Spiekeroog: Unterschied zwischen den Versionen

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche
(mod Struktur; +Navigationsleiste; +Karte)
 
(8 dazwischenliegende Versionen von 5 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
{{Navigation | Seegebiet=[[Nordsee]] > [[Deutsche Bucht]] > [[Ostfriesische Inseln]] | Politisch=[[Europa]] > [[Deutschland]] > [[Niedersachsen]]}}
+
{{Navigation | Seegebiet=[[Nordsee]] > [[Deutsche Bucht]] > [[Ostfriesische Inseln]] | Politisch=[[Europa]] > [[Deutschland]] > [[Niedersachsen]]}}{{Koordinate|U|53_45.791_N_7_41.761_E|53° 45.8' N,  007° 41.8' E}}
 
+
__TOC__
+
 
+
 
'''Spiekeroog''' ist eine der [[Ostfriesische Inseln|Ostfriesischen Inseln]].
 
'''Spiekeroog''' ist eine der [[Ostfriesische Inseln|Ostfriesischen Inseln]].
 
+
{{TOCright}}
 +
{{#display_map:
 +
| centre=53.755, 7.75
 +
| zoom=12
 +
| width=700
 +
| service=openlayers
 +
| layers=osm-mapnik, osm-oseam, osm-oseam-cemt
 +
| resizable=yes
 +
}}
  
 
== Ansteuerung. ==
 
== Ansteuerung. ==
Tonne Otzumer Balje.
+
Tonne "Otzumer Balje".
 
In das Fahrwasser, welches wie bei den Ostfriesischen Inseln naturgegeben um die W-Seite führt, läuft man mit etwa 160° ein und folgt diesem im Linksbogen.<br/>
 
In das Fahrwasser, welches wie bei den Ostfriesischen Inseln naturgegeben um die W-Seite führt, läuft man mit etwa 160° ein und folgt diesem im Linksbogen.<br/>
 
Dieses Fahrwasser führt weiter nach Neuharlingersiel bzw. zum Wattfahrwasser nach Wangerooge.<br/>
 
Dieses Fahrwasser führt weiter nach Neuharlingersiel bzw. zum Wattfahrwasser nach Wangerooge.<br/>
Hinter zwei gelben Meß-G und vor der grünen OB 11 biegt man aber hinter einem rotgestrichenen Mast nach Bb in eine Art Kanal ab, der eine Kartentiefe von 0,8 m hat. An Bb sind rote Tonnen und auch Priggen, an Stb nur Priggen.  
+
Hinter zwei gelben Meß-G und vor der grünen OB 11 biegt man aber hinter einem rotgestrichenen Mast nach Bb in eine Art Kanal ab, der eine Kartentiefe von 0,8 m hat. An Bb sind rote Tonnen und auch Pricken, an Stb nur Pricken.  
 
+
  
 
== Der Hafen ==
 
== Der Hafen ==
Zeile 18: Zeile 22:
 
[[Datei:LiegeplWeb.jpg|left]][[Datei:LiegeplWWeb.jpg]]
 
[[Datei:LiegeplWeb.jpg|left]][[Datei:LiegeplWWeb.jpg]]
  
 
+
Seit 2005 gibt es im Westen des Hafens eine ganzjährig ausliegende 60 m lange Beton-Steganlage für Boote ab 12 m. Hier können nach eigener Anschauung mindestens 12 große Boote festmachen. Dieser Steg dient auch dem Seenotrettungskreuzer als Liegeplatz.<br/><br/><br/><br/>
Seit 2005 gibt es im Westen des Hafens eine ganzjährig ausliegende 60 m lange Beton-Steganlage für Boote ab 12 m. Hier können nach eigener Anschauung mindestens 12 große Boote festmachen. Dieser Steg dient auch dem Seenotrettungskreuzer als Liegeplatz.
+
 
+
  
 
== Der Verein, die Liegeplätze ==
 
== Der Verein, die Liegeplätze ==
{{Koordinate|U|H|53_45.791_N_7_41.761_E|53° 45,8' N  007° 41,8' E|Hafen Spiekeroog}}
 
