Cannes

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Inhaltsverzeichnis

Die Karte wird geladen …


Blick von Port Pierre Canto in Richtung Croissette

Als Stadt bedarf Cannes sicherlich keiner Erläuterung. Es gibt keine andere Stadt, die mehr für die Côte d'Azur steht als Cannes. Als Zentrum der Film-, Messe- und Glamourwelt ist Cannes immer einen Umweg wert. Die luxuriösesten und teuersten Hotels, Restaurants, wie die Edelboutiquen entlang der Croissette prägen das Stadtbild genauso, wie die verwinkelten Gassen der Altstadt und der zentrale Hafen mit seinen zur Schau gestellten Luxusyachten.


[Bearbeiten] Häfen

Cannes verfügt über mehrere Häfen mit gänzlich unterschiedlichem Charakter.

[Bearbeiten] Vieux Port

Der alte Hafen, Vieux Port, in der Statdmitte wird insbesondere von großen Motoryachten frequentiert. Umgeben an Land von diversen Plätzen, Restaurants, Bars und Einkaufsmöglichkeiten ist er aber erste Wahl für kleinere Yachten, deren Crews sich ins Stadt- und Nachtleben stürzen wollen.

Der alte Stadthafen von Cannes liegt direkt unter der Zitadelle „Le Suquet“ . Die Zufahrt von Westen über den Golf de la Napoule ist unkompliziert. Kommt man von Osten aus dem Golf Juan, wird man nördlich der Ile St. Marguerite durchfahren. In manchen Karten sind hier geringe Wassertiefen unter 2m angegeben. Bei der Durchfahrt im April 2011 konnte dies nicht bestätigt werden - die Wassertiefe war mit mehreren Metern ausreichend. Möglicherweise wird hier gelegentlich ausgebaggert. Der Vieux Port bietet 680 Liegeplätze überwiegend an Schwimmstegen mit Strom und Wasser. Festgemacht wird wie meistens in der Region mit Mooring für den Bug und Heckleinen am Steg. Voranmeldung über VHF Kanal 12 ist erwünscht. Man bekommt dann über Funk gleich den Ponton und die Liegeplatznummer zugewiesen, die gut ausgeschildert sind. Ansonsten kann man auch erst mal an der Accueil festmachen - einfahrend gleich hinter dem grünen Feuer. Assistenz beim Anlegen gibt es keine, man muss alleine sehen, wie man zurecht kommt. Dafür sind die Liegegebühren ausgesprochen zivil: Im April 2011 kosteten 44´ 36,00 € die Nacht.

Ankerplätze

Direkt östlich der Hafeneinfahrt zum Vieux Port kann auf 3-4m über Sand vor der Plage de la Croisette geankert werden.

An Land

Der Aufstieg zur Zitadelle wird mit schöner Aussicht auf die Stadt und den Hafen belohnt. Sie wurde im 12. Jahrhundert zur Abwehr der allgegenwärtigen Piraten errichtet. An der südwestlichen Pier des Hafens sind die Anlegestellen für die Fähren zu den Iles de Lérins.


[Bearbeiten] Port Pierre Canto

Als Alternative bietet sich Port Pierre Canto im Osten an, ruhiger, familiärer und empfehlenswert. Er ist bei durchreisenden Gastliegern sehr beliebt und bietet alle Annehmlichkeiten, die man von einem Hafen erwartet.

Vor dem Einlaufen ruft man die Capitainerie auf UKW Kanal 9 an, die einen Liegeplatz zuweist. Meist wird ein Helfer mit dem Schlauchboot kommen, um einem den richtgen Platz anzuweisen.

Versorgung: Oberhalb vom Hafen gibt es einen Bäcker um das Frühstücksbaguette zu kaufen. Alles andere findet man in Cannes selbst.

Palm Beach Die anderen Häfen, wie Palm Beach, kennen wir nicht, scheinen auch vorwiegend von Einheimischen belegt zu sein.


[Bearbeiten] Iles de Lérins

Ein "Muß" sind die "Iles de Lerins", Ste Marguerite und St Honorat vor Cannes gelegen. Als Tagesankerplatz äußerst beliebt, eignen sich die Buchten entlang der Nordseite beider Inseln auch als Ankerplatz für die Nacht.

[Bearbeiten] Links

Website von Cannes

Wikipedia Eintrag zu Cannes

Cannes Filmfest

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide 
PHP PDF Generator | Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community