Rias Baixas

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Illa de Ons-Blick nach Süden: Illa Cies im Nebel
Die Karte wird geladen …
Warnung: Es ist ein Fehler in der Syntax.


Inhaltsverzeichnis


[Bearbeiten] Allgemeines

Illa Cies-Blick nach Norden zur Illa de Ons

Viele Skipper, die - von Norden kommend - das Cabo Fisterra passiert haben, empfinden in den Rias Baixas plötzlich die Wärme des Südens. Tatsächlich sind gerade die drei südlichen Rias das Zentrum für Badeurlaub und Wassersport in Galizien. Ausländische Touristen findet man wenig, aber die Spanier fahren gerne hierher.

Für Skipper, die gerne ankern, ist die Region ein Paradies. Die Küstenlinie ist stark strukturiert und es gibt für alle Wetterbedingungen Ecken und Winkel in denen man Unterschlupf finden kann.

[Bearbeiten] Die Rias


[Bearbeiten] Nationalpark Islas Atlánticas de Galicia

Die Inseln, die den drei südlichen Rias vorgelagert sind, gehören zum Nationalpark. Für das Befahren des unter Schutz stehenden Seegebiets, sowie für Ankern und Tauchen, benötigt man jeweils gesonderte Genehmigungen. Diese müssen im Voraus besorgt werden, bei Kontrollen müssen sie schriftlich an Bord sein, um sie vorweisen zu können. Für uns Skipper sind vor allem die Inseln Cies und Ons interessant.

Um die notwendigen Genehmigungen zu erhalten ist folgender Ablauf empfehlenswert:

1. Antrag auf Genehmigung, das Seegebiet befahren zu dürfen:

Diesen Antrag stellt man am besten schon einige Zeit vor dem Urlaub, die Genehmigung gilt für 1 Jahr. Die Antragstellung erfolgt online: Antragsformular Befahrung

2. Antrag auf Ankererlaubnis:

In diesem Antragsverfahren erhält man die Erlaubnis, an einer der Inseln ankern zu dürfen. Die Erlaubnis gilt für einen Tag. Der Antrag muß mindestens drei Tage vorher gestellt werden. Man besucht diese Antragsseite Ankern und kann in einem Menue die Insel und das Datum wählen. Danach kann man sofort die Genehmigung als PDF downloaden.

Beide Genehmigungen sollen in Papierform mitgeführt werden.

Soweit die offizielle Version. Beim Besuch der Inseln drängt sich einem der Eindruck auf, daß nicht alle Skipper, am wenigsten die einheimischen, über eine Genehmigung verfügen. Auch scheinen Kontrollen nicht gerade häufig zu sein. Wem die Antragstellung zu umständlich ist, aber dennoch korrekt auf die Inseln gelangen möchte, der kann auch mit einer der zahlreichen Fährverbindungen vom Festland aus dorthin kommen. Wie auch immer - auslassen sollte man sie nicht!

Islas Atlánticas

Nationalpark Islas Atlánticas de Galicia

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
Segelbekleidung, Ölzeug online kaufen
SkipperGuide 
PHP PDF Generator | Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community