Marseille

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Karte wird geladen …

Inhaltsverzeichnis


[Bearbeiten] Allgemeines

Marseille, die Hauptstadt der Provence und zweitgrößte Stadt Frankreichs ist 600 v.Chr. von den Griechen gegründet worden. Die römische Bezeichnung Massilia war die Grundlage für den heutigen Namen der Stadt. Heute hat Marseille 807 000 Einwohner, davon ein Großteil aus den Maghreb-Staaten, den früheren Kolonien Frankreichs.

Die Stadt liegt in einer großen Bucht (Rade de Marseille), der die Iles du Frioul und die Ile d'Iff vorgelagert sind. Im Nordwesten grenzt die Bucht an die Côte Bleue, im Südosten wird sie durch das Cap Croisette abgeschlossen. Südlich des Cap Croisette liegt noch die kleine Ile de Planier mit ihrer Küstenfunkstelle. Von hier gibt es regelmäßige Wetterberichte auf Kanal 16/80 (siehe Jachtfunkdienst, bzw. aktueller: Bloc Marine Méditerranée).

[Bearbeiten] Häfen

Marseille hat große Industrie-, Fähr- und Yachthäfen. Die Anfahrt ist entsprechend gut befeuert und betonnt und bei jedem Wetter Tag und Nacht sicher durchzuführen.

Die Karte wird geladen …

[Bearbeiten] Vieux Port

Koordinaten: 43.29710°N, 0.35049°E


Der berühmte Naturhafen Vieux Port wird überwiegend als Yachthafen genutzt, hier gibt es insgesamt 3200 Liegeplätze, die unter der Obhut verschiedener Yachtclubs stehen. Jeder Club hat seinen eigenen Anmeldeponton (Accueil). Auch bei der Capitainerie gibt es ein paar Plätze, die allerdings immer schnell belegt sind. Die Capitainerie ist ganzjährig 24h am Tag besetzt und über UKW Kanal 9 erreichbar. Sie liegt nach der Einfahrt gleich steuerbord. Die Liegegebühr für eine 44ft Yacht lag im April 2009 bei 38,00 €. Die Sanitäranlagen sind einfach, aber sauber und ausreichend. Man muss den Schlüssel beim Portmaster holen. Die Tankstelle liegt etwas weiter innen, an backbord nach der Station der Lotsenboote. Sie ist nicht immer besetzt, man kann jedoch mit Kreditkarte am Automaten tanken.

Übernachten im CNTL (Cercle Nautique et Touristique du Lacydon, neben der Capitainerie) : 44ft. kosteten im Juli 2009 38,63 € W-LAN : CNTL Externe, Password : abcdef1234, die Nutzung ist kostenlos. Eine Magnetstreifenkarte öffnet den Zugang zum Schwimmsteg und den Sanitäranlagen. Sie liegen jenseits der Hauptstraße an einem anderen Teil des Hafenbeckens. Bemerkenswert: Auch in der Hochsaison waren genügend Plätze für Transityachten vorhanden.

Schon die Anfahrt zum Vieux Port ist grandios. Vorbei an den Iles du Frioul und Chateau d’Iff (Alexandre Dumas: Der Graf von Montechristo) sieht man von weitem die Basilika Notre Dame de la Garde etwas östlich über dem Vieux Port stehen. Die Einfahrt wird an Backbord durch das Fort St. Jean und an Steuerbord durch den Palais du Pharo geleitet – monumentale historische Bauwerke, die eine einmalige Stimmung erzeugen. Das Leben um den Hafen ist bunt und quirlig. Alle Hautfarben und Kulturen leben hier mit- und durcheinander und erzeugen eine elektrisierende Atmosphäre.


[Bearbeiten] Pointe Rouge

Yachthafen im Südosten der Rade de Marseille

[Bearbeiten] An Land

Die Karte wird geladen …

Notre Dame de la Garde: Neo-Byzantinische Kirche auf einem Hügel über dem Vieux-Port. Von hier hat man einen atemberaubenden Ausblick über die gesamte Bucht von Marseille. Für diejenigen, die nicht hochlaufen wollen oder können, fährt ein Bähnchen an St. Victoire vorbei bis hinauf zur Notre Dame de la Garde. Start ist an der nord-östlichen Ecke des Vieux Port, gleich vor dem Restaurant Miramar (siehe Karte).

Museé d’ Histoire de Marseille (in der Nähe des Vieux Port, im Centre Burse, Eintritt 2,00€) : Viele Dokumente über die Gründung von Marseille durch griechische Phokäer (aus Kleinasien) 600 v.Chr., bzw. über die Schifffahrt und den Schiffsbau der damaligen Zeit.

Restaurants

  • Wer die Bouillabaisse im Original versuchen will und zuviel Geld übrig hat, der geht in's Miramar, direkt an der Nord-Ost Ecke des Vieux Port bouillabaisse.com
  • Eine Fußgängerzone mit mehreren empfehlenswerten Lokalen liegt im Cours Honoré d'Estienne d'Orves (süd-östlich vom Vieux Port, siehe Karte, bequem zu Fuß zu erreichen). Hier gibt es gute, landestypische Küche zu anständigen Preisen.

[Bearbeiten] Bilder

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide 
PHP PDF Generator | Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community