Samos

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Samos (griechisch Σάμoς) ist die nördlichste Insel der Südlichen Sporaden, sie liegt zwischen der Insel Chios im Nordwesten und der südlich anschließenden Inselgruppe Dodekanes, nur wenige Seemeilen von der türkischen Festlandküste entfernt. Der auch von Chartergesellschaften angeflogene Flughafen (er liegt keine drei Kilometer westlich von Pythagorio) macht die Insel beliebt als Start- und/oder Endpunkt eines Segeltörns.

Inhaltsverzeichnis

Die Karte wird geladen …

[Bearbeiten] Häfen und Ankerplätze

[Bearbeiten] Limin Vathy

Koordinaten: 37° 45.24'N, 026° 58.29' E


Der Haupt- und Fährhafen der Insel.

[Bearbeiten] Pythagorio

Die beliebteste Anlaufstelle dieser Insel ist sicherlich der Ort Pythagorio. Seit 2007 gibt es zwei Häfen mit Liegeplätzen für Sportboote:

[Bearbeiten] Alter Hafen

Koordinaten: 37° 41.38'N, 026° 56.64' E


Weitläufiger Hafen, in dem man man bei jeder in der Segelsaison zu erwartenden Wetterlage bestens geschützt liegt. Man rechne bei Meltemi allerdings mit kräftigen, aus ganz unterschiedlichen Richtungen einfallenden Fallböen. Man liegt vor Buganker mit Heck zur Pier. Deren halbrunde Anordnung hat zur Folge, dass Ankersalat zur Tagesordnung gehört. Der weiß markierte Bereich des Kais ist für Yachten vorgesehen, es gibt Strom und Wasser.

Pythagorio ist Port of Entry, die Passpolizei ist oben an der Straße nach Samos/Vathy, Zoll und Hafenamt direkt am Hafen.

Der sich rund um den Hafen ausbreitende Ort ist bestens auf touristische Bedürfnisse eingestellt, entsprechend gut sind Versorgungsmöglichkeiten jedweder Art. Am Kai reiht sich ein Lokal an das andere. Daher liegt man hier "mitten im Geschehen". Man kann den Hunderten von Touristen beim Flanieren zuschauen, liegt aber auch wie auf dem Präsentierteller. Auch für eine reichhaltige musikalische Unterhaltung ist bis spät in die Nacht gesorgt. :-)

Die Ansteuerung ist auch nachts durch die gute Befeuerung völlig problemlos. Im Vorbecken des Hafens kann geankert werden, dabei die Ausfahrt aus dem Hafen nicht behindern. [1]

[Stand Okt 2011]

[Bearbeiten] Marina Samos

Koordinaten: 37° 41.44'N, 026° 57.53' E


Inzwischen hat die in nächster Nähe in östlicher Richtung liegende Marina ihren Betrieb aufgenommen, und wurde bereits in der Saison 2008 gut angenommen.

Hier gibt es gute Versorgungsmöglichkeiten. Ein gut sortierter Supermarkt, ein Schiffsausrüster, ein Segelmacher, sowie eine Wäscherei. Auch ein Restaurant mit Bar ist vorhanden - schmeckt vorzüglich (getestet Mai 2008). Wenn einem die Wäscherei zu teuer ist, kann man auch die Waschmaschinen nutzen.

Ein großer Kran sowie eine Tankstelle sind vorhanden. Die Marineros geben einem auch Einparkhilfe per Schlauchboot.

Wir haben 2008 für eine 38"-Yacht 28 Euro bezahlt. Strom und Wasser inklusive. Es gibt 2 Duschgebäude auf dem Gelände. Man kann einem unbefestigtem Weg am Meer entlang bis nach Pythagorio entlang gehen. Fußweg ca. eine 1/4 Stunde. Homepage der Marina.[2]

Segelt man von Pythagorio weiter Richtung Osten, kommt man bald in die Straße von Samos, und fährt somit zwischen den Ländern Griechenland und Türkei. Für die nautischen Besonderheiten und jene, die durch die Nähe der beiden Länder bestehen, beachte man beispielsweise aktuelle Revierführer.

September 2014 / 45 Euro pro Nacht (50ft Segelboot) für mässigen bis schlechten Service. Es gibt WLAN es funktioniert nur in 10m Umgebung vom Hafenmeisterbüro, also unbrauchbar wenn man 600m weg den Liegeplatz hat. Ein Geisterhafen kaum Leute hier und bei den hier geparkten Schiffen klappern die Tampen wie in einem Höllen-Konzert. Tagsüber dann noch stündlich diverse Flugzeuge die vom 3km nahen Flughafen genau hier in max 100m Höhe drüberfliegen. Zur Stadt geht man ca 15 Minuten auf einem unbefestigtem Fussweg, der an der Kläranlage vorbeiführt und auch von Autos benutzt wird. Sanitäre Einrichtungen (2 Standorte mit WCs und Duschen) sind griechischer Standard, meist kein Toilettenpapier und max. einmal die Woche wird saubergemacht. Für 45 Euro erwarte ich eine deutlich bessere Gegenleistung.

[Bearbeiten] Karlovasi

Koordinaten: 37° 47.84'N, 026° 41.00' E


Karlovasi (griech. Καρλοβασίων, auch Karlovassi geschrieben) ist ein Hafenort im Nordwesten der Insel. Zur Zeit werden hier Bauarbeiten durchgeführt.[3]

[Bearbeiten] Informationsstand und -quellen

  1. Besucht im Okt 2011 (dysi)
  2. besucht im Juli 2008 (charly)
  3. NNKA 4/2008

[Bearbeiten] Weblinks


Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide 
Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community