Dalslandskanal

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Dieses Gebiet zwischen Vänern und dem Skagerrak ist trotz des Namens kein Kanal, sondern ein ganzes Seensystem. Es erstreckt sich von der Nordwestecke des Vänern bei Köpmannebro bis nach Norwegen hinein. Diese sehr langen und schmalen Seen sind nur an manchen Stellen mit kurzen Kanalstücken verbunden, manchmal auch nur 1 bis 2 Schleusen.

In den Seen findet man eine Schärenlandschaft, allerdings meist dicht bewaldet, ähnlich dem Mälaren. Leider ist das Revier nur etwas für Motorboote oder kleinere Segler. alle Bereiche des Seensystems können nur bis zu einer Masthöhe von 14 m befahren werden. Nur bis Töcksfors kann man auch mit 15 m fahren.

Die größte Attraktion liegt aber gleich zu Beginn: Am Einstieg in den Kanal bei Håverud werden dort liegende hohe Wasserfälle auf geniale Weise überbrückt: Das Boot arbeitet sich über 4 Schleusen hoch und fährt dann - jawohl - auf einem Aquädukt über den Wasserfall in den ersten See. Und um das Maß voll zu machen: Dieselbe Schlucht überspannt dann weiter oben noch eine Eisenbahnbrücke und noch weiter oben eine Strassenbrücke. Diese technische Attraktion kann man auch als Segler mit stehendem Mast noch gut vom Vänern aus erreichen.

Wer die richtige Größe hat und vom Ende des Seensystems im Nordwesten nicht den selben Weg wieder zurück fahren will, hat noch eine ungewöhnliche Option: Im Stora Le bei Nössemark, kurz vor der norwegischen Grenze, gibt es eine Landverladung für die Schiffe runter ins Skagerrak bei Halden. Man kann also mit geeigneten Booten quasi die Region zwischen Göteborg und Norwegen "umrunden".

Weitere Infos: http://www.dalslandskanal.se/

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide 
PHP PDF Generator | Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community