Chalki

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Übersicht

Hafenpromenade Chalki

Chalki ist ebenso wie Symi eine der schönsten Inseln der Dodekanes. Der erste Eindruck, wenn man die karge, schroffe und eintönige Küste sieht, trügt. Wunderschöne Farben des Wassers in den Buchten und der idyllische Ort zeichnen die Insel aus.

Chalki ist recht klein und verfügt nur über einen Ort, der jedoch einen Besuch absolut wert ist.

Eine schöne Ankerbucht, unweit des Ortes, bietet eine reizvolle Alternative zu dem Stadthafen.

Günstig ist die Lage von Chalki, da sie unweit von Rhodos liegt. In einigen Stunden ist Rhodos-Stadt erreichbar, die Entfernung dorthin beträgt 35 bis 40 Seemeilen.

Die Karte wird geladen …


[Bearbeiten] Ort Chalki

Koordinaten: 36° 13.35'N, 027° 37.0' E


Der Ort von Chalki bietet Postkarten-Idylle. Der Stadthafen von Chalki ist von Fischern dominiert. Die Promenade hat sich allerdings auf Touristen eingestellt und eine Taverne reiht sich an die nächste. Außergewöhnlich sind die zahlreichen Läden, in denen hochprozentige Getränke in riesiger Auswahl angeboten werden.

Im Norden bietet ein Schwimmsteg eine Anlegemöglichkeit für Yachten. Bei ausgeprägtem Meltemi kann es allerdings problematisch werden, einen sicheren Liegeplatz zu bekommen. Durch die sehr heftigen Fallböen, die in kurzer Folge und aus den unterschiedlichsten Richtungen herunterprasseln, und die daraus resultierenden Bootsbewegungen ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Fender auf dem sehr niedrigen Schwimmsteg liegen und den Rumpf nicht mehr schützen können. Ein freies Plätzchen am befestigten Kai oder am Anleger ist nur schwer zu ergattern. In diesen Fällen ist ein Verholen in den benachbarten Ormos Potamos (s. u.) zu erwägen.

[Bearbeiten] Ansteuerung

Chalki liegt an der südöstlichen Küste der Insel. Revierführer empfehlen, Chalki vom Süden her anzulaufen. Die Ansteuerung vom Norden her erfordert Detailkarten, da Felsen über und unter Wasser die Einfahrt behindern. Vom Süden her schafft die Ansteuerung keinerlei Probleme.

[Bearbeiten] Tipp

Es lohnt sich vor der Ansteuerung des Ortes über die Anlegezeiten der Fähren informiert zu sein. Es kann vorkommen, dass man nach gelungenem Anlegemanöver am befestigten Kai (nicht mit dem Schwimmsteg zu verwechseln) vertrieben wird, da noch eine Fähre erwartet wird. Von den "vertriebenen" Booten fahren einige weiter in die nahe Bucht. Wenn man flink ist und etwas Glück hat, bekommt man kurz nach dem Ablegen der Fähre einen Luxusplatz am befestigten Kai.

Nur bei guter Wetterlage ist auch ein Ankern etwas nordöstlich der Kaimauer direkt vor den Häusern möglich. Allerdings sollte man aufpassen, dass man aufgrund des Fährverkehres nicht zu weit in der Bucht liegt. Das Wasser ist traumhaft sauber und man hat eine wunderschöne abendliche Kulisse.

[Bearbeiten] Ormos Potamos

Ormos Potamos

Koordinaten: 36° 13.25' N, 027° 36.3' E


Sehr zu empfehlen ist die Bucht Ormos Potamos, ist allerdings nicht so einsam wie andere Buchten. Sie verfügt über einen Sandstrand mit Sonnenschirmen und Sie liegt westlich von dem Ort, unmittelbar hinter der Landzunge. Sie ist nach Süden hin offen, so dass bei nördlichen Winden ein sicheres Liegen möglich sein sollte. Der Boden ist Sand, teilweise bewachsen und er fällt flach ab, so dass hinreichend Raum zum Ankern ist.

Der Törnführer 'Griechenland 3' warnt vor einem Felsen mit einer Wassertiefe von zwei Metern. Der Felsen liegt circa 70 bis 80 Meter vom Nordwestufer, und ist leicht zu finden. Es gibt seit 2007 teilweise Beschränkungen bezüglich des Ankerns, gegebenenfalls ist Anweisungen der Coast Guard Folge zu leisten.

[Bearbeiten] Weblinks

http://www.hafenfuehrer.at/aegaeis2/text/104.htm Der Hafen

[Bearbeiten] Bildergalerie

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
In anderen Sprachen
SkipperGuide 
PHP PDF Generator | Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community