Oosterschelde

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Oosterschelde stellt seit Fertigstellung des Delta-Projekts ein hochinteressantes "Binnenrevier" dar. Denn anders als bei den anderen Armen des Rhein-Maas-Schelde-Deltas wurde dieser nicht mit einem Deich dauerhaft von der Nordsee abgeschlossen (mit Ausnahme der Westerschelde, die als einzige ganz offen geblieben ist), sondern hier wurden mit einer weltweit einzigartigen Anlage die Gezeiten dieses Gewässers "gebändigt", im Bedarfsfall kann es durch Sturmwehre vollständig von der offenen See abgetrennt werden.

Das Gebiet läßt sich unterteilen in folgende Gewässer(teile) und die dazugehörigen Häfen:

Die Karte wird geladen …

Maßstab in Landmeilen (statute miles) beziehungsweise Fuß und in metrischen Maßen.

Mit dem Boot erreicht man die Oosterschelde

  • im Norden über die Krammerschleusen,
  • nicht weit davon gelangt man über die Schleuse bei Bruinisse in das Grevelingenmeer.
  • Im Westen gibt es als einzigen direkten Zugang zur Nordsee die Roompotschleuse bei der Insel Neeltje Jans.
  • Im Süden gelangt man in das Veerse Meer,
  • vom Ort Veere aus führt der Kanal door Walcheren zur Westerschelde.
  • Weiter östlich gibt es als weitere Verbindung zur Westerschelde den Kanal door Zuidbeveland.
  • Im Osten gibt es als Zufahrt die Schleuse von Tholen.
Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide 
Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community