  
Die Anlage bietet ungefähr 130 Boxen-Liegeplätze. befindet sich im Osten die Steganlage des Spiekerooger Segelclubs (http://www.spiekerooger-segelclub.de)
+
<br/>
[[Datei:BrueckeWeb.jpg|left]]Der Hafenmeister ist meist zugegen und weist ankommende Boote in die Boxen. Sind diese belegt, muß man sich mit einem Provisorium, längsseitsliegen begnügen. Das Büro befindet sich in einer Schiffsbrücke.<br/>
+
[[Datei:Hafenschlick.jpg]]<br/><br/>
Oberhalb des Hafenmeister-Büros befindet sich das 2012 eröffnete neue Sanitärgebäude mit Toiletten, Duschen, Waschmaschine und Trockner. Schlüsselkarten (10 EUR Pfand) erhält man bei der Anmeldung beim Hafenmeister.
+
Die Anlage bietet ungefähr 130 Boxen-Liegeplätze. befindet sich im Osten die Steganlage des [[http://www.spiekerooger-segelclub.de Spiekerooger Segelclub]]
 +
[[Datei:BrueckeWeb.jpg|left]]<br/>
 +
Freie Plätze sind nicht markiert, hingegen die besetzten mit roten Schildern.<br/>
 +
Der Hafenmeister, der hier Stegwart genannt wird, ist meist zugegen.<br/>
 +
Das Büro befindet sich in einer Schiffsbrücke.<br/>
 +
Stegwart ist Dirk Schulz<br/>
 +
mailto:stegwart@spiekerooger-segelclub.de<br/>
 +
Telefon fest 04976-9598822<br/><br/>
 +
Oberhalb des Hafenmeister-Büros befindet sich das 2012 eröffnete neue Sanitärgebäude mit Toiletten, Duschen, Waschmaschine und Trockner.<br/>
 +
[[Datei:SSC-Haus.jpg|left]]
 +
Die Servicecard, die man für den Eintritt vor eine Lesevorrichtung halten muss, erhält man bei der Anmeldung beim Hafenmeister.<br/>
 +
[[Datei:Servicekarte.jpg|right]]<br/>
 +
Die Benutzung (auch Duschen) ist ohne weitere Gebühren, wie auch die Müllentsorgung. Die Pauschale zahlt man mit der Liegeplatzgebühr.<br/><br/><br/>
  
 
== Umfeld + Versorgung ==
 
== Umfeld + Versorgung ==
 
+
<br/><br/>
 +
Neuerdings (gesehen 2014) gibt es am Hafen eine Bude, die sowohl die Touristen bedient, wie auch die Yachties.<br/>
 +
[[Datei:Hafenbude.jpg|left]]<br/>
 
Der Weg in den Ort ist so nah, dass man zu Fuß die Frühstücksbrötchen holen kann.<br/>
 
Der Weg in den Ort ist so nah, dass man zu Fuß die Frühstücksbrötchen holen kann.<br/>
Dennoch sind oberhalb des Landgangs viele private Yacht-Fahrräder zu sehen, gut geeignet für Inselerkundungen. Einen Fahrradverleih gibt es auf Spiekeroog aber nicht.<br/>
+
Dennoch sind oberhalb des Landgangs viele private Yacht-Fahrräder zu sehen, gut geeignet für Inselerkundungen.<br/>
Durch die touristische Ausrichtung (814 Einwohner / 3500 Gästebetten) bietet der Ort eine gute Versorgung des täglichen Bedarfs: Lebensmittel, zahlreiche Restaurants, Freizeitaktivitäten ("Schwimmdock" (2013 wegen Umbau geschlossen), Wattlaufen, Reiten, Tennis, Inselmuseum, Muschelmuseum, Kino) und es finden manche Veranstaltungen statt. Eine Treibstoffversorgung ist auf der autofreien Insel nicht möglich.<br/>
+
Der Ortskern ist für den Verkehr gesperrt.<br/>
Eine besondere Rolle in Hinsicht auf Bildung, Natur, Schutz und Information nimmt das Inselgymnasium, die Hermann-Lietz-Schule, ein.<br/>
+
Einen Fahrradverleih gibt es auf Spiekeroog aber nicht.<br/>
http://www.hl-schule.de/data/main_internat_willkommen.html <br/>
+
Durch die touristische Ausrichtung (814 Einwohner / 3500 Gästebetten) bietet der Ort eine gute Versorgung des täglichen Bedarfs: Lebensmittel, zahlreiche Restaurants, Freizeitaktivitäten, Wattlaufen, Reiten, Tennis, Inselmuseum, Muschelmuseum, Kino) und es finden manche Veranstaltungen statt.<br/>
 +
Eine Treibstoffversorgung ist auf der autofreien Insel nicht möglich.<br/>
 +
Eine besondere Rolle in Hinsicht auf Bildung, Natur, Schutz und Information nimmt das Inselgymnasium, die [http://www.hl-schule.de/data/main_internat_willkommen.html Hermann-Lietz-Schule], ein.<br/>
 +
<br/>
 
Bei schönem Wetter herrscht reger Betrieb am breiten N-Badestrand: Strandkörbe, Badende, Ballspieler, Windsurfer, Kitesurfer, Strand(Buggy)segler
 
Bei schönem Wetter herrscht reger Betrieb am breiten N-Badestrand: Strandkörbe, Badende, Ballspieler, Windsurfer, Kitesurfer, Strand(Buggy)segler
  
Zeile 41: Zeile 59:
  
 
* [http://de.wikipedia.org/wiki/Spiekeroog Spiekeroog (Wikipedia DE)]
 
