Kerkyra-Stadt

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Hafen Kerkyra

Die Karte wird geladen …

In Korfu-Stadt gibt es mehrere Häfen. Der alte Stadthafen ist klein und für Yachten weniger zu empfehlen, da laut und schmutzig.


Eine neue Marina ist im Bau, und (September 2014) bereits nutzbar. Sie befindet sich im östlichen Teil des Stadthafens. Während der Baggerarbeiten ist die Ansteuerung durch einen Bagger gut auszumachen. Perfekter Schutz gegen S, akzeptabler Schutz gegen NW. Achtung, nur wenige Festmacherringe am Kai, keine Muringleinen.

[Bearbeiten] Mandraki

(Koordinaten: 39° 37.49'N, 019° 55.71' E )

Die Karte wird geladen …

Der Hafen Mandraki (nicht zu Verwechseln mit Mandraki auf Rhodos) befindet sich nördlich der alten Festung und wird von zwei Yachtclubs betrieben (Poiath Yacht Club of Corfu und Corfu Sailing Club[1]). Es lohnt sich sich vorher um einen Platz zu kümmern, da nur wenige Gästeplätze vorhanden sind. Der Hafen hört auf den VHF Kanal 68 / info@corfusailing.gr

[Bearbeiten] Ansteuerung

Die Ansteuerung bei Nacht ist einfach, da man sich an der Festung und dem roten Hafenfeuer orientieren kann.

[Bearbeiten] Liegeplatz

Die Wassertiefen eignen sich auch für große Yachten, soweit man nicht zu tief in den Hafen hereinfährt. Man sollte mit dem Bug voran anlegen, da die Wassertiefen zur Anlegestelle hin stark abnehmen. Die Liegeplätze sind sicher jedoch kommt gelegentlich Schwell der vorbeifahrenden Kreuzfahrtschiffe und Fähren auf. Es stehen Moorings, Strom und Wasser zur Verfügung, wobei das Wassertanken aufgrund niedrigen Wasserdrucks lange dauert. Die Liegeplätze sind kostenpflichtig (52€ für 50 Fuß, Stand Mai 2011).

[Bearbeiten] Versorgung

Es gibt ein Restaurant im Hafen, welches zwei Duschen und zwei WCs bereit stellt, die man nutzen kann. Mit wenigen Minuten Fußweg befindet man sich im Zentrum der Stadt.

[Bearbeiten] Naok Yacht Club

Die Karte wird geladen …


Man liegt gut im Yachtklub NAOK [2], direkt südlich der alten Festung (Koordinaten: 39° 37.23'N, 019° 55.54' E ). Auch dort ist man zu Fuß schnell im Zentrum der Altstadt. Es gibt Gästeplätze mit Muringleinen an der Innenseite der Außenmole. Gebühr 35 € für 34 Fuß ist nicht gerade billig, denn dafür werden zwar Strom und Wasser, aber keine Duschen geboten.[1]

Yachtclub NAOK



Referenzfehler: Es sind <ref>-Tags vorhanden, jedoch wurde kein <references />-Tag gefunden.

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide 
PHP PDF Generator | Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community