Peristera

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Übersicht

Peristera liegt östlich von Alonnisos, ist in Nord-Süd-Richtung knapp 10 Kilometer lang, die höchste Stelle misst 259 Meter. Die Huks im Norden und im Südwesten der Insel rücken bis auf weniger als eine halbe Seemeile an Alonnisos heran. Dadurch entsteht zwischen den Inseln fast eine Art Binnensee. Durch die Düse kann man mit einer Zunahme der allgemeinen Windstärke rechnen, der Seegang bleibt jedoch verhältnismäßig gering. Die Insel selbst soll in der Antike besiedelt gewesen sein, heutzutage findet man nur noch vereinzelt Fischerhütten und einige Ferienhäuser. Sie ist im Vergleich zu den großen Sporadeninseln recht wenig bewachsen, einige halbwilde Ziegenherden ziehen über die Hügel. Es gibt zwei bei den üblichen nördlichen Winden zur Übernachtung gut brauchbare Buchten, darüber hinaus gibt es einige andere Plätze, an denen man je nach Windbedingung den Anker werfen kann - meist wohl eher für einen kurzen Aufenthalt am Tage.

Auf der gesamten Insel gibt es keinerlei Versorgungsmöglichkeiten.

Peristera, gesehen von Alonnisos
Die Karte wird geladen …

[Bearbeiten] Liege- und Ankerplätze

[Bearbeiten] Ormos Vasiliko

Koordinaten: 39° 12.04'N, 023° 58.65' E


Besten Schutz findet man in dieser freundlich wirkenden Bucht an der Westseite fast in der Mitte der Insel. Einige Fischerhütten sind um den Strand verstreut, ansonsten völlige Abgeschiedenheit. Bei der Ansteuerung fallen die Haine mit den in Reihen angepflansten Olivenbäumen sowie ein Wrack auf, beides nordwestlich der Einfahrt. Man achte auf eine Untiefe noch weit draußen südwestlich der Einfahrt, und beim Einlaufen dann auf Felsen in nächster Nähe der Huk. Weitere Eigenheiten sind in den Revierführern beschrieben. Die Bucht wird gerne auch von großen Fischern genutzt, und es wurde berichtet, dass hier zuweilen militärische Übungen durchgeführt werden.

Man ankert auf gut haltendem Grund. Bei Platzmangel kann man auch Ankern und Landleinen an das westliche Ufer zu einer der Felsen ausbringen. Man achte allgemein auf "Muringbojen", hinter manchen von ihnen verbergen sich Markierungen von Fischreusen. Hiesigen Fischern erleichtert man die Arbeit, wenn man seinen Anker mit einer Boje versieht.

[zuletzt besucht: September 2006]

[Bearbeiten] Ormos Peristeri

Koordinaten: 39° 10.12'N, 023° 57.86' E


Man liegt in einer Bucht mit verstreut liegenden Ferienhäusern, sie bietet guten Schutz bei Meltemi. Sie ist allerdings nicht frei von umlaufendem Schwell.

(2017) Im hinteren Teil der Bucht, etwa ab den beidseitig stehenden Häusern ist der Grund flach genug zum Ankern. Der Grund besteht aus Sand/Kies oder Seegrassfeldern. Der Anker hält dann dementsprechend schlecht, wenn er in den Seegrasfeldern liegt und gut im Sand. Tagesgäste liegen oft auf Freianker, Nachtgäste mit Heckleine zu den Felsen. Es haben ca. 7-9 Boote mit Heckleine Platz in der Bucht. Am felsigen Strand am Ende der Bucht gibt es Feuerstellen und die Möglichkeit dort auch zu grillen.

[Bearbeiten] Ormos Klima

Koordinaten: 39° 11.39'N, 023° 58.69' E


Landschaftlich sehr reizvoll und einsam gelegen. Nicht geeignet bei Meltemi und ähnlichen Windsituationen.

[Bearbeiten] Bilder

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
Segelbekleidung, Ölzeug online kaufen
SkipperGuide 
PHP PDF Generator | Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community