Teneriffa: Unterschied zwischen den Versionen

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche
K
 
(17 dazwischenliegende Versionen von 7 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
{{NavTable1}}[[Atlantik]] > [[Kanarische Inseln]]
+
{{Navigation|Seegebiet=[[Atlantik]] > [[Kanarische Inseln]]|Politisch=[[Europa]] > [[Spanien]] > [[Kanarische Inseln]]}}
{{NavTable2}}[[Europa]] > [[Spanien]]
+
{{NavTable3}}
+
  
[[Image:Los Gigantes.JPG|thumb|300px|right|Los Gigantes an der Südküste Teneriffas]]
+
[[Image:Teneriffa_-_Pico_del_Teide.jpg|thumb|300px|right|Pico del Teide]]
  
Teneriffa ist relativ in der Mitte der [[Kanarische Inseln|Kanarischen Inseln]]. Mit zwei Flughäfen und vergleichsweise guter Infrastruktur, sowie einer Charterbasis in [[Santa Cruz de Tenerife]] stellt Teneriffa einen guten Startpunkt für einen Kanarentörn an. Zudem sind günstige Charterflüge zu bekommen.
+
Teneriffa ist relativ in der Mitte der [[Kanarische Inseln|Kanarischen Inseln]]. Mit zwei Flughäfen und vergleichsweise guter Infrastruktur sowie einer Charterbasis in [[Santa Cruz de Tenerife]] stellt Teneriffa einen guten Startpunkt für einen Kanarentörn dar. Zudem sind günstige Charterflüge zu bekommen.
  
 
Auf Teneriffa erhebt sich der Pico del Teide mit 3718 m über das Meer. Die gesamte Insel ist sehr steil und felsig.  
 
Auf Teneriffa erhebt sich der Pico del Teide mit 3718 m über das Meer. Die gesamte Insel ist sehr steil und felsig.  
Zeile 11: Zeile 9:
  
 
Im Gegensatz dazu ist der Süden der Insel dicht besiedelt. Aufgrund der zwei Flughäfen Teneriffas ist der Tourismus stark ausgeprägt und konzentriert sich auf der Südseite der Insel. Appartment- und Hotelblöcke bedecken dort ausgedehnt die Hänge, allerdings begrenzt sich der Tourismus nicht nur auf den Süden.
 
Im Gegensatz dazu ist der Süden der Insel dicht besiedelt. Aufgrund der zwei Flughäfen Teneriffas ist der Tourismus stark ausgeprägt und konzentriert sich auf der Südseite der Insel. Appartment- und Hotelblöcke bedecken dort ausgedehnt die Hänge, allerdings begrenzt sich der Tourismus nicht nur auf den Süden.
 +
 +
Man sollte ferner wissen, dass Teneriffa im Einfluss des Nordost-Passats ist. Das hat zur Folge, dass die Nord- bis Nordwest-Küste häufig durch Wolken verhangen, während der Süden klar und sonnig ist.
  
 
== Marinas ==
 
== Marinas ==
  
[[Santa Cruz de Tenerife]] [[Radazul]] [[Los Gigantes]]
+
[[Santa Cruz de Tenerife]] · [[Radazul]] · [[Los Gigantes]] · [[San Miguel]]· [[Las Galletas]]
 +
 
 +
== Gezeiten und Strömungen ==
 +
 
 +
Die Kanaren sind ein Gezeitenrevier, auch wenn die Gezeiten vergleichsweise wenig Einfluss auf die Navigation haben. Der Tidenhub beträgt etwa 2 m, jedoch gibt es keine ausgeprägten Gezeitenströme. Die maximale Stromstärke liegt bei 1 kn.
 +
Vielleicht ist das der Grund, warum auf Charterschiffen teilweise keine Gezeitentafeln und Stromatlanten zu finden sind. Wer lieber auf Nummer sicher geht, sollte vor Törnbeginn die Hoch- und Tiefwasser-Zeiten und -Höhen aus dem Internet abfragen.
 +
 
 +
== Tipps und Wissenswertes ==
 +
 
 +
* In der Meerenge zwischen Teneriffa und um [[La Gomera]] sind häufig Wale und Delfine anzutreffen.
 +
* Wer auf Badeurlaub aus ist, kommt auch auf Teneriffa auf seine Kosten.
 +
 
 +
== Törnberichte ==
 +
;[[Benutzer:Sabine/Törnbericht_Westliche_Kanaren|Törnbericht Westliche Kanaren (bei SkipperGuide.de)]]
 +
: [[Teneriffa]], [[La Gomera]], [[El Hierro]], [[La Palma]], [[Teneriffa]] - ca. 420 sm) mit einer Oceanis 411 von Alboran
 +
;[[Benutzer:Peter/Törnbericht_Kanaren_2005|Kanarentörn Oktober 2005 (bei SkipperGuide.de)]]
 +
: [[Teneriffa]] ([[Santa Cruz de Tenerife]], [[Radazul]], [[Los Gigantes]]) und [[La Gomera]] ([[San Sebastian]], [[Valle Gran Rey]])
 +
;[http://www.skbue.de/fahrtensegeln/toernberichte/2004/toern2/toernbericht_2_04.htm Kanarentörn Mai 2004]
 +
:Informativer Törnbericht über einen Törn [[Gran Canaria]] - [[Teneriffa]] - [[La Gomera]] - [[El Hierro]]
 +
 
