Antigua

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Übersicht

Antigua (spanisch für „alt“) ist eine Insel der Kleinen Antillen in der Karibik. Antigua gehört zum Staat Antigua und Barbuda.Antigua.gif

Antigua wurde im Jahre 1493 von Christoph Kolumbus entdeckt. Er benannte die Insel nach der Kirche Santa Maria La Antigua in Sevilla. Die Insel wurde durch die Briten im Jahre 1632 besiedelt. Sie blieben Kolonialmacht bis zur Unabhängigkeitserklärung im Jahre 1981. Danach schloss sich Antigua mit den Nachbarinseln Barbuda und Redonda zusammen, und die Inseln bildeten den Staatenbund Antigua und Barbuda. Die Hauptstadt des Staates, St. John's, liegt auf Antigua, dort herrscht seit 1981 die parlamentarische Monarchie.

Im Süden der Insel befindet sich der sog. English Harbour, ein im 18. Jahrhundert von der Royal Navy befestigter Kriegshafen, der durch seine natürliche Lage zu den wenigen Tropensturm-sicheren Häfen gehört.

Bis zu 400 m über dem Meeresspiegel erheben sich die Hügel der Insel, die geprägt wird von weißen Sandstränden, Palmen, Ananas- und Baumwollfeldern. Insgesamt leben 80.000 Einwohner auf Antigua. Die Insel ist 281 km² groß und soll 365 Strände haben - einen für jeden Tag des Jahres. Die Währung von Antigua ist der Ostkaribische Dollar (EC$), gern gesehen ist aber der US$.

Die Strände auf Antigua gehören zu den schönsten und feinsten der Welt. Der Großteil der Einwohner ist eher arm. Antigua bildet mit der Schwesterinsel Barbuda einen unabhängigen Staat innerhalb des britischen Commonwealth. Außer, dass auf der Insel links gefahren wird, fehlen als Besonderheit jegliche Hinweisschilder und Ortsbezeichnungen.

[Bearbeiten] Übersichtskarte

Die Karte wird geladen …

[Bearbeiten] Häfen und Marinas

[Bearbeiten] English Harbour

Koordinaten: 17° 0'22.41"N, 61°45'48.82"W


English Harbour ist ein Naturhafen und einer der wenigen "hurricanesicheren" Zufluchten der Antillen im Süden der Insel. Unweit davon liegt die Touristenattraktion Shirley's Heights, die einen guten Ausblick auf English Harbour bietet. Samstags findet dort ein Barbecue mit lokalen Bands statt. Innerhalb der Nelson Dock Yards finden sich Customs, Immigration und Port Authority, täglich geöffnet von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr. (Realistisch gesehen zwischen 09:00 Uhr und 15:45 Uhr)

Empfehlenswertes italienischens Restaurant http://www.johnnycoconat.com/ beim Slipway, Mittwochs geschlossen.

English Harbour mit Nelson Dock Yards, dahinter Falmouth Harbour  Blick von Shirley Heights in westl. Richtung - Quelle: Martin Kalus - http://sailintensive.com

Zuletzt besucht im Januar 2010

[Bearbeiten] Jolly Harbour

Koordinaten: 17° 3'57.03"N, 61°53'2.80"W

Ansteuerungstonne lt. Imray-Seekarte A27 befeuert Fl.R, dem ist nicht so. Ebenso unzuverlässig ist die Befeuerung der Fahrwasserbetonnung. Nachtansteuerung bedarf besonderer Vorsicht! Jolly Harbour ist "Port of Entry". Customs, Immigration und Port Authority geöffnet von 08:00 - 16:00, auch am Wochenende.

Jolly Harbour, Einklarierungspier mit gelber Flagge! - Quelle: Martin Kalus - http://sailintensive.com

Port Authority - Quelle: Martin Kalus - http://sailintensive.com

Zuletzt besucht im Januar 2010


Jolly Harbour ist eine neue moderne Marina (VHF: 68, "Jolly Harbour Marina") an der Westküste mit allem Komfort. An der Tankstelle bekommt man auch Eis und Wasser.

[Bearbeiten] Five Island Bay

[Bearbeiten] St. John's

[Bearbeiten] Nonsuch Bay

Die Bucht ist für Yachten nur über die östliche Zufahrt von Green Island zugänglich. Die Bay ist auch im inneren äußerst flach und mit Korallenbänken bewachsen. Man sollte auf jeden Fall mit Ausguck einfahren und direkt nach der Einfahrt den Sandstrand von Green Island als Ankerplatz ansteuern. Hier hat man Karibik-Flair pur. 2005 (Rainer)


[Bearbeiten] Seekarten

Imray A27 - Antigua

[Bearbeiten] Tipps

Die Hafen- und Hauptstadt Saint John's sollte man mit dem Taxi (oder noch besser mit dem Minibus) besuchen. Das Zentrum, überwiegend geometrisch gegliedert, bietet neben besonders hochwertigen Einkaufsmöglichkeiten auch einige vorzügliche Restaurants. Die in der Stadt arbeitende Bevölkerung ist - formal - gekleidet, so dass Touristen in Short und T-Shirt unangenehm auffallen.

[Bearbeiten] Links

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
Das entspannte Segel-Forum
SkipperGuide 
PHP PDF Generator | Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community