison rechtzeitig anfahren. Die Insel hat zwei geschützte Anlegemöglichkeiten in jeweils eigenen Becken.

Die schon immer existente Insel im westlichen Bereich liegt nahe zur Autobahn Emmeloord-Joure und ist daher unruhig.

Wenn Sie nördlich in Richtung Langweerder Wielen fahren, wird für Sie eine der wenigen noch existenten Autobahn(!!!)-Hubbrücken gehoben.

Im Südosten der kleine Ort Echtenerbrug und die Ausfahrt in Richtung Provinz Overijssel, im Südwesten die Ausfahrt über die Follegasloot zum Groote Brekken (und nach Lemmer).

In der nördlichen Ausfahrt nicht die kurze betonnte Fahrrinne verlassen; es wird sofort sehr untief!

Die gefährlichen Findlinge (50 cm unter Wasser!) sind inzwischen aus dem Tjeukemeer entfernt oder versenkt worden; ich weiß nicht genau. Sie tauchen jedenfalls auf den Wasserkarten nicht mehr als Gefahrenstelle auf.

Nachdem die Wasserfläche in den letzten Jahren auf größere Tiefe gebracht worden ist, wurde offenbar die Betonnung der östlichen Fahrrinne von Echtenerbrug nach Norden sehr ausgedünnt, so dass sie bei Wellengang kaum Orientierung bietet. Vorsicht! Die Wasserkarte 2008 zeigt noch die volle Betonnung. Richtung Langweer ist also besser die westliche Fahrrinne an der Autobahn zu wählen. /U.W. Update 2018: Die Betonnung ist vorhanden.

[Bearbeiten] Weblinks

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
Segelbekleidung, Ölzeug online kaufen
SkipperGuide 
PHP PDF Generator | Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community