Elbe-Weser-Schifffahrtsweg

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Karte wird geladen …

Koordinaten: 53.68° N, 008.84° E


Der Elbe-Weser-Schifffahrtsweg verbindet auf fast 55 Kilometern Kanalstrecke die Weser und die Elbe miteinander. Für die Berufsschifffahrt hat er heute keine Bedeutung mehr, die Nutzung durch Sportboote steigt aber seit Jahren.

Er setzt sich aus mehreren alten Kanälen und einem Teilstück der Geeste zusammen. Von Bremerhaven aus fährt man die Geeste hinauf bis zur Seeschleuse. Diese Strecke führt bei Ebbe sehr wenig Wasser und ist dementsprechend flach. Nach der Seeschleuse geht es dann weiter die Geeste hinauf, später über den Bederkesa-Geeste-Kanal weiter bis Bad Bederkesa. Hinter Bad Bederkesa führt der Hadelner Kanal weiter bis Otterndorf an der Elbe.


Elbeweser1.jpg

Fahrt auf dem Elbe-Weser-Schifffahrtsweg


Die beiden Seeschleusen in Bremerhaven und Otterndorf haben festgelegte Öffnungszeiten, geschleust wird aber nur zu bestimmten Zeiten, abhängig von der Tide. In Lintig gibt es eine weitere Schleuse mit ganz geringem Hub, sie arbeitet in Selbstbedienung. Hier muss auch an einer Art Parkscheinautomat die Gebühr für die Passage entrichtet werden.

Der Schifffahrtsweg ist für Fahrzeuge mit folgenden Höchstabmessungen geeignet:

Länge 33,5 Meter Breite 5 Meter Tiefgang 1,40 Meter Durchfahrtshöhe 2,90 Meter

Die Geschwindigkeit ist auf 8 km/h beschränkt.

Achtung: Die Durchfahrtshöhe ist wasserstandsabhängig! Kurz vor Otterndorf ist die niedrigste Brücke mit einer Durchfahrtshöhe von 2,7 Metern bei normalem Wasserstand. Da der Hadelner Kanal auch der Entwässerung der Gegend dient, steigt bei starken oder lang andauernden Regenfällen der Wasserstand an, bis in Otterdorf die Wassermassen gesielt werden können. Wir hatten 2006 auf einer Tour keine 2,5 Meter Durchfahrtshöhe mehr, andere Skipper lagen hier vor der Brücke fest.

Bremerhaven

In Bremerhaven gibt es vielfältige Liegemöglichkeiten. Detaillierte Informationen gibt es hier: Bremerhaven

Kührstedt

Sportboothafen des WDK Kührstedt (www.wd-kuehrstedt.de).


Bad Bederkesa

Der Sportboothafen bietet links und rechts des Kanals etwa 100 ausgebaute Liegeplätze an langen Holzstegen am Ufer an. Über den Hafenmeister (bzw. außerhalb der Saison Touristinformation in der Moor-Therme) bekommen Sie Zugang zu Sanitäranlagen, Waschmaschine und Trockner. Einkaufsmöglichkeiten gibt es im nahe gelegenen Ortszentrum.


Otterndorf

In Otterndorf endet der Elbe-Weser-Schifffahrtsweg an der Schleuse zur Elbe. Auf der Binnenseite der Schleuse gibt es einen provisorischen Holzsteg, an dem man festmachen kann. Er wurde vom DMYV gebaut, der auch dafür kassiert, das Liegegeld wird in der Schleuse erhoben.

Der Steg ist äußerst wackelig und glitschig, er ist nur notdürftig befestigt, also nur eine Not-Liegemöglichkeit. An der Schleuse selber sind einige Liegeplätze an einer hölzernen Spundwand, hier liegen aber wohl meist Dauerlieger aus der Gegend. Hinter der Schleuse, in Richtung Elbe gibt es einen großen Sportboothafen im Gezeitengebiet der Elbe, hier liegen vor allem Segler, die Elbe und Nordsee befahren.

[Bearbeiten] Weitere Informationen


In Bremerhaven gibt es schon seit langer Zeit eine ausgezeichnete liegestelle vor (nur für Segelyachten mit stehenden Mast!) und vorallem direct nach dem Sperrwerk an der Geestemündung. Dieser behält immer genügend Tiefe ( etwas über 3 Meter bei NW) . Hinter dem Museum sind die dazu gehörigen Sanitaireinrichtungen gelegen. Der Hafenmeister hat seine Residenz an der Drehbrücke direkt hinter der Anlegestelle. Des weiteren gibt es seit ein Paar Jahren eine marina im Neuer Hafen etwa 1000 Meter Flussabwärts der Geestemündung hinter einer Schleuse.

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
Segelbekleidung, Ölzeug online kaufen
SkipperGuide 
PHP PDF Generator | Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community