Der Rhein in den Niederlanden

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Allgemeines

Die deutsch-niederländischen Grenze liegt bei km 868 in der Nähe der Ortschaft Spijk. Für den Sportskipper interessant ist der in der Nähe liegende Bijland Plas, hier gibt es Diesel und Benzin.


De Bijland.jpg

Im Jachthaven De Bijland


Kurz hinter der deutsch-niederländischen Grenze teilt sich dann der aus Deutschland kommende Boven Rijn in 3 große Mündungsarme auf. Es sind dies die Waal, der Neder Rijn und die Gerderse IJssel.

Neder Rijn und die Gerderse IJssel verlaufen zunächst zusammen als Pannerdens Kanaal, bis sie sich am IJssel Kop bei km 879 auftrennen.

Waal und Neder Rijn fließen in westliche Richtung zum Rhein-Maas-Schelde-Delta. In diesem Verlauf wechseln sie mehrmals den Namen.

Über mehrere Kanäle sind die beiden Teilstrecken miteinander verbunden, gerade für die Fahrt flussauf bietet sich der strömumgsärmere Neder Rijn bzw. Lek an.


[Bearbeiten] Waal

Das meiste Wasser fließt die Waal weiter in Richtung Nordsee, hier fahren auch die meisten Berufsschiffe weiter in Richtung Rotterdam und zum Antwerpener Hafen. Durch die starke Strömung und die intensive Berufsschifffahrt ist die Waal für den Sportskipper wenig geeignet. Allenfalls die Fahrt bis Nijmegen ist unumgänglich, wenn man von Deutschland aus die Maas in den Niederlanden erreichen will.

Auf Ihrem Weg wechselt die Waal mehrfach ihren Namen. Bei Woudrichen, an der Mündung der Afgedamte Maas, wird aus der Waal die Boven Merwede. Bei Werkendam teilt sich dann der Fluss in Nieuwe Merwede und Beneden Merwede. Aus der Beneden Merwede wird bei Dordrecht die Oude Maas, sie mündet bei Vlaardungen wieder in die Nieuwe Maas. Die Berufsschiffahrt wechselt in Dordrecht auf den oder die Noord, bei Krimpen a/d Lek vereinigen sich Noord und Lek. Als Nieuwe Maas geht es dann weiter durch Rotterdam, der Nieuwe Waterweg führt dann in die Nordsee.


Nijmegen1.jpg

Auf der Waal kurz vor Nijmegen


Kurz vor Nijmegen meldet man sich am besten per Funk beim Verkeerspost Nijmegen an, von dort wird die Fahrt durch die großen Waalschleifen bis zur Schleuse Weurt begleitet. Von dort aus gelangt man dann über den Maas-Waalkanaal zur Maas, die hier Limburgse Maas heißt.

In Nijmegen gibt es bei km 883,5 einen Passantenhaven, das Liegen dort ist aber wegen Wind und Wellenschlag nicht sehr komfortabel. Die Stadt hat einen Automaten aufgestellt, an dem man ein Ticket ziehen muss. Leider gibt es nur Tickets für 24 Stunden, an Kurzzeitlieger hat niemand gedacht.


Nijmegen2.jpg

Blick auf Nijmegen und den Pasantenhaven


Im weiteren Verlauf der Waal gibt es mehrere Schleusen hinüber zur Maas, gerade wer gegen den Strom der Waal fährt tut gut daran, auf die Maas auszuweichen.


[Bearbeiten] Neder Rijn

Bei der Ortschaft Pannerden am Pannerdense Kop bei km 868 teilt sich der Boven Rijn auf in die Waal und den Pannerdens Kanaal.

Der Pannerdens Kanaal teilt sich am Ijssel Kop bei km 879 auf in die Gerderse IJssel (siehe auch IJssel) und den Neder Rijn.

Auf dem Neder Rijn gibt es große Wehre und Schleusenanlagen, hier wird die Menge des abfließenden Rheinwassers reguliert. Bei Hochwasser werden die riesigen Wehre, deren Anlagen vom Bild her an die Kampfroboter von „Star Wars“ erinnern, ganz herunter geklappt. Die Schifffahrt fährt dann über die gelegten Wehre an den Schleusen vorbei, daher auch die Lichtzeichenanlagen an den Wehren.

In Wijk bij Duurstede wird aus dem Neder Rijn der Lek, dieser vereinigt sich bei Krimpen a/d Lek wieder mit den Wassern der Waal.

Der Strom ist auf Neder Rijn und Lek deutlich geringer als auf der Waal. Auch die Berufschifffahrt ist hier deutlich geringer. Die riesigen Schleusen werden auch schon einmal nur für ein Sportboot bedient. Die Kammern sind in der Mitte teilbar, diese Tore sind aber wohl außer Betrieb. So werden für ein Sportboot dann unvorstellbare Wassermassen bewegt, um die Schleusung auszuführen.

Arnhem

In der Einfahrt vom Neder Rijn zum Hafen von Arnhem findet man auf der linken Seite zwei Steganlagen für Sportboote, die 2 Vereinen gehören. Die Steganlagen sind solide, der Hafen ist nachts verschlossen. Zur Innenstadt von Arnhem fährt man am besten mit dem Bus, der in unmittelbarer Nähe des Hafens am Polizeigebäude abfährt, Fahrtzeit ca. 10 Minuten.


Wageningen

Bei km 903,5 geht es am rechten Ufer in den Hafen von Wageningen. Gut versteckt kurz hinter der Einfahrt liegt auf der linken Seite der Jachthaven Vada. Hier gibt es auch Diesel und Benzin.


[Bearbeiten] IJssel

Vom IJssel Kop bei km 879 fließt die Gelderse IJssel in Richtung IJsselmeer, auch sie ist ein Mündungsarm des Rheines.

Die Gelderse IJssel wird in den nächsten Jahren noch erheblich Veränderungen erfahren, die Niederländer planen, hier einen größeren Teil des Rheinwassers abzuleiten. Durch den erwarteten Anstieg der Meeresspiegel wird es nämlich für die Holländer immer schwieriger, das Rheinwasser in Richtung Nordsee abzuleiten. Daher wird, wie in allen vergangenen Jahrhunderten seit dem Mittelalter, wieder einmal die Flusslandschaft neu gestaltet und verändert.

Die Gelderse IJssel hat ihren eigenen Charakter, der wenig mit dem Rhein zu tun hat.

Daher ist sie an anderer Stelle beschrieben, siehe IJssel.

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide 
Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community