Porto Colom

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Inhaltsverzeichnis

Die Karte wird geladen …

[Bearbeiten] Hafen

Man kann direkt nach der Einfahrt in die Hafenbucht rechts der Fahrrinne ankern, mit dem Beiboot ist es dann im geschützten Hafen nicht mehr weit bis an die Kaimauer, sodaß man auch mit trockener Kleidung anlanden kann, falls abends gepflegtes Essengehen angesagt ist. In Porto Colom gibt es einige herausragende Restaurants. So zum Beispiel das El Barco, direkt am Club Nautico. Hier gibt es phantastische Tapas, z.B. Pellkartoffeln mit Aioli und viererlei eingelegten Oliven für 3,50 €! Prima spanische Küche - der Koch ist übrigens Österreicher.

Das Übernachten im Club Nautico kostete April 07 35,00 € für 44 Fuß. Dafür gibt's dann natürlich auch Strom und Wasser. Für die Benutzung der clubeigenen Sanitäranlagen bekommt man gegen 10 € Pfand eine Magnetstreifenkarte, die den Zugang ermöglicht. Besonders komfortabel sind Duschen und Toiletten aber nicht. Am betonierten Gästepier wird römisch-katholisch mit Mooring festgemacht.

Am kommunalen Schwimmsteg und an den Bojen ist es viel billiger. Im Oktober 2007 kostete die Übernachtung an der Boje für 44ft 7,68 €. Vor Anker zu liegen ist kostenlos.

Im Bereich des kommunalen Hafens ist auch eine Bootstankstelle.

Stand 2012:

Club Nautico: Das Ankern nördlich der Fahrrinne ist inzwischen untersagt. Dort sind Bojen ausgelegt, die kostenpflichtig vom Club Nautico betrieben werden. Im September kostete das Übernachten für 13,4m stolze 35,00€. Als "Gegenleistung" darf man die Sanitäreinrichtungen des Clubs benutzen. Das sind ganze zwei Toiletten und zwei Duschen für alle Yachten des Clubs. Für den Zugang muß man sich erst eine Magnetkarte besorgen (obwohl Mißbrauch angesichts des desolaten Zustands völlig abwegig erscheint...).

Fazit: Abzocke pur!

Die Bojen südlich des Fahrwassers sind auch in der Verwaltung des Club Nautico. Nur die Bojen für kleine Boote im südwestlichen Zipfel werden noch von PortsIB verwaltet.


Kommunale Hafenbehörde: Die Nacht am Schwimmsteg kostet für eine 46ft knapp 19 Euro. Die san. Einrichtungen sind saniert und nur noch mit einer Keycard (Pfand 10 Euro) zugänglich. Sie sind jetzt sehr ordentlich und sauber.

[Bearbeiten] Photos Porto Colom

[Bearbeiten] Ausflugsziele an Land

La Colonia: Vom Club Nautico sind es nur ein paar hundert Meter - dennoch scheint das kleine Örtchen im Norden der Bucht vom Tourismusrummel des großen Nachbarn völlig unberührt zu sein. Die Kirche am Dorfplatz ist einen Besuch wert.

San Salvador: Wer ein bisschen Zeit hat, sollte unbedingt einen Ausflug zum Kloster San Salvador machen. Dazu fährt man auf der Straße nach Felanitx. Kurz davor geht es links ab (Hinweisschild). Dann folgt man der halsbrecherischen Straße bergauf und wird oben mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt. Sie umfaßt praktisch die gesamte Insel von der Sierra Levante im Osten bis zur Sierra Tramuntana mit dem Puig Major im Westen. Im Süden sieht man bis Cabrera. In der Klosterkirche werden noch Gottesdienste gehalten und in der Klosterschänke wird für das leibliche Wohl gesorgt.

[Bearbeiten] Photos San Salvador

Verwaltung
Social Net
Google AdWords
Segel-T-Shirts
SkipperGuide 
PHP PDF Generator | Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community