Lipari

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche



[Bearbeiten] Isola Lipari, die lebendige

Lipari ist die Hauptinsel der Äolischen Inseln, weshalb diese häufig auch als Liparische Inseln bezeichnet werden. Der Hauptort bietet gute Einkaufsmöglichkeiten mit einem Supermarkt und diversen kleinen Läden. Zwei Tankstellen bei der Einfahrt gut sichtbar zwischen den Fähranlegern und Porto Pignataro.

Der beste Ankerplatz liegt vor der West- und Südseite der Insel zwischen Le Formiche und Punta La Grotticelle.

Die Karte wird geladen …

[Bearbeiten] Sottomonastero

Koordinaten: 38° 28.437'N, 014° 57.327' E


Ansteuerung: Der Kai und die kurze Mole nahe der Stadt N-lich der Punta Scaliddi sowie das Kastell S-lich des Hafens sind leicht zu erkennen.

Nachts: Der Molenkopf ist mit F.RG(vert.)9m 4M befeuert und die Punta Scaliddi an der äußeren Ecke des Kais mit Fl.R.3s 8m 4M.

Anlegemöglichkeiten: 50 Liegeplätze; Wassertiefen 4-5 m. Man kann mit Heck oder Bug an einem zugewiesenen Platz anlegen oder wo es gerade möglich ist. Man macht auf keinen Fall am Fährkai fest. Oder man legt etwas weiter N-lich an den drei neuen Schwimmstegen S-lich der Tankpier an. Dort auch Wasser- und Stromanschlüsse sowie Mooringleinen. Man liegt hier mitten in der Stadt mit Bars und Restaurants an der Hafenzeile. Man sollte eine Wanderung um die Innenstadt machen. Dort kann man gut einkaufen.

Schutz: Von NE bis SE offen. Bei Sturm aus allen Richtungen, außer aus W, ist der Platz unhaltbar, insbesondere bei S-lichen Winden. Es gibt häufig Grundschwell, der in den Hafen rollt. Hinzu kommt der Schwell der Fähren und anderer Fahrzeuge. Das trägt zum Komfort des Hafens nicht bei. Zwischen Boot und Pier reichlich Abstand halten, damit der Schwell die Yacht nicht an die Pier drückt.

Behörden: Hafenmeister. Festmacher Mr. Filippo Saglimbeni 74 Tel.: +39 3687190843 / +39 0909880531. UKW-Kanal: 11, 16

Versorgung: Wasser am Kai. lm Sommer begrenzt. Treibstoff an der AGIP-Pier, zwei Piers weiter in der Marina Lunga. Reparaturen: 5-/10-t-Kräne.

Lebensmittel: Gute Einkaufsmöglichkeiten in der Stadt.

Restaurants: Restaurants, Trattorien und Pizzerien. Gute Fischgerichte sind vielfach erhältlich. Trattoria Pirata, Trattoria Il Filippino (spitze, aber zu teuer)

Sonstiges: Post. Bank. In der Nähe des Kais ist eine Anschlagtafel mit allen Versorgungsmöglichkeiten der Stadt.


[Bearbeiten] Marina Corta

WP 38°7,8’N 014°57,5’E (WGS84)

Ansteuerung: Der Hafen liegt S-lich der Stadt an der S-Seite der Punta Scaliddi.

Nachts: Am Fuß der Mole brennt ein Feuer Fl(3) 15s 11m 15M.

Liegeplätze: Wassertiefen <1-5 m. Der Hafen ist mit einheimischen Fischer- und Sportbooten überfüllt. Mit Glück findet man einen Platz, vorher unbedingt um Erlaubnis fragen. Mit Bug oder Heck anlegen.

Schutz: Angemessener Schutz im Sommer. Nach NE offen, bei stärkeren Winden aus NE bis SE entsteht erheblicher Seegang.

Behörden: Festmacher.

Versorgung: Wasser am Kai. Ansonsten wie Sottomonastero.

[Bearbeiten] Porto Pignataro

Koordinaten: 38° 28.676'N, 014° 57.821' E


WP 38°28,69°N 014°57,88”E (WGS 84)

Ansteuerung: Der Hafen liegt in N der Rada di Lipari.

Nachts: Der Molenkopf ist mit Fl.G.3s 11m 6M befeuert.

Anlegemöglichkeiten: 50 Liegeplätze inklusive Gastliegeplätze für Yachten bis 20 m Lüa; Wassertiefen 3-10 m. Man macht mit Heck oder Bug an einem zugewiesenen Platz fest oder wo es gerade möglich ist. Liegegebühr für eine Übernachtung (Mai. 2014) 60. € für 15 Meter Yacht. Diese beinhaltet auch die Nutzung von WLAN. WLAN gibt es allerdings nur nahe der Strasse, bis zur Yacht reicht es nicht ganz. Sanitäranlagen im Hotel oberhalb der Marina. Toilette kostenlos, Duschen 5,00 €. An den Schwimmstegen treten nachts teilweise erhebliche Fallwinde auf, deshalb ist es ratsam im Hafen auch 2 Mooringleinen am Bug/Heck zu belegen. Es empfiehlt sich, Großfall und andere längere Leinen vom Mast wegzubinden, sonst schlagen diese die ganze Nacht. Das Windgeräusch alleine genügt schon. An der Außenmole machen Fischer und insbesondere Ausflugsboote mehrfach im Päckchen über Nacht fest. Kleinere Motorboote an den Nord-Süd verlaufenden Stegen. Yachten hauptsächlich am parallel zur Mole verlaufenden Steg mit Muringleinen. Strom und Wasser an den Stegen. Müllentsorgung in Containern nahe Hafeneingang. Im Hafen liegen zahlreiche Mooringleinen von Dauerliegern.

Schutz: Der beste Schutz in dem gesamten Archipel. Nur in einem kleinen Bereich nach SW offen.

Behörden: Festmacher Porto Pignataoro +39 3383011700

Zu Fuß in den Ort führt entlang der nicht allzu breiten Straße und ist nicht ganz ungefährlich. Neben guten Restaurants gibt es zahlreiche nette Gassen und eine Burganlage mit Dom, die zugleich das archäologische Museum beherbergt.

Versorgungsmöglichkeiten: Wasser am Kai, aber im Sommer nur eingeschränkte Abgabe. Treibstoff: am AGIP-Kai in der Marina Lunga.

Sonstiges: Versorgungsmöglichkeiten wie Sottomonastero bzw. Marina Lunga. Busverbindung vom Wellenbrecherfuß nach Lipari.


[Bearbeiten] Weitere Ankerplätze vor Lipari

Es gibt eine Reihe von Ankerplätzen rund um Lipari, die je nach Windrichtung und Schwell genutzt werden können.

  • Punta Castagna: N-Seite Man ankert auf 6-10m Wassertiefe vor dem Strand W-lich der Punta. Zum N-Quadranten hin offen.
  • Porticello: Man ankert auf 5-10 m Wassertiefe vor den Fähranlegern an der NE-Küste und läßt den großen Fähren ausreichend Platz.
  • Canneto: Man ankert WSW-lich oder E-lich des Gewirrs von Mooringleinen auf etwa 20 m Tiefe. NW-lich von Sciarra di Monte Rosa. Offen nach E und S. Bars und Restaurants an Land.
  • Spiaggia di Vinci: Eine kleine Bucht unmittelbar W-lich vom Punta della Crepazza. Ankern auf 10- 20m Wassertiefe. Offen nach W und S.
  • Valle Muria: Besonders zu beachten ist das Riff am S-lichen Ende dieser Bucht in SW der Insel. Man ankert auf 5-10 m Wassertiefe am N -lichen Ende der Bucht. Offen nach W und S.
  • Cala del Fico: Der Ankerplatz befindet sich etwa in der Mitte der W-Küste. Große Aufmerksamkeit ist dem Riff in der Mitte der Bucht zu schenken. Ankern im N -Teil der Bucht auf 10-15 m Wassertiefe. Offen nach W und S.


[Bearbeiten] Törnberichte

[Bearbeiten] Bildergalerie

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide 
PHP PDF Generator | Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community