Bretonische Binnenreviere

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Inhaltsverzeichnis


Dieser Artikel behandelt die Binnenreviere der Bretagne.

Der Gwenn Ha Du ist die Flagge der Bretagne und kann in der Steuerbordsaling unter der Trikolore gefahren werden.
Die Karte wird geladen …



[Bearbeiten] Allgemeines

Der Nantes-Brest-Kanal verbindet eigentlich die Stadt Nantes mit dem Küstenort Brest, dabei wird bei Redon die Vilaine durchquert. Für Hausboote sind beide Wasserwege ein ideales Revier. Das durchgehende Befahren ist seit dem Bau des Stausees aber nicht mehr möglich. Bei Pontivy ist nun Ende. Details in der Wikipedia Der Canal Nantes à Brest ist mit Sicherheit einer der schönsten Strecken für Hausbooturlaub in Frankreich, für die viele kleine Flüsse kanalisiert wurden. Im Land der keltischen Sagen und des Zauberers Merlin können Sie sich während Ihrer Hausbootferien von schönen Städten mit typischen Granithäusern und Wassermühlen, von erholsamen Landschaften, von Schlössern und beeindruckenden Museen verzaubern lassen. Diese eigentlich keltische Region, mit sogar eigener Flagge, bezaubert Sie sofort. Die Stadt Redon ist das Zentrum aller Hausbootfahrer, die den Canal Nantes à Brest oder die schöne Vilaine befahren. Fahren Sie während Ihrer Hausbootferien in der Bretagne ein Stück auf dem ziemlich engen Fluss Aff weiter: Dieser führt Sie bis zum Dorf La Gacilly, berühmt durch die Firma Yves Rocher und durch seine zahlreichen Kunsthandwerker, Sie werden es nicht bereuen. Der Canal Nantes Brest, aber vor allem die Vilaine sind ideale Hausbootreviere, an den bemannten Schleusen werden Ihnen die Leinen vom Lockkeeper angeboten, Sie brauchen also nicht selbst das mühsame Fangen der Poller betreiben. In den Karten sehen Sie sofort, ob die Schleuse bemannt ist (wenn sie einen grünen Punkt hat); nur wenn ein blauer Punkt eingetragen ist, muss man selbst kurbeln, aber auch das macht Spaß. Auf der Vilaine sind aber die wenigen Schleusen alle bemannt.

Sehr schön abgeschrieben.....(wer von wem? Egal, wichtig sind die Informationen) https://hausboot.de/gewaesser-32-Canal-Nantes-a-Brest-Hausboote-mieten.htm

[Bearbeiten] Hausbootbasen

Messac, Redon, Glénac, Saint Martin-sur-Oust, Sucé-sur-Erdre, Rohan, St. Nicolas des Eaux

[Bearbeiten] Bootsvermieter

Locaboat, Nicols, Le Boat®. Les Canalous

[Bearbeiten] Hafenkapitän

In den großen Häfen muss man sich anmelden. In La Roche Bernard muss man sich an der Steganlage A einen temporären freien Platz suchen und dann sofort den Hafenkapitän hinter dem Felsen aufsuchen und alle Schiffspapiere mitbringen, man erhält dann einen festen Liegeplatz für 26€ mit Wasser und Strom, sofern einer frei ist. Im Notfall am Pump Out Platz anlegen! Der Schwimmsteg, Floating Jetty, von Aucfer ist verrottet und unbrauchbar.

[Bearbeiten] Wasserwanderführer, Waterway Guides

Die Guides von EDB sind nicht immer aktuell. Wichtige Änderungen siehe im Blog.

Die Karten von der Edition du Breil finde ich aber trotzdem am besten. Sie gibt es auch bei MapFox.de

[Bearbeiten] Schleusen

Die Schleusen an der Vilaine werden alle von Schleusenwärtern bedient. Die Schleusen sind nur teilautomatiiert. Der Keeper muss sehr viel laufen um die Tore auf der anderen Seite zu öffnen. Bei Einfahren in die Schleuse holt sich der Keeper Ihre Leine vom Boot mit einem langen Bootshaken oder Sie nehmen eine der herunterhängenden Leinen an der Schleusenwand. Ist die Schleuse geschlossen, ist ein zweimaliger kurzer Hupton angebracht. In Redon werden de Schleusen und Brücken von einem Turm aus gesteuert. Hier ist auch ein kurzer Hupton angebracht, ansonsten sieht der Keeper was Sie wollen. Nur die Drehbrücke muss vorher geöffnet werden. Südlich des Hafens befindet sich eine neue sehr schöne Visitorsteganlage mit Strom und Wasser für 18€! Anmelden beim Hafenkapitän ist notwendig!

