Prinses Margrietkanaal

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 53° 03,016' N  005° 54,298' E Die folgende Koordinate wurde nicht erkannt: 53° 03,016' N  005° 54,298' E.Die folgende Koordinate wurde nicht erkannt: 53° 03,016' N  005° 54,298' E.

Der Prinses Margrietkanaal (abgekürzt: PMK) erstreckt sich quer durch Friesland von Lemmer im Südwesten bis Stroobos im Nordosten. Als betonnte Fahrrinne verläuft er durch Grutte Brekken, De Kûfurd, Aldhôf, Snitser Mar, Pikmar, Biggemar, Wide Ie und das Burgumer Mar. Seine östliche Verlängerung zwischen Stroobos und Groningen heißt Van Starkenborghkanaal, diese beiden Kanäle sind - zusammen mit dem Eemskanaal - der Hauptfahrweg Lemmer-Delfzijl. Seine Länge beträgt 64,5 km, er führt die Kilometrierung des Hauptfahrwegs, beginnt also bei ungefähr Kilometer 27 östlich von Strobos an der Grenze der Provinzen Fryslân und Groningen.

Inhaltsverzeichnis

Die Karte wird geladen …

Von Lemmer bis Grou ist der Prinses Margrietkanaal Teil der Staande Mastroute. Als Alternative - nicht zuletzt, um den viel befahrenen Hauptfahrweg zu entlasten - besteht auch mit stehendem Mast die Möglichkeit, die Strecke über Lange Sleat (abgehend vom Süden des Grutte Brekkens am Ortausgang von Lemmer), durch Sloten und Woudsend, an Heeg vorbei und durch IJlst und Sneek, über Snitser Mar und Terkaplester Puollen, durch Akkrum bis Grouw beziehungsweise, nach Fahrt durch De Alde Feanen bis Warten zu nutzen. Diese Route ist deutlich länger (Strecke, und wegen der Brückenbedienzeiten und der Höchstgeschwindigkeiten vor allem hinsichtlich der benötigten Zeit) als die über den PMK, wird von vielen jedoch als landschaftlich schöner und geruhsamer angesehen.

[Bearbeiten] Fahrregeln

Er wird stark von der Berufsschifffahrt genutzt und erfordert deshalb beim Befahren erhöhte Aufmerksamkeit!

  • max. Geschwindigkeit: 12,5 km/h
  • Kreuzen ist nicht erlaubt
  • in manchen Abschnitten muß beim Segeln der Motor mitlaufen
  • das steuerbordseitige Ufer ist strikt einzuhalten

(Dieser Regelauszug gibt den Stand vom März 2010 wieder. Das aktuelle BP-Reglement kann man beispielsweise im 1. Teil des Wateralmanak nachlesen.)

[Bearbeiten] Brücken und Schleusen

  • Alle Brücken sind beweglich, allerdings wird die Fonejachtbrug (km 49 zwischen Burgum und Warten, Durchfahrthöhe 10,25 m) für die Sportschifffahrt nicht mehr bedient.
  • Die meisten Brücken haben eine Durchfahrthöhe von 7,15 m oder 7,30 m, bis auf:
    • besagte Fonejachtbrug (Höhe 10,25 m),
    • Brug Stroobos (km 27,4, Höhe 3 m), und von
    • Brug Skûilenboarch oder Schuilenburg (km 38,4, Höhe 1,23 m bis 1,68 m).
  • Die Schutzschleuse bei Terhene (km&#x202f67) wird nur bei starkem SW-Wind geschlossen.
  • Prinses Margrietsluis in Lemmer (km 90,7). Für vom IJsselmeer kommende wird empfohlen, bei vorherrschendem Süd- oder Südwestwind zuerst achtern festzumachen, um ein Quertreiben zu vermeiden. Als Alternative zur durch die Berufsschifffahrt stark frequentierten Schleuse wird die Ortsdurchfahrt von Lemmer mit der Nutzung der Lemstersluis erwähnt.
  • Alle Passagen sind gratis, außer der Ortsdurchfahrt Lemmer (5,00 €)[1]

[Bearbeiten] Weblinks

[Bearbeiten] Einzelnachweise

  1. ANWB Wateralmanak 2020 Teil 2, Kapitel Prinses Margrietkanaal und Lemmer
Verwaltung
Social Net
Google AdWords
SkipperGuide Erste Schritte
SkipperGuide 
Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community