Ile de Porquerolles

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Karte wird geladen …


Die am weitesten westlich liegende der Iles d’Hyéres, schräg gegenüber der Halbinsel von Giens. Die nächsten Häfen sind Toulon (16sm) und Hyeres (5sm). In Porquerolles kann man gut einige Tage verbringen, ausgehend vom kleinen Örtchen am Hafen (Le Village) kann man auf zahlreichen Wegen die Sehenswürdigkeiten und vor allem die landschaftliche Schönheit (Wald, dramatische Küstenformationen) der Insel erkunden. Neben Wandern ist auch das Ausleihen von Fahrrädern populär. Es gibt mehrere Fahrradverleiher im Ort. Die gut ausgebauten Sandwege führen zu den verschiedenen Badestränden, aber auch zum Fort Sainte Agathe (Turm geöffnet von 10-12h und von 14-16h, schöne Aussicht), zu einer historischen Windmühle und einem botanischen Garten. Im Sommer sind manche Wege aufgrund der Waldbrandgefahr gesperrt.

Neben dem 4-Sterne Hotel Le Mas du Langoustier gibt es auch ein Bioweingut Domain de La Courtade mit exzellenten Rot-, Weiß- und Roseweinen.

Trotz des großen Ansturms an Yacht- und anderem Tourismus in der Hochsaison ist der Besuch der Insel absolut empfehlenswert. Die Insel ist groß genug um die vielen Menschen aufzunehmen. Wer einsame Plätze in der Natur sucht, der findet diese ebenso wie den Betrieb an den Marktständen und in den Restaurants. Bei der liebenswürdig-freundlichen Lebensart der Franzosen gibt es hier ohnehin keinen Stress.


Hafen

Der Hafen bietet 560 Liegeplätze und 90 Bojenplätze, in der Hochsaison sollte man jedoch unbedingt telefonisch vorreservieren(außerhalb der Hochsaison findet man jedoch ohne Probleme einen Platz). Beim Enlaufen über Kanal 9 bei der Capitainerie einen Platz erfragen. Im Juli 2011 kostete die Übernachtung am Schwimmsteg mit 44ft. 58,75 €.


Ankerplätze

Außerhalb vom Hafen liegen auf der Nordseite der Insel mehrere geschützte Ankerbuchten, allerdings sind auch hier die besten Plätze schnell vergeben (v.a. in der Nähe des Hafens). In weiter abseits gelegen Buchten wie der Baie du Langustier im Westen oder der Baie d’Alicastre im Osten finden sich dann aber immer noch genug Möglichkeiten. Die Küstenbereiche der Ile de Porquerolles sind durch zahlreiche Regelungen und Verbote für bestimmte Verwendungen vorgesehen (Badebereiche, Landschaftsschutz etc.). Die genauesten Informationen hierüber findet man im Bloc Marine Mediterranée.

Der Yachtie, der die Insel mit eigenem Boot besucht, sollte Ankermanöver im Fortgeschrittenenstadium beherrschen. Die vielen Ankerplätze der Nordseite sind gegen Winde aus dem nördlichen Quadranten nicht geschützt. Wenn bei Mistral der Anker nicht hält, empfielt es sich unter Umständen, hinüber zur Presqu'ile de Giens zu wechseln. Dort sind ausgedehnte Ankergründe über Sand in 4-5m Tiefe in optimaler Abdeckung.


Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide 
PHP PDF Generator | Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community