Skiathos: Unterschied zwischen den Versionen

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „'N. “ durch „'N, “)
K (Textersetzung - „N  “ durch „N, “)
Zeile 43: Zeile 43:
  
 
=== Alter Hafen Skiathos ===
 
=== Alter Hafen Skiathos ===
{{Koordinate|U|39_9.665_N_23_29.383_E|39° 9.665' N  23° 29.383' E|Alter Hafen Skiathos}}
+
{{Koordinate|U|39_9.665_N_23_29.383_E|39° 9.665' N, 23° 29.383' E|Alter Hafen Skiathos}}
  
 
Auch ''Mikro Limani'', also ''Kleiner Hafen'' genannt. Diese Einbuchtung im Süden des Orts und westlich der Felsenhalbinsel ''Vourtsi'' ist mit Fischer- und Touristenbooten voll belegt.  
 
Auch ''Mikro Limani'', also ''Kleiner Hafen'' genannt. Diese Einbuchtung im Süden des Orts und westlich der Felsenhalbinsel ''Vourtsi'' ist mit Fischer- und Touristenbooten voll belegt.  

Version vom 16. Dezember 2013, 14:57 Uhr


Inhaltsverzeichnis

Übersicht

Skiathos ist die westlichste Insel der Nördlichen Sporaden und damit dem griechischen Festland am nächsten gelegen. Nicht zuletzt deswegen ist sie auch das touristische Zentrum der Inselgruppe. Skiathos wird von Fähren aus Thessaloniki, Vólos und Agios Konstantinos angelaufen, sie ist zum anderen auch per Flugzeug erreichbar. Die Insel durch ihre grünen Höhenzüge und die ausgesprochen malerischen Strände. Der Haupthafen liegt gleich am hübschen, stark touristisch geprägten Ort Skiathos. Er bietet bei Meltemi guten Schutz und man kann nahezu alle möglichen Erledigungen tätigen. Günstig sind die Nähe der Fährpiers und des Flughafens, wenn man den Hafen als Start- und/oder Endpunkt eines Chartertörns wählt.

[zuletzt besucht: September 2006]

Skiathos, Blick nach Süden auf den "Kleinen Hafen"
Die Karte wird geladen …

Liege- und Ankerplätze

Haupthafen Skiathos

Koordinaten: 39° 09.80'N, 023° 29.61' E


Der Haupthafen - auch Neuer oder Großer Hafen genannt - bildet die Basis für eine Reihe von Vercharterern. Deren Boote belegen in der Regel den Schwimmsteg im Norden des Hafens. Yachten gehen in der Regel an die westliche Pier. Die bei Meltemi üblichen Böen fallen hier seitlich ein. Selbst bei mäßigen Windstärken wird ein beträchtlicher Seegang angefacht.

Circa 25 bis 30 Meter vor dem Schwimmsteg sowie der Pier verlaufen Muringketten. Leider sind bei weitem nicht alle Liegeplätze mit entsprechenden Muringleinen ausgestattet, weshalb man oft auf den eigenen Anker nicht verzichten kann. Es empfiehlt sich diesen weit draußen auszubringen und, wenn er nicht gleich hält, lieber gleich ein neues Manöver zu fahren. Falls man doch die Kette gefischt hat: ein im Hafen ansässiger Taucher nimmt zum Klarieren 40 bis 50 Euro.

Strom und Wasseranschlüsse sind vorhanden, aber oft nicht betriebsbereit. Die zumindest in einem Revierführer eingezeichneten Duschen existieren nicht (mehr).

Duschen für 3€ im nahe gelegenen Hotel Alkyon möglich.[1]

In der Hochsaison kann der Hafen völlig überfüllt sein, dann liegt man im Norden der Bucht direkt in der Lande- beziehungsweise Startrichtung des Flughafens circa zwei Seemeilen von der Schwelle der Runway vor Anker. Hierbei auf das für die landenden Flugzeuge eingerichtete Sperrgebiet achten. Der südliche Teil der Pier ist den Fähren vorbehalten. Schon bei leichtem Süd- bis Südostwind wird es in der gesamten Bucht schnell unruhig. Eine Verlängerung des südlichen Wellenbrechers hat diesbezüglich kaum Verbesserung gebracht, von einer Umsetzung einer angekündigten Erweiterung bis zum befeuerten Inselchen Daskalonisi in der Mitte der Bucht ist nichts zu bemerken.

Die Lärmbelästigung in der Hochsaison durch unmittelbar an der Promenade gelegene Lokale, die Musik in Discothekenlautstärke absondern, ist erheblich. Sie wird morgens gegen 5h durch den einsetzenden Verkehrslärm abgelöst. Wer erholsame Nachtruhe sucht, sollte möglichst weit nördlich ankern (Sperrgebiet beachten!) und die Piers in Citynähe meiden. Entgegen anderslautender Empfehlungen (z.B. von Rod Heikell, Griechische Küsten) wird das Festmachen an der Charterpier nach Absprache mit den Vercharterern durchaus geduldet - sofern man nicht gerade Donnerstags oder Freitags (Turnaround Days) ankommt.

Im Ort hat man beste Versorgungsmöglichkeiten. Bei allem ist ein recht hohes Preisniveau festzustellen, auf den Nachbarinseln kommt man oft günstiger davon. Treibstoff wird per Tankwagen geliefert. Für Wasser gibt es an der Nordpier zeitweise offene Entnahmestellen (mit den Vercharterern arrangieren), kann sonst ebenfalls per Tankwagen geordert werden (Qualität nicht zu empfehlen). Strom ist stellenweise von Landanschlüssen zu beziehen. Sanitäranlagen sind keine vorhanden.

