Favignana

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche


[Bearbeiten] Hafen Favignana

Koordinaten: 37° 56.04'N, 012° 19.47' E


Hafen Favignana, Blick nach Osten

Die Ansteuerung ist bei Tag und Nacht einfach, Leuchtfeuer vorhanden. Bis zum Frühsommer muss man allerdings auf die vielen weitläufig gespannten Fischernetze achten. Das Wasser im Hafen wird rasch flach, ständiges Loten ist notwendig. Gleich östlich der Hafeneinfahrt ist die Anlegestelle der Fähren, welche die Inseln untereinander und mit Sizilien verbinden. Auf der Innenseite der Anlegestelle vor der Villa Florio liegen die Fischerboote der Einheimischen. Südlich davon ist eine L-förmige Pier, auf deren Stirnseite die Gäste auf rund 3 Meter Wassertiefe mit Buganker und Heckleinen anlegen können. Es gibt keine Infrastruktur wie Wasser, Strom, Toiletten oder Duschen. Es wird eine Gebühr von € 30.-- (43 ft, Sommer 2011) erhoben. Auf der südlichen Innenseite können nur kleinere Schiffe (bis ca. 41 ft.) gelangen, da es einerseits eng ist und andererseits die Wassertiefen rasch 2 Meter oder weniger betragen. Der schönste Ankerplatz ist direkt neben den westlichen alten Fischfabriken, mit rund 2,5 bis 3 Meter tiefem glasklarem Wasser. Vor dem Strand können nur ganz flach gehende Schiffe (Katamaran) ankern.

Favignana ist ein Fischerdörfchen mit eigenem Charme. Es gibt viele gute Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten. Vor allem Thunfisch in allen Variationen stehen bereit. Die von fast überall her sichtbare Festung auf dem Monte S. Catarina kann besichtigt werden.

[Bearbeiten] Buchten

Die Bucht Cala Rossa Koordinaten: 37° 55.40'N, 012° 21.80' E

liegt an der Nordwestseite der Insel. Als Tagesankerbucht bestens geeignet und viel besucht. Nach Norden ist die Bucht offen und ist daher zum Übernachten nur bei Windstille oder südlichen Winden geeignet.

Im südwestlichen Teil von Favignana liegt die Cala Azurra Koordinaten: 37° 54.50'N, 012° 21.70' E . Östlich ist sie durch den Leuchtturm Punta Marsala, westlich durch einen Hotelbau (Neubau oder schon wieder Ruine?) begrenzt. Ankern ist auf 5 Metern Wassertiefe möglich.

Die nächste gut geschützte Bucht in westlicher Richtung ist Lido Burrone (manchmal auch Punta Barrone genannt) Koordinaten: 37° 55.08'N, 012° 20.26' E

mit flachem, klarem Wasser und einem tollen Sandstrand mit kleiner Bar.

Nördlich der Isola Preveto gibt es einen auch bei widrigen Verhältnissen gut geschützten Ankerplatz Koordinaten: 37° 55.10'N, 012° 18.15' E , genauso wie nordöstlich der Inseln Galera. Bei der Ansteuerung der erstgenannten Bucht muss auf das langestreckte Riff zwischen Isola Preveto und Punta Longa (rund um Isola Palumbo) geachtet werden. Man halte sich daher nahe an der Isola Preveto.

Im Westen von Favignana liegt die Cala Rotondo Koordinaten: 37° 55.38'N, 012° 16.80' E , eine dem Namen nach beinahe kreisrunde Bucht. Sie ist zum Übernachten geeignet, allerdings steht bei starkem West- bzw. Nordwestwind Schwell in die Bucht. Man kann auf 5 Meter Wassertiefe ankern, der Grund besteht aus Sand, teilweise Seegras und gelegentlichen Steinen. Die felsichen Küstenabschnitte eignen sich wunderbar zum Schnorcheln, ausserdem gibt es einen kleinen Strand.

[Bearbeiten] Bildergalerie

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
Das entspannte Segel-Forum
SkipperGuide 
PHP PDF Generator | Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community