* [http://de.wikipedia.org/wiki/Spiekeroog Spiekeroog (Wikipedia DE)]
 +
* [http://www.spiekerooger-segelclub.de Spiekerooger Segelclub]
 +
* [http://www.hl-schule.de/data/main_internat_willkommen.html Hermann-Lietz-Schule]
  
 
+
{{Vorlage:Navigationsleiste Niedersächsisches Wattenmeer}}
 
[[Category:Seegebiet]]
 
[[Category:Seegebiet]]
 
[[Category:Ostfriesische Inseln]]
 
[[Category:Ostfriesische Inseln]]

Aktuelle Version vom 27. April 2020, 00:07 Uhr

Koordinaten: 53° 45.8' N, 007° 41.8' E

Spiekeroog ist eine der Ostfriesischen Inseln.

Inhaltsverzeichnis

Die Karte wird geladen …

[Bearbeiten] Ansteuerung.

Tonne "Otzumer Balje". In das Fahrwasser, welches wie bei den Ostfriesischen Inseln naturgegeben um die W-Seite führt, läuft man mit etwa 160° ein und folgt diesem im Linksbogen.
Dieses Fahrwasser führt weiter nach Neuharlingersiel bzw. zum Wattfahrwasser nach Wangerooge.
Hinter zwei gelben Meß-G und vor der grünen OB 11 biegt man aber hinter einem rotgestrichenen Mast nach Bb in eine Art Kanal ab, der eine Kartentiefe von 0,8 m hat. An Bb sind rote Tonnen und auch Pricken, an Stb nur Pricken.

[Bearbeiten] Der Hafen

Im Hafen ist Fähr- und Frachtbetrieb und man erkennt 2 Yacht-Anlegestellen. Am Kopf der größeren im Osten befindet sich eine Segelschule.

LiegeplWeb.jpg
LiegeplWWeb.jpg

Seit 2005 gibt es im Westen des Hafens eine ganzjährig ausliegende 60 m lange Beton-Steganlage für Boote ab 12 m. Hier können nach eigener Anschauung mindestens 12 große Boote festmachen. Dieser Steg dient auch dem Seenotrettungskreuzer als Liegeplatz.



[Bearbeiten] Der Verein, die Liegeplätze


Hafenschlick.jpg

Die Anlage bietet ungefähr 130 Boxen-Liegeplätze. befindet sich im Osten die Steganlage des [Spiekerooger Segelclub]

BrueckeWeb.jpg

Freie Plätze sind nicht markiert, hingegen die besetzten mit roten Schildern.
Der Hafenmeister, der hier Stegwart genannt wird, ist meist zugegen.
Das Büro befindet sich in einer Schiffsbrücke.
Stegwart ist Dirk Schulz
mailto:stegwart@spiekerooger-segelclub.de
Telefon fest 04976-9598822

Oberhalb des Hafenmeister-Büros befindet sich das 2012 eröffnete neue Sanitärgebäude mit Toiletten, Duschen, Waschmaschine und Trockner.

SSC-Haus.jpg

Die Servicecard, die man für den Eintritt vor eine Lesevorrichtung halten muss, erhält man bei der Anmeldung beim Hafenmeister.

Servicekarte.jpg

Die Benutzung (auch Duschen) ist ohne weitere Gebühren, wie auch die Müllentsorgung. Die Pauschale zahlt man mit der Liegeplatzgebühr.


[Bearbeiten] Umfeld + Versorgung



Neuerdings (gesehen 2014) gibt es am Hafen eine Bude, die sowohl die Touristen bedient, wie auch die Yachties.

Hafenbude.jpg

Der Weg in den Ort ist so nah, dass man zu Fuß die Frühstücksbrötchen holen kann.
Dennoch sind oberhalb des Landgangs viele private Yacht-Fahrräder zu sehen, gut geeignet für Inselerkundungen.
Der Ortskern ist für den Verkehr gesperrt.
Einen Fahrradverleih gibt es auf Spiekeroog aber nicht.
Durch die touristische Ausrichtung (814 Einwohner / 3500 Gästebetten) bietet der Ort eine gute Versorgung des täglichen Bedarfs: Lebensmittel, zahlreiche Restaurants, Freizeitaktivitäten, Wattlaufen, Reiten, Tennis, Inselmuseum, Muschelmuseum, Kino) und es finden manche Veranstaltungen statt.
Eine Treibstoffversorgung ist auf der autofreien Insel nicht möglich.
Eine besondere Rolle in Hinsicht auf Bildung, Natur, Schutz und Information nimmt das Inselgymnasium, die Hermann-Lietz-Schule, ein.

Bei schönem Wetter herrscht reger Betrieb am breiten N-Badestrand: Strandkörbe, Badende, Ballspieler, Windsurfer, Kitesurfer, Strand(Buggy)segler

[Bearbeiten] Weblinks

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide 
Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community