Tipps und Empfehlungen

  • Gleich an der Pier ist ein kleiner, ganz gut sortierter Supermarkt. Für größere Einkäufe lohnt sich der Besuch in dem deutlich größeren (und preislich günstigeren) großen Supermarkt einige hundert Meter in Richtung Flughafen (39° 10,090'N, 023° 29,480' E).
  • Eine große Anzahl an Geschäften aller Art findet in und an der vom Fähranleger abgehenden Hauptstraße, der Papadiamanti Street, unter anderem auch einen Laden für nautischen Bedarf (in der Papadiamanti 9, 39° 09,782'N, 023° 29,389' E)
  • Eine Wäscherei ist nicht weit von der Fährpier (39° 09,802'N, 023° 29,463' E).
  • Innerhalb der Saison haben unzählige Restaurationen geöffnet. Darunter:
  • Psaradika am kleinen Hafen in der ersten Reihe, typisch griechische Fischtaverne mit sehr freundlichem Service. Ist einer der wenigen Läden am Ort, die das ganze Jahr über geöffnet haben.
  • Folia (Nest): empfehlenswertes Restaurant, ein wenig versteckt in den kleinen Gassen. Fein zubereitete griechische Küche, freundliche Bedienung. Nach Möglichkeit nehme man einen Tisch "hintendurch", um ein wenig Abstand von den überall im Ort herumknatternden Zweirädern zu bekommen. (Papadiamantis Street, an der Alpha Bank schräg links hoch. 39° 09,765'N, 023 29,300' E).

Alter Hafen Skiathos

Koordinaten: 39° 9.665' N, 23° 29.383' E


Auch Mikro Limani, also Kleiner Hafen genannt. Diese Einbuchtung im Süden des Orts und westlich der Felsenhalbinsel Vourtsi ist mit Fischer- und Touristenbooten voll belegt.

Buchten im Süden von Skiathos

In den Buchten der Südküste findet man ordentlich haltenden Ankergrund und guten Schutz vor Meltemi, jeweils in sehr ansprechender Umgebung. In Landnähe muss man bei allem was man tut auf Badende, Schnorchler und andere Wassersportler in der Nähe achten.

Ormos Platanias

Koordinaten: 39° 08.37'N, 023° 26.59' E


Die erste Bucht westlich der weiten Zufahrt zum Ort Skiathos. Die besten Liegeplätze bei Meltemi werden von Dauerliegern an Murings beansprucht. Vor dem Strand wäre der Schutz gut, aber zum Ankern bleibt so auf dem schnell abfallenden Grund nur ein verhältnismäßig kleines Fleckchen.

Ormos Koukounaries

Koordinaten: 39° 08.83'N, 023° 24.27' E


Wie auch die östliche Nachbarbucht Platanias ist der komplette Strand zum Baden erschlossen. Über die gesamte Breite ist mit Bojen ein Bereich für Schwimmer markiert, es sind mehrere Zufahrten für Funboote (Wasserski etc.) eingerichtet. Mit entsprechender Vorsicht kann man auf gut haltendem Grund ankern (wenn man ein seegrasfreies Fleckchen gefunden hat). Durch die Weite der Bucht ist man Schwell ausgesetzt.

Im Osten der Bucht ist eine Flussmündung für einen kleinen Hafen genutzt worden. Die Pier wird tagsüber von Touristendampfern genutzt, nachts können Fischer vorbei kommen. Wenn Platz ist kann man für die Nacht längsseits gehen, hier genießt man bei nördlichen Winden allerbesten Schutz.

Achtung: In der Mitte der Bucht ist eine Felsspalte in der sich auch eine Ankerkette verkeilen kann. Unser Schwesterschiff hatte Probleme beim einholen der Ankerkette und ein anderes Schiff verlor seinen Anker. [1]

2011 : Das verschiedentlich empfohlene Lokal Captain Michalis kann man getrost vermeiden. Schlechtes Essen, schlechter Wein, keine Aussicht, unangenehmer Wirt.

2013 : Wir waren mehrmals im "Big Bad Wolf" Restaurant und waren sehr zufrieden. Das gut besuchte Restaurant (griechische Küche) liegt hinter dem Naturschutzgebiet und ist in ca. 10 Min. über die kleine Straße vom Hafen aus zu erreichen. Sobald man die größere Straße erreicht hat links abbiegen. Nach dem auf der rechten Seite liegenden Appartment-Komplex mit Nobel-Restaurant hat man sein Ziel erreicht. Etwas weiter liegt auch ein kleiner Supermarkt. [1]

Rund um Skiathos

Nur im Süden findet man Ankerplätze die auch zur Übernachtung geeignet sind. Bei ruhigem Wetter lohnt sich aber eine Tour rund um Skiathos. An der Nordküste sind manche Kiesstrände nur vom Wasser aus zu erreichen. Aber Vorsicht, die an landliegenden Felsbrocken gibt es auch unter Wasser und an den Stränden fallen ab und zu Steinlawinen herab. An der Südspitze von Skiathos findet man interessante Felsformationen. An der Westküste sind einige der schönsten Strände von Skiathos und lohnen einen Badestopp. [1]

Quellen

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 September 2013 (Rainer)

Bilder

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide 
Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community