Mahon

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Karte wird geladen …

Mahon ist die Hauptstadt der Insel Menorca an einer riesigen Naturbucht.

Ein Besuch von Mahon lohnt sich auf jeden Fall, der tiefeingeschnitte Hafen bietet sicheren Schutz und man kann bequem mitten im Hafen ankern ( Fährverkehr beachten ) um mit dem Beiboot in der Stadt anzulanden. Das Stadtchen selbst ist sehenswert und bietet beste Einkaufs- Bummel- und Essensgelegenheiten.

Hier liegt ein belebter Handelshafen in dem laufend Fährschiffe an- und ablegen.

Für Sportboote bieten sich sehr viele verschiedene Möglichkeiten festzumachen. Von mehreren hochpreisigen Marinas über verschiedene Schwimmstege mitten in der Bucht bis hin zu Bojenfeldern und Ankerplätzen. Ende September 2007 gab es an allen diesen Einrichtungen auch genügend freie Plätze.

Die Ansteuerung ist unkompliziert, hervorragend betonnt und unter allen Wetter- und Sichtbedingungen möglich. Lediglich das Verkehrsaufkommen ist enorm, sodass man sich stets über die Kollisionsverhütungsregeln im klaren sein sollte. Drei Marinas bieten alle Versorgungsmöglichkeiten. Eine davon liegt am Ende der Bucht mitten in einem Industriegebiet mit Kraftwerk in der Nachbarschaft – nicht sehr romantisch. Bei allen Liegeplätzen vor der Isla Pinto ist davon allerdings nichts zu sehen.

Von einlaufenden Yachten wird erwartet, dass sie sich bei der Ribera del Puerto anmelden –einer Art Verteilzentrale für Sportbootliegeplätze- und zwar über UKW Kanal 09 oder telefonisch +34 971 354 844.

Das Bojenfeld östlich der Isla. Pinto existiert nicht mehr, hier sind nur noch Schwimm-Pontons, die alle mit Strom und Wasseranschlüssen ausgestattet sind. Von hier hat man einen schönen Ausblick auf die Altstadt von Mahon, die dicken Pötte ziehen einem direkt vor der Nase vorbei und doch ist es viel ruhiger als am Ufer.


In der Cala Figuera befindet sich eine Bootstankstelle, in der Nähe auch ein gut sortierter Bootsausrüster und Segelmacher. Das Einkaufen von Lebensmitteln hat uns in den Markthallen sehr gut gefallen. Die liegen in der Altstadt oben auf dem Berg im Kreuzgang eines alten Franziskanerklosters. In den einzelnen Abteilungen des Kreuzgangs haben die Metzger, Bäcker, Obst- und Gemüsehändler ihre Läden während der Keller von einem größeren, gut sortierten Supermarkt beansprucht wird. Bis man die Sachen dann aber auf dem Boot hat, braucht man entweder eine gute Kondition oder einen guten Trolley.

Mahon wurde während der Zeit der britischen Besatzung zur Hauptstadt Menorcas gemacht. (Zuvor war es Ciutadella) Der Einfluß Großbritanniens ist auch heute noch allgegenwärtig: Fast alle Menorquiner sprechen englisch, auf den Speisekarten finden sich sechs verschieden Sorten Rindersteaks (obwohl es weit und breit keine Rinder gibt) und die Touristen kommen weit überwiegend from U.K. Die Preise in den Restaurants, aber auch im Einzelhandel sind teilweise höher als sonst in der Region üblich..



[Bearbeiten] Fotos

[Bearbeiten] Ausflugsziele in der Nähe

  • Wenige Kilometer vor der Stadt Mahon ist eine Anlage mit den bronzezeitlichen Steinsetzungen, den Talayots, zu besichtigen.
  • Auf der Isla Mola am Eingang der Bucht befinden sich noch die Geschützbatterien, die den Hafen verteidigt haben.
Verwaltung
Social Net
Google AdWords
Segelbekleidung, Ölzeug online kaufen
SkipperGuide 
Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community