Elafonisos

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 36° 28.14'N, 022° 58.10' E

Inhaltsverzeichnis

Elafonisos (griech. Ελαφόνησος) ist eine annähernd dreieckige Insel im Lakonischen Golf, 10,5 sm westlich vom Ak. Maleas und 4,5 sm nördlich von Kythira. An der Nordspitze der Insel liegt ein Dorf, in der Saison von Juni bis August gibt es Tavernen, kleine Hotels und Appartmenthäuser. Die Passage im Norden der Insel ist flach.

Die Versorgungsmöglichkeiten auf der Insel sind in der Saison von Mitte Juni bis Ende August auf die Tavernen und einen Minimarkt im Norden der Insel eingeschränkt. Außerhalb der Saison sind auch die Tavernen geschlossen. Weder Wasser, noch Treibstoff sind erhältlich. Der nächste größere Ort ist Neapolis.

Im Südosten der Insel ist - eingebettet zwischen zwei Felsformationen - eine circa 1,5 km lange Dünenlandschaft mit vereinzelten Piniengruppen, mit einem circa 3 km langen Sandstrand samt Halbinsel und Sandbank.

Die Karte wird geladen …

[Bearbeiten] Liege- und Ankerplätze

[Bearbeiten] Ormos Sarakiniko

Die O. Sarakiniko ist die westliche und größere von zwei Buchten im Süden der Insel. Sie erstreckt sich vom Ak. Ay. Marínas ostwärts. In ihrem Ostteil geht sie in den schon erwähnten Sandstrand über und endet in der kleinen Halbinsel Ak. Eléna.

Ankern kann man im Ostteil vor dem Sandstrand bzw. der Sandbank auf 3 bis 6 m Wassertiefe, der Grund ist stellenweise bewachsener Sand, in dem jeder Anker gut hält. Auch bei starkem Meltemi liegt man hier sicher. Bei südlichen und westlichen Winden ist die Bucht nicht zu empfehlen.

Am Nordende des Sandstrandes liegt ein Hotel mit Taverne am Hang der Erhebung. Eine andere Taverne liegt genau westlich des Strandes hinter den Dünen am Ende der Straße. Hier gibt es auch Frühstück.

[Bearbeiten] Ormos Frángos

Die O. Frángos ist die östliche und kleinere von zwei Buchten im Süden der Insel. Sie erstreckt sich von der kleinen Halbinsel Ak. Eléna ostwärts. Ihr Nordteil bildet den östlichen Abschnitt des Sandstrandes.

Ankern kann man im Westteil vor dem Sandstrand bzw. der Sandbank auf 3 bis 6 m Wassertiefe, der Grund ist stellenweise bewachsener Sand, in dem jeder Anker gut hält. Auch bei starkem Meltemi sowie bei westlichen Winden liegt man hier sicher. Bei südlichen Winden ist die Bucht nicht zu empfehlen.

Eine Taverne liegt genau nördlich des Strandes hinter den Dünen am Ende der Straße. Hier gibt es auch Frühstück.

[Bearbeiten] Törnberichte


[Bearbeiten] Bilder

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide 
PHP PDF Generator | Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community