[Bearbeiten] Schmutzwasserpumpe (Pump Out)

Im Gegensatz zu den meisten französischen Wasserwegen will die Bretagne die Wasserwege sauber halten. Es wurden deshalb in allen größeren Häfen und auch bei den Basen der Hausbootvermieter Pump-Out-Stationen für Schwarz- und Grauwasser installiert. Hausbootmieter können dies unterstützen, wenn sie nur Hausboote mit Fäkalientanks (Schwarz- und Grauwasser) mieten. Im Guide Editions du Breil sind diese Stationen eingezeichnet.


In der Editions du Breil (EDB) 01 werden im Vorspann die Abwasserpumpen erwähnt, auch ein Ikon wurde geschaffen und in den Karten eingetragen. Auf Nachfrage bei den Vermietern wurde aber mitgeteilt, dass diese Abwasserpumpen für Grau- und Schwarzwasser noch nicht funktionieren. In den anderen EDB’s haben wir nicht einmal Eintragungen in den Karten gefunden. Momentan haben wir die Erfahrung gemacht, dass überall noch in den Fluss/Kanal entsorgt wird, obwohl die Boote Fäkalientanks besitzen. Die Bretagne scheint hier aber schon am Weitesten zu sein und sich ernsthaft um den Pump Out, also das Absaugen der Fäkalien mittels Vakuumpumpe zu bemühen. Es dürfte von Vorteil sein, wenn man bei der Buchung eines Hausbootes diese Umstände nochmals besonders erwähnt.



[Bearbeiten] Törnberichte

  • Im folgenden Link wurden einige Notizen für einen Hausbooturlaub, Hausbootferien auf der Vilaine und dem Nantes-Brest Canal gesammelt, die laufend ergänzt werden.
  • Blog/Wasserwege zum Revier
  • Besonders dieser Reisebericht ist ein guter Einstieg in den Hausbooturlaub auf der Vilaine. Reisebericht
  • Privater Blog über die Reviere Vilaine, River Aff und Nantes &Brest Canal, Reiseromen folgt noch Blog zu den Revieren
  • Reiseroman folgt noch

[Bearbeiten] Reiseroman

Folgt noch, ist in Arbeit, nein siehe nun unten:


Der Reiseroman erzählt von den Revieren: Vilaine, River Aff und Nantes &Brest Canal!

Die hochintelligente Autorin kennt erstens die Bretagne sehr gut und hat zweitens als IO viele Bootsurlaube absolviert!

Texte und Bilder © Copyright by R.D. Schiltingheim 8/2021

Reiseroman Reviere Vilaine, River Aff und Nantes

Anmerkungen: Vom verwahrlosten und gefährlichen Schwimmsteg bei Aucfer haben wir von den verantwortlichen Behörden noch nichts gehört! Der Jetty nördlich der 2 Brücken ist gemeint: https://goo.gl/maps/gW2ZFtawNkx3nsAi8


Saint-Martin-sur-Oust, ein verschlafenes Dörfchen, wo die Boote von Locaboat-Bretagne-Sud an einem Ponton festgemacht sind. Das Parken kostet dort 70€ auch wenn es nur der Garten hinter dem Cottage ist


Diese Schleuse reagiert auf zwei Huptöne und steuert auch die Dreh und Hubbrücken! Alle folgenden Bilder © by RJS IMG 2123 (FILEminimizer).JPG

Diese Drehbrücke muss geöffnet werden wenn man auf dem Canal N&B vor Redon von Norden her ankommen 2040 (FILEminimizer).JPG

Der normale Weg, wenn Sie von Norden auf dem Canal N&B vor Redon ankommen ist der Weg bei der Schleuse mit der grünweißgrün Signaltafel! Es gibt aber auch in Ausnahmefällen, wie bei uns, dass die alte Schleuse (18) in Betrieb genommen wird! 2041 (FILEminimizer).JPG

Diese alte Schleuse funktioniert noch und wird im Bedarfsfall verwendet, wenn der Turm gesperrt ist! Wegen der Tour de France war die Hubbrücke gesperrt! 2048 (FILEminimizer).JPG

Hier gibt es noch einen sehr schönen Bericht zu La Gacilly am River Aff, sollten Sie unbedingt lesen: https://meinfrankreich.com/bretagne_la-gacilly/?unapproved=13757&moderation-hash=b57c1d908d95c00fcbb495e810b95309#comment-13757

Anmerkung: "Man braucht nur den Bewegungshebel neutral zu stellen und den Schlüssel herausnehmen. Der Schlüssel wird dann am unteren Armaturenbrett wieder eingesteckt und sofort kann die Evolution von dort aus weiter gesteuert werden."


Ergänzung: Dort wo der Betriebsschlüssel ins Betriebsschloss gesteckt und auf ON gedreht wird, wird die Kontrolleuchte grün aufleuchten, dies bedeutet, dass die Einhebelschaltung (Singl Lever Control) aktiv ist und die Maschine die Befehle annimmt. Das sonst übliche Umschalten zwischen den beiden Steuerständen entfällt hier !

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
Segelbekleidung, Ölzeug online kaufen
SkipperGuide 
Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community