Terrestrische Navigation

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Seemannschaft

Navigation

Unter terrestrischer Navigation versteht man die Bestimmung des Standortes durch Koppelung oder Beobachtung eines Standortes (Beobachteter Ort). Zum Feststellen eines beobachteten Ortes (Ob genannt) sind zumindest zwei Standlinien erforderlich.

Peilungen können prinzipiell über den Schiffskompass, einen Handpeilkompass oder mit Hilfe von Peilscheibe und Schiffskompass (Seitenpeilung durchgeführt werden. Jede Ablesung eines Magnetkompasses muss berichtigt werden. Der vom Schiffskompass abgelesene Magnetkompasskurs (MgK) bzw. die Magnetkompasspeilung (MgP) muss mit Ablenkung (Abl), auch Deviation genannt, und Missweisung (Mw) berichtigt werden. Die Peilung mittels Handpeilkompass muss nur mit der Missweisung berichtigt werden. Die Berichtigung der Peilung nennt man auch Beschickung.

Die Deckpeilung und die Doppelte Horizontalwinkelmessung sind die einzigen Verfahren, welche ohne Magnetkompass auskommen. Daher zählen eine Kreuzpeilung aus zwei Deckpeilungen und eine Standortbestimmung aus zwei Horizontalwinkeln zu den genauesten Verfahren.

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide Erste Schritte
SkipperGuide 
PHP PDF Generator | Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community