Krk

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Insel Krk ist die grösste Insel des Kvarner und über die riesige "Krk-Brücke (Tito-Brücke)" mit dem Festland und dem nahegelegenen Rijeka verbunden. Von der Ortschaft Valbiska gibt es eine Fährverbindung nach Merag auf Cres. Ausgangshafen für Seefahrer ist üblicherweise die bestens geschützte Bucht von Punat. Die meisten sicheren Häfen und Buchten befinden sich an der West und Südseite der Insel. Besonders sei vor dem Befahren der Nordostküste (Velebitski-Kanal) bei Bora gewarnt. Während die Verhältnisse im Kanal zwischen Krk und Rab widerlich sind, ist es im Velebitski-Kanal schlicht gefährlich. Der windreichste Ort bei Bora ist Senj auf dem Festland.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Häfen und Liegeplätze

[Bearbeiten] Bucht von Punat

Die Karte wird geladen …
Marina Punat

In der Bucht von Punat liegen die Marina Punat und das malerische Inselchen Kosljun. Die Ansteuerung der Bucht ist einfach, ausser bei Bora oder anderen Windlagen, die das Wasser aus der Bucht drücken. Leuchtfeuer sind vorhanden. Es gibt eine gekennzeichnete (rote backbord, grün steuerbord), schmale Einfahrt mit einer Tiefe von rund 3 Meter. Durch die häufig stattfindende Versandung der Einfahrt sollten Fahrzeuge ab ca 2m Tiefgang sich direkt an der östlichen Seite der Einfahrt halten. In der Einfahrt muss auf Schwimmer geachtet werden, da sich östlich der Badebereich eines Campingplatzes befindet. Nach der Fahrrinne nimmt die Wassertiefe wieder bis auf 8 Meter zu. Am östlichen Ufer liegt die Marina Punat mit dem in der Region üblichen Service und Preis. Freies Ankern ist im Bereich vor der Marina nicht gestattet.

Ganz im Norden der Bucht kann man auf rund 4 Meter Wassertiefe ankern. Die kurzen Stege sind nicht zum Anlegen geeignet. Es gibt ein Restaurant. Der Platz ist auf Grund der vorbeiführenden vielbefahrenen Strasse nicht sehr idyllisch. Mit flachgängigen Wasserfahrzeugen kann man westlich der Insel Kosljun ankern, achte aber gut auf die Wassertiefe.

[Bearbeiten] Kloster Glavotok

Koordinaten: 45° 05.25'N, 014° 26.01' E

Anleger Kloster Glavotok

Das sehr schön anzusehende Kloster Glavotok verfügt über eine kleine Steinpier an deren Kopf oder an der Südseite festgemacht werden kann. An der Nordseite der Pier ist das Wasser zu flach. Allerdings muss auf Ausflugsschiffe die auch an der Pier anlegen möchten Rücksicht genommen werden. Der Platz ist für eine Übernachtung nur bei ruhigem Wetter geeignet. Im Sommer gibt es einen kleinen Kiosk. Nördlich von Glavotok eignen sich viele Einbuchtungen in der weitläufige Bucht U. Cavlena für einen Badestopp. Zur Übernachtung ist keiner der Plätze geeignet.

[Bearbeiten] Hafen Porat

Koordinaten: 45° 07.20'N, 014° 29.48' E

Hafen Porat

Im westlichen Teil der Bucht von Malinska befindet sich der kleine Hafen Porat. Er ist durch eine lange Mole im Norden begrenzt und bietet einen guten Schutz bei Bora. Geeignete Anlegeplätze gibt es an der Westseite. Der Hafen bietet zwar eine Tiefe um rund 5 Meter, an der nördlichen Hafenmole, an der Westseite und insbesondere an der Ostseite nehmen die Wassertiefen rasch ab. Um das Ruder nicht zu beschädigen sollte demzufolge mit dem Bug voraus und genügend Abstand zum Ufer angelegt werden. Der innere Teil des Hafens ist zu flach und den einheimischen Schiffen vorbehalten. Im Hafenbereich gibt es mehrere Restaurants. Empfehlenswert ist ausserdem die Küche des Hotels Pinia. Dort kann man essen, auch wenn man nicht Hotelgast ist. Es gibt einen schönen Panoramaspazierweg am Ufer entlang. Westlich von Porat gibt es an der Küste mehrere Einschnitte. Der westlichste heisst U. Japlenica und ist bei ruhigem Wetter ein sehr schöner Ankerplatz.

[Bearbeiten] Hafen Malinska

Koordinaten: 45° 07.32'N, 014° 31.26' E

Bucht von Malinska

Der Hafen Malinska befindet sich in der gleichnamigen Bucht. Die Ansteuerung ist einfach, aus nördlicher Richtung kommend sollte die Hafenmole nicht allzu knapp umfahren werden. In den letzten Jahren wurden Verbesserungen für Yachten gemacht. So wurde die nach Norden schützende Mole verlängert und ein Steg installiert. An diesem können die Yachten anlegen. Strom und Wasser sind vorhanden. Rund um den den Hafen gibt es einige Restaurants und Cafes, sowie einen Supermarkt. Alles in allem ein gemütlicher Ort und der an der Westküste von Krk am besten geeignete Anlegeplatz.

[Bearbeiten] Hotel Haludovo (Ribarsko selo)

Koordinaten: 45° 08.02'N, 014° 31.35' E


Unterhalb des grossen Hotelkomplexes gibt es einen schönen nach Norden und Westen bestens geschützten Miniaturhafen mit einem roten Leuchtfeuer gekennzeichnet. Die Wassertiefe beträgt 2 Meter und bietet ideale Voraussetzungen um an der Innenseite der Mole längsseits anzulegen. Aber... auf einem grossen Schild steht, dass dieser Hafen nur für Hotelgäste vorgesehen ist. Da das ehemals mondänst geplante Hotel seine besten Tage bereits hinter sich hat kann man dennoch auf Anfrage anlegen versuchen. Dabei sollte aber die Konsumation im Hotelareal selbstverständlich sein. Damit funktioniert zumindest formal auch der Hinweis "nur für Gäste"...

[Bearbeiten] Bildergalerie

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
Segelbekleidung, Ölzeug online kaufen
SkipperGuide 
PHP PDF Generator | Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community