Breege

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Koordinaten: 54° 36.70'N, 013° 21.40' E

Inhaltsverzeichnis

Breege selbst ist ein netter kleiner Touristenort. Landschaftlich reizvoller Hafen im Breeger Bodden. Etwas ab vom Schuss, voll ausgestattet. Der Hafen ist Stützpunkt einer Charterflotte. Von Freitag bis Sonntag ist der Hafen deshalb bis auf den letzten Liegeplatz gefüllt. In der Woche sind immer Plätze frei.

Die Karte wird geladen …

[Bearbeiten] Ansteuerung

Keine Angst vor flachem Wasser! So könnte ein Motto lauten für Breege. Die Ansteuerung durch die Boddengewässer ist nicht anspruchsvoll, solange man strikt in den Fahrwassern bleibt. Es kommt vor, dass Angler mit Wathosen direkt neben dem Tonnenstrich stehen.

Aus Westen durch das Fahrwasser im Breetzer Bodden kommend an den Tonnen  JB 37/38 abzweigen. Ab dem Tonnenpaar BR 3/4 auf 360° Richtung Hafen. Achtung: ab dem Tonnenpaar BR 5/10 liegen an Steuerbord große Steine nah am Fahrwasser. Das Fahrwasser ist unbeleuchtet, und nachts nicht zu empfehlen.

Im Hafen wird es an der Außenseite (südlich) des Stegs schnell flach, deshalb nahe am Steg bleiben. Die kleinen grünen Tonnen beachten. Man könnte sie auch für die Ankerbojen der Angelboote halten, die allerorten im Bodden zu sehen sind. Es sind aber Stb-Fahrwassertonnen, die man einlaufend tunlichst auch auf der grünen Seite lassen sollte. Die östlichen Liegeplätze sind deshalb etwas "anspruchsvoll" anzulaufen. Die Tonnen werden offensichtlich außerhalb der Segelsaison eingezogen.

Die Wassertiefen im kleinen Hafenbecken (westlich der Pier) sind ausreichend.

Hält man sich an die oben beschriebenen Grenzen findet man Wassertiefen von 2 bis 3 Meter.

[Bearbeiten] Liegeplätze

Breege.jpg

Der Hafen besitzt keine Molen, die ihn nach Süden und Osten schützen würden. Bei kräftigem Südwest- bis Ostwind sind die äußeren Liegeplätze daher unruhig. Man liegt in Boxen an einem Holzsteg. Die achterlichen Dalben sind plastikummantelte Stahlrohre, die unter Umständen für eine starke Ablenkung der Kompassnadel sorgen. Es gibt zwischen Dalben und Steg keine Sorgleinen.

An den Stegen befinden sich Strom- und Wasseranschlüsse, deren Nutzung in der Liegegebühr enthalten ist.

Die Liegegebühren betragen circa 0,60 €/m.

[Bearbeiten] Infrastruktur

Der Hafen bietet alle Versorgungsmöglichkeiten einschließlich Bunkerstation (Diesel) und Fäkalienentsorgung. Die Bunkerstation hat täglich von 8 bis 10 Uhr geöffnet, sowie zusätzliche weitere Öffnungszeiten, die für jeden Wochentag variieren. Auf freundliches Bitten hin lässt sich der etwas grummlige Hafenmeister auch außerhalb der Öffnungszeiten zum Bunkern überreden. Benzin gibt es circa 3 km entfernt in Altenkirchen.

WC und Duschen befinden sich im Haus des Hafenmeisters. Hinter dem Gebäude befinden sich während der Saison in einem Container zusätzliche WCs und Duschen. Die Pumpen zur Fäkalentsorgung im Sanitärgebäude werden in der Nacht abgeschalten. Wer seinen "Geschäft" vor 6 Uhr morgens erledigen will kann daher eine sehr eklige Überraschung erleben.

Duschmarken erhält man zu 1 EUR/Stück beim Hafenmeister.

Am Wochenende in der Saison, ist der Hafen durch den ansässigen Charterbetrieb mit ca. 60 Booten und dem stattfindendem Crewwechsel sehr voll und unruhig.

Am Hafen befindet sich ein kleiner Shop, in dem man morgens auch Brötchen und Zeitungen bekommt. Der nächste Supermarkt (Netto) ist circa 3 km entfernt in Altenkirchen.

Im übrigen findet man im Ort Restaurants, Fahrradverleih, kleines Schwimmbad, Sauna, und einen Arzt (Mo+Do ab 17 Uhr).

Hafenmeister/Tankstelle: Olaf Redmer, Tel. 038391/579

[Bearbeiten] Umgebung

Schaabe WebCam circa 10 km langer Naturstrand (3 km), Arkona 8 km.

[Bearbeiten] Sonstiges

Die Gaststätte "Zum alten Fischer" bietet gute Qualität.

Im allgemeinen werden in Breege außerhalb der Hauptsaison die Bürgersteige sehr zeitig hochgeklappt. Wer nach 21 Uhr noch etwas zu essen und zu trinken sucht, der kann eine böse Überraschung erleben. Bewährt hat sich das "Boddenstübchen", vom Hafen der Hauptstraße Richtung Juliusruh ca. 800 m folgen. Hier ist erst 22 Uhr Küchenschluss und die Fischgerichte waren sehr lecker (Empfehlung Brathering). Der Wirt wartet geduldig, bis der letzte Segler seine durstige Kehle beruhigt hat. Es gibt einen Tisch mit einer Seekarte der westlichen Ostsee, so dass eine angeregte Diskussion über die Reise möglich ist.

Im Hafen selbst befinden sich kostenpflichtige Parkplätze. Unmittelbar am Steg gibt es jedoch vier Zeitparkplätze zum Be- und Entladen der Jachten. (Achtung: insbesondere Samstags wird auch kontrolliert, Knöllchengefahr!) Dauerparkplätze kosten in Breege 4 EUR/Tag (2013). Ein kostenloser Dauerparkplatz befindet sich am von Breege kommend am Ortseingang Juliusruh, circa 30 Gehminuten vom Hafen entfernt.

[Bearbeiten] Weblinks

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide 
PHP PDF Generator | Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community