Cannigione

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Inhaltsverzeichnis


Koordinaten: 41° 6.360' N, 009° 26.719' E


Netter Ort. Die Marina ist ein EU-Projekt, das schon seit vielen Jahren zwar Geld verschlingt, aber scheinbar nie fertig wird. Die Tankstelle ist jetzt außerhalb des Hafens (vor dem Rohbau auf der Innenseite der verlängerten Mole). An der Mole ist die Versorgung immer noch nicht fertig gestellt, allerdings sind der Vorplatz und der Weg zur Mole bereits neu gepflaster (2009). Die sanitären Anlagen waren noch nicht fertig. So geht man immer noch zum Hafenmeister in den 1. Stock, wenn man sein Geschäft erledigen will. Wesentlich sauberer sind aber die Toiletten vom Hotel.

Report von MY AMITY vom 19.09.2011: Die Schwimmstege sind fertig, mit Strom- und Wasseranschlüssen. Die Liegegebühren sind wohl Kat. 5 und recht teuer. Es gibt hier am Ende des Golfo di Arzachena noch 2 weitere Marinas, die aber wohl nur aus jeweils einem langen Steg bestehen. Doch auch hier kann man gut liegen.


Am Ende des Golfo di Arzachena kann man auch gut ankern. Perfekter Schutz bei Ost- oder Westwinden. Nur wenn Starkwind aus Norden kommt, sollte man besser in die Marina gehen.

Update 2015 (Charly): Am Ende des Golfo di Arzachena gibt es nun ein Bojenfeld. Der zuständige Mitarbeiter ist unter der Tel.-Nr. +39 789 88422 zu erreichen. ACHTUNG: Ist das Büro nicht besetzt, geht ein Fax an. In der Nähe des Bojenfeldes gibt es ein kleines Floß. Dort kann man seine Wassertanks füllen. (vorher Mitarbeiter anrufen. Er kommt und schließt den Anschluß auf). Weiterhin gibt es 5 Stege, die von verschiedenen Firmen verwaltet werden. Es gibt eine gemeinschaftliche Homepage (http://www.marinacannigione.com/eng/soci.php). Dort findet man auch weitere Informationen über die Stege. Dieses Consorzio Marina Cannigione ist unter der Tel.-Nr. +39 346 806 5848 zu erreichen. Von 2 Stegen habe ich mir Visitenkarten besorgen können. Der südlichste Steg hat den Namen Octopus. Der Mitarbeiter ist unter der Tel.-Nr. +39 333 613716 (engl.+ital.) zu erreichen. Der 2. Steg (von Süden aus gesehen) hat den Namen Pontilla Sciumara. Hier habe ich für 150 Euro (45Fuß) 2 Tage gelen. Der Mitarbeiter (oder Besitzer) mit dem Namen Andrea Filippeddu ist unter der Tel.-Nr. +39 338 2660298 zu erreichen.

Es scheint so zu sein, das man nur noch nördlich des Hafens ankern soll. Mein Anker hat 2015 beim 1. Versuch gehalten, obwohl es dort scheinbar viel Seegras gibt.

Hier noch einmal die Tel.-Nr., die ich gesammelt habe:

  • +39 346 806 5848 Consorzio Marina Cannigione
  • +39 333 613716 Octopus (engl.+ital.)
  • +39 338 2660298 Pontile La Sciumara
  • +39 789 88422 Sardamar (Tel. + Fax)
  • +39 339 433 7030 Pontile Albatros

[Bearbeiten] Bilder

[Bearbeiten] Weblinks

http://www.marinacannigione.com/eng/soci.php http://www.noleggiopostibarcacannigione.com/ http://www.albatrosmarinacannigione.it/ http://www.nautilussardegna.it/ http://www.pontiledestriero.com/ http://www.boatsservice.net/

Ahoi, Cannigione war 14 Jahre (bis 6/2016) mein Heimathafen. COOP SARDAMAR hat sicher die am besten geschützten Stege. Es gibt viel Platz zum manövrieren. Man ist dort sehr freundlich, der Hafenmeister Gianpaolo Nieddu spricht sehr gut deutsch und ist bei Problemen immer hilfsbereit. Über den immer noch unfertigen Hafen sollten wir in Anbetracht von BER, Elbphilharmonie, Kölner Oper, etc. nicht lästern. Der Ort ist angenehm, auch im Winter belebt und bietet Supermärkte, Restaurants, Geschäfte und einen gut sortierten Schiffsausrüster. Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt.

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide 
PHP PDF Generator | Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community