 +
== Literatur ==
 +
{{Buch|Autor=Jimmy Cornell|Titel=Revierführer Atlantische Inseln|Zusatz=Pietsch Verlag, 1999|Beschreibung=Einer der wenigen deutschen Revierführer für die Kanaren. Umfassend, allerdings relativ alt (1999) und schwer zu bekommen.|ASIN=3613503042}}
 +
{{Buch|Autor=Anne Hammick|Titel=Handbuch für den Atlantischen Ozean|Zusatz=Edition Maritim, 2004|Beschreibung=Standardwerk vom Royal Cruising Club mit allen wissenswerten Details für einen Atlantiktörn und Hafeninformationen zu wichtigen Marinas rund um den Atlantik einschließlich Kanaren, Azoren, Bermunda, etc.
 +
|ASIN=3892255059}}
 +
 
 +
{{Vorlage:Navigationsleiste_Teneriffa}}
 +
{{Vorlage:Navigationsleiste_Kanarische_Inseln}}
  
 
[[Category:Insel]]
 
[[Category:Insel]]
Zeile 22: Zeile 48:
 
[[Category:Kanarische Inseln]]
 
[[Category:Kanarische Inseln]]
 
[[Category:Teneriffa]]
 
[[Category:Teneriffa]]
 +
 +
[[en:Tenerife]]

Aktuelle Version vom 24. November 2012, 11:40 Uhr


Pico del Teide

Teneriffa ist relativ in der Mitte der Kanarischen Inseln. Mit zwei Flughäfen und vergleichsweise guter Infrastruktur sowie einer Charterbasis in Santa Cruz de Tenerife stellt Teneriffa einen guten Startpunkt für einen Kanarentörn dar. Zudem sind günstige Charterflüge zu bekommen.

Auf Teneriffa erhebt sich der Pico del Teide mit 3718 m über das Meer. Die gesamte Insel ist sehr steil und felsig. An der Nord- und Nordost-Küste befinden sich einige wenige Orte, unter anderem Santa Cruz de Tenerife, die Hauptstadt der Insel. Weniger Infrastruktur gibt es an der Nordwest-Küste, die aufgrund ihrer Steilküste über keine für Yachten interessante Orte verfügt.

Im Gegensatz dazu ist der Süden der Insel dicht besiedelt. Aufgrund der zwei Flughäfen Teneriffas ist der Tourismus stark ausgeprägt und konzentriert sich auf der Südseite der Insel. Appartment- und Hotelblöcke bedecken dort ausgedehnt die Hänge, allerdings begrenzt sich der Tourismus nicht nur auf den Süden.

Man sollte ferner wissen, dass Teneriffa im Einfluss des Nordost-Passats ist. Das hat zur Folge, dass die Nord- bis Nordwest-Küste häufig durch Wolken verhangen, während der Süden klar und sonnig ist.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Marinas

Santa Cruz de Tenerife · Radazul · Los Gigantes · San Miguel· Las Galletas

[Bearbeiten] Gezeiten und Strömungen

Die Kanaren sind ein Gezeitenrevier, auch wenn die Gezeiten vergleichsweise wenig Einfluss auf die Navigation haben. Der Tidenhub beträgt etwa 2 m, jedoch gibt es keine ausgeprägten Gezeitenströme. Die maximale Stromstärke liegt bei 1 kn. Vielleicht ist das der Grund, warum auf Charterschiffen teilweise keine Gezeitentafeln und Stromatlanten zu finden sind. Wer lieber auf Nummer sicher geht, sollte vor Törnbeginn die Hoch- und Tiefwasser-Zeiten und -Höhen aus dem Internet abfragen.

[Bearbeiten] Tipps und Wissenswertes

  • In der Meerenge zwischen Teneriffa und um La Gomera sind häufig Wale und Delfine anzutreffen.
  • Wer auf Badeurlaub aus ist, kommt auch auf Teneriffa auf seine Kosten.

[Bearbeiten] Törnberichte

Törnbericht Westliche Kanaren (bei SkipperGuide.de)
Teneriffa, La Gomera, El Hierro, La Palma, Teneriffa - ca. 420 sm) mit einer Oceanis 411 von Alboran
Kanarentörn Oktober 2005 (bei SkipperGuide.de)
Teneriffa (Santa Cruz de Tenerife, Radazul, Los Gigantes) und La Gomera (San Sebastian, Valle Gran Rey)
Kanarentörn Mai 2004
Informativer Törnbericht über einen Törn Gran Canaria - Teneriffa - La Gomera - El Hierro

[Bearbeiten] Literatur

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
In anderen Sprachen
SkipperGuide